Das Leben Eben, Kinderkram
Kommentare 10

Ein Abschiedsgeschenk für ErzieherInnen und LehrerInnen – 50 schöne Ideen

Die letzten Tage habe ich mir Gedanken über ein Abschiedsgeschenk für die Erzieherinnen aus der Kita gemacht. Denn auch, wenn mir dieser Satz schon so oft über die Lippen kam, ich ihn freudig-aufgeregt mit Lotta geteilt und ungläubig den Kopf schüttelend zu André gesagt habe – so richtig glauben kann ich es nicht.

Heute war der allerletzte Kitatag für Lotta. Es wird Zeit, ich weiß das und sie spürt es auch seit einiger Zeit deutlich. Es wird Zeit, dass die Schule los geht.

Und obwohl wir die ErzieherInnen und die anderen Eltern und Kinder noch mindestens ein Jahr sehen – Bo bleibt ja noch ein Jahr – ist es ein Lebensabschnitt, der zu Ende geht. Der Lebensabschnitt ohne Schule.

Mit 15 Monaten ist Lotta in die Krippe gekommen, in eine kleine Einrichtung mit nur einer kleinen Gruppe. Und den tollsten Erzieherinnen, die man sich vorstellen kann. Dieser Zeit trauere ich immer noch ein bisschen hinterher, wenn ich ehrlich bin. So kuschelig und geborgen haben sie sich angefühlt, diese 20 Monate Krippenzeit.

Seit dem Elementargruppen-Alter haben wir zwei Kita-Wechsel hinter uns, teils mit unschönen Erlebnissen. Aber uns sind auch immer wieder tolle ErzieherInnen begegnet und allen, die uns und die Kinder auf unserem Weg begleitet haben, bin ich immer noch zutiefst dankbar.

Wir schenken den ErzieherInnen öfter mal eine Kleinigkeit, zu Ostern oder zum Nikolaus zum Beispiel. Oder einfach mal so zwischendurch, einen kleinen Blumenstrauß, weil ein Blumenladen auf dem Weg zur Kita liegt. Es ist mir wichtig, meine Wertschätzung und Dankbarkeit für ihre Arbeit zu zeigen. Auch jetzt, zum Abschied aus der Kita noch mal.

Ein Abschiedsgeschenk von allen Schulkindern

Mit allen Kindern, die in die Schule kommen, haben wir der Kita neues Sandspielzeug geschenkt. Wir haben vorher gefragt, was sie gebrauchen könnten und das haben sie dann auch bekommen. Das finde ich eine super Lösung. Trotzdem sollen die beiden Erzieherinnen aus Lottas Gruppe noch ein „eigenes“ kleines Abschiedsgeschenk bekommen.

Dabei geht es mir nicht darum, dass es möglichst teuer oder ausgefallen ist, es soll einfach eine wertschätzende Geste sein. Ein ehrliches und aufrichtiges Danke.

Unser persönliches Abschiedsgeschenk

Vor ein paar Wochen schon, ungefähr Anfang Juni, kam mir die Idee, den Erzieherinnen einen Seedball Baukasten zu schenken. In dem Baukasten sind alle Zutaten enthalten, um selbst Seedballs herzustellen. Ich glaube, dass das ein schönes Geschenk ist, weil

  • die Seedballs gemeinsam mit den Kindern gemacht und geworfen werden können
  • die Stadt aufblüht
  • es ein Geschenk ist, das verbraucht wird und nicht rumsteht
  • es zufällig auch noch die Symbolik von „etwas säen/wachsen lassen“ hat

Das Seedball Baukasten Set hatte ich damals bei Human Empire gesehen, leider war es dort jetzt ausverkauft. Ist ja eigentlich auch keine Zeit für Seedballs mehr. Deswegen habe ich kurzerhand in meinen Instagram Stories nach anderen Ideen für ein schönes Abschiedsgeschenk für ErzieherInnen gefragt. Letztendlich habe ich die Seeballs doch noch gefunden – lucky me, ich bin nicht gut darin, meine Pläne zu ändern. Aber die Ideen und Tipps möchte ich trotzdem mit euch teilen.

Eine der Antworten hat mir übrigens tatsächlich die Tränen in die Augen getrieben. Auf die Frage an ErzieherInnen, worüber sie sich ganz besonders gefreut hätten, antwortete eine unserer ehemaligen Erzieherinnen aus der oben beschriebenen Krippe von Lotta:

„Über eure liebevoll geschriebene Karte bei Lottas Krippen Abschied.“

Damals hatte ich Lotta gefragt, was sie mit der jeweiligen Erzieherin am liebsten gemacht hat während ihrer Zeit in der Krippe. Das habe ich auf eine von ihr ausgesuchte Karte geschrieben. Dazu kamen noch ein paar persönliche Worte von mir, ich habe versucht, zu beschreiben, was ich an derjenigen besonders mochte und wofür ich besonders dankbar war. Bei jeder einzelnen Karte habe ich geheult, das weiß ich noch ganz genau.

Tschüss Kita, hallo Schule

Das war beim Krippenabschied. Und heute morgen, nach der Kitaübernachtung, hieß es für uns „Tschüss Kita, hallo Schule“. Zu dem Seedball Baukasten bekamen die Erzieherinnen auch eine persönliche Karte – und einen Gutschein für ein Café in der Nähe. Für einen Kaffee in der Pause, für ein Mittagessen, eine kleine Auszeit.

Damit bin ich wirklich zufrieden und hoffe, die beiden Erzieherinnen freuen sich. Mir war bei dem Geschenk wichtig, dass es etwas ist, was verbraucht wird und nicht „rumsteht“. Denn auch, wenn jede selbst bemalte oder getöpferte Tasse sicher sehr wertgeschätzt und auch benutzt wird – ich kann mir vorstellen, dass ein normaler Küchenschrank irgendwann nicht mehr ausreicht, um all die Tassen zu lagern. Und ich hoffe, das nimmt mir niemand übel, der eine Tasse schenkt, ihr wisst bestimmt, wie ich es meine.

Auch sehr sehr schön: das „Danke“ Blumenkugel Päckchen von Studio Laube (auch gerade reduziert).

Here we go:

 Eure Tipps für ein Abschiedsgeschenk für ErzieherInnen/LehrerInnen:

Kaufen:

  • Einen persönlichen Brief/eine persönliche Karte
  • Einen Gutschein fürs Restaurant, Massage, Buchladen, Spa, Eisdiele, das Lieblings-Café
  • Ein Hochbeet
  • Einen Baum (mit laminierten Fotos der Kinder)
  • Beeren-Strauch
  • Ein Schmetterlings-Auszuchts-Set
  • Insektenhotel
  • Kleinen Kräutergarten
  • Coffee to go Becher mit gutem Kaffee/Tee dazu
  • Energy-Balls (Auch die besten Erzieher müssen mal Energie tanken)
  • Samentüten mit Vergissmeinnicht Samen
  • Vogelhäuschen mit der Aufschrift „Wir sind ausgeflogen“
  • Kulinarische Stadtführung (z.B. eat the world)
  • Präsentkorb, zu dem jede Familie etwas beisteuert
  • Holzbank für den Garten (mit Handabdrücken oder Namen eingraviert)
  • schöne Schokolade
  • Olivenöl (dazu vielleicht ein selbst gebackenes Brot)
  • 5-Minuten-Tagebuch oder ein 5-Jahres-Journal
  • Bienenwachstücher (geht auch als DIY)
  • Bücher mit Bastel- und Spielideen für die Kita
  • Duftkerze
  • Buch/Spiel für die Gruppe
  • Seife
  • Das Buch „Erklär es mir als wär ich 5
  • in einem „Dingsda“ Video die Kinder die Erzieher beschreiben lassen

 

DIY:

  • Tasse/Schüssel mit Fingerabdrücken der Kinder
  • Ein schönes Freundschaftsarmband knüpfen
  • Pilea-Ableger
  • Nussmischung in schönem Glas
  • Merci-Packung mit Beschriftung (Danke für…) (Druckvorlage hier)
  • Glas mit Smarties füllen und jeder Farbe einen Dank zuordnen
  • Blumentopf bemalen (Danke, dass du mir beim wachsen hilfst)
  • Kleine Blumensträuße in Tassen und ein Foto vom Kind
  • selbst genähte Schlüsselanhänger
  • selbst gestaltetes Bilderbuch
  • Glühwürmchengläser (zur Erinnerung an all die großen und kleinen Funkelmomente)
  • Keksdose mit selbstgebackenen Keksen
  • selbst gemachte Marmelade mit hübschem Etikett
  • Fotoalbum mit Fotos und selbst gemalten Bildern
  • Badesalz
  • Jutebeutel bedrucken (lassen) oder bemalen
  • Fotolesezeichen
  • Überlebenstüte für ErzieherInnen
  • selbst gestalteter Kalender
  • mit Schrumpffolie Handabdrücke zu Schlüsselanhängern machen
  • selbst gemachtes Schokocrunch
  • alle Schulkinder ein Freundebuch ausfüllen lassen
  • Glas mit ganz viel Dank drin (kleine bunte Zettel beschriften)
  • selbst gemachte Seife
  • Ein Kochbuch, zu dem jedes Kind, das geht, sein Lieblingsrezept beisteuert (haben wir auch schon gemacht, das war toll!)
Über diese Abschiedsgeschenke haben sich ErzieherInnen besonders gefreut:
  • Abschiedsgrillen bei der Familie zuhause
  • Büchergutschein
  • Tasse
  • Packung Merci
  • persönliche Worte, ein Danke (Karte) und Blumen
  • Ein Buch mit gemeinsamen
  • Fotos und Erinnerungen
  • Kinderbuch mit persönlicher Widmung zum Vorlesen in der Gruppe
  • ein selbst gemachtes Armband
  • Restaurant-Gutschein fürs ganze Team
  • selbst genähtes Schlüsselband
  • Hauptsache selbstgemacht
  • allgemein Gutscheine
  • einen Gartenstuhl für Pausen
  • eine schöne Pflanze
  • eine Schüssel mit Handabdrücken der Kinder
  • selbst gebasteltes Windrad mit den Worten „Du bewegst hier ganz viel!“
  • ein „was ich dir wünsche“ Buch
  • besondere Gewürze/Kochbox aus dem Kochhaus
  • eine schöne Kosmetiktasche
  • (Schuljahres) Kalender von Ein guter Plan
  • wenn die Eltern schreiben, was sie an einem schätzen
  • ein großer Korb mit Produkten aus dem Bio-Laden
  • eine unnützes Wissen Stadtfühhrung als Teamevent

Was geht und was geht gar nicht beim Abschiedsgeschenk für ErzieherInnen?

Einige haben mir auch geschrieben, was gar nicht geht bzw. worüber sie sich nicht freuen würden. Lustigerweise hielt sich das die Waage mit den Dingen, über die sich andere als Abschiedsgeschenk wiederum sehr freuen würden.

Heißt also: ob die ErzieherInnen sich über das Abschiedsgeschenk freuen, ist höchst individuell. Manche möchten auf keinen Fall eine Tasse haben und schon gar nichts selbst gebasteltes von den Kindern. Andere freuen sich, jeden Morgen aus der selbst bedruckten Tasse ihren Kaffee trinken zu können. Ich persönlich glaube, dass am allermeisten die Geste zählt. Dass man sich Zeit nimmt und Gedanken macht.

Bei liniert.kariert (tolle Frau, tolle Lehrerin, unbedingt folgen) findet ihr auch noch ein paar Worte zum Thema Abschiedsgeschenke.

Ich hoffe, ihr habt ein paar Anregungen und Ideen gefunden, konntet ErzieherInnen in den Sommer verabschieden und ferienfreudige Kinder mit nach Hause nehmen.

Und in Hamburg reckt sich hoffentlich im nächsten Frühling die ein oder andere Abschiedsgrußblume der Sonne entgegen.

 

10 Kommentare

  1. Larissa sagt

    Ich bin Erzieherin und würde mich über fast jede Idee freuen die du gesammelt hast. Danke fürs zusammenstellen :)

    Wertschätzende Geschenke egal ob gekauft oder selbstgemacht und welchen finanziellen Wert sie haben mögen, sind mir die allerliebsten!

  2. Katja sagt

    Danke für die tollen Beiträge liebe Johanna! Darf ich noch fragen, woher das schöne leokleid ist?

  3. Anja sagt

    Ich finde es schöne Ideen. Leider dürfen Erzieher und Erzieherinnen keine Geschenke über 20 Euro annehmen.

  4. Anja sagt

    Eine Idee habe ich noch: Ein selbst genähter Gitarrengurt auf dem die Schulkinder selbst unterschreiben. Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.