Das Leben Eben
Schreibe einen Kommentar

Adventskalender für Kinder – Ideen für die Füllung

Adventskalender für Kinder - was kommt rein?

Redaktioneller Beitrag

Wenn ich ehrlich bin, hatte ich dieses Jahr drauf gehofft, einfach und schnell fertige Adventskalender für die Kinder kaufen zu können. Da ist einfach zu viel in meinem Kopf los und zu viel in der Welt, als dass ich auch noch 72 kleine Päckchen für die Weihnachtswarterei hätte packen wollen.

Aber. Natürlich wünschen sie sich dieses Jahr einen selbst gemachten Adventskalender. Und ich kann sie gut verstehen. Ich habe das als Kind auch sehr geliebt und Schokolade jeden Tag ist zwar lecker, aber diese kleinen, geheimnisvoll gefüllten Täschchen, hinter denen es manchmal knistert, die sich ausbeulen oder auch nicht und von denen manche so scheinen, als ob sie gar nichts enthalten würden….die sind einfach schon deutlich spannender und machen ein den bisschen Weihnachtszauber mit aus.

Tipps aus den letzten Jahren

Meine Tipps aus den letzten Jahren findet ihr unter Adventskalender für Kinder – was kommt rein? Ideen vom letzten Jahr plus Bewertung von 2018, Adventskalender für Kinder, was kommt rein? von 2015, Adventskalender für Kinder, 24 schöne Kleinigkeiten von 2014.

An dieser Stelle möchte ich sagen, dass ihr genau so gute Mütter und Väter seid, wenn ihr einen Kalender kauft statt einen zu basteln oder selbst zu befüllen. Auch wenn es einer ist, in dem jeden Tag die gleiche Schokolade drin ist. Egal. Man kann Kindern auch damit eine zauberhafte Adventszeit bereiten. Und sogar auch ganz ohne Adventskalender.

Adventskalender für Kinder - was kommt rein?

Adventskalender zwischen selbstgemacht und gekauft – Lego

Letztes Jahr haben wir eine Zwischenvariante gewählt. Wir haben Lego-Bausteine gekauft, einfach ein paar Steine und ein paar kleine Sets. Die Steine hat André zu Fantasie-Tieren und -Dingen zusammengebaut und dann haben wir einfach im Wechsel Süßigkeiten und Lego in die Adventskalender getan. Hat super geklappt und ist eine Zwischending-Variante.

Ich muss zugeben, es gab zwar nicht jeden Tag riesigen Jubel (aber das ist bei anderen Geschenken auch oft so), aber die Lego-Steine werden einfach immer noch bespielt und im Nachhinein fanden die Kinder das ziemlich cool. (P.S. Mir wurde auch schon zugetragen, dass es äußerst praktisch ist und schnell geht, einen fertigen Lego-Adventskalender zu kaufen und die Tütchen einfach in einem Adventskalender aus Stoff zu verteilen. Ein paar Süßigkeiten dazu, fertig ist die Sache.)

24 Tage bis zum eigenen Haus – der Puppenhaus Adventskalender

Ziemlich easy finde ich auch eine Idee, die ich vor ein paar Jahren schon hatte, aber nie umsetzen konnte, weil sich das Thema Puppenhaus bei uns irgendwie nie etabliert hat. Ich hatte die Idee, dass, wenn das Kind zu Weihnachten sowieso ein Puppenhaus bekommen soll, im Adventskalender schon auf die einzelnen Türchen verteilt die Puppen und die Möbel geschenkt werden könnten. Ich stelle mir die Freude riesig vor, wenn schon alles da ist und unter dem Weihnachtsbaum dann das Haus steht, das einfach nur noch eingeräumt werden muss. Glänzende Augen und stundenlanges Spiel. Vielleicht wird das ja bei Ella noch was.

Einen echten „24 Tage bis zum Haus“ Adventskalender wünsche ich mir dann fürs nächste Jahr. In meinen Türchen hätte ich gerne Holzdielen, eine alte Holztreppe mit geschwungenem Kalender, alten Steinboden, Dachbalken, 7 Zimmer, gute Lage, HVV-Anbindung und einen Garten mit alten Bäumen.

Vielleicht wenn man jetzt schon anfängt…?

Ich such alles zusammen Adventskalender

Das waren doch schon mal ein paar ganz schöne Ideen, finde ich. Falls ihr aber eher so der Typ „ach nee, ich such lieber 24 schöne Dinge selbst zusammen“ seid – was ich auch voll verstehen kann – dann kommen hier ein paar schöne Kleinigkeiten. Vorab: mir ist bewusst, dass es viele unterschiedlich gefüllte Geldbeutel gibt. Und es ist nicht mein Anspruch, dass all diese Tipps im Kalender enthalten sein müssen. Aber vielleicht ist ja das ein oder andere besondere Teil dabei, dass dann eben doch zwischen Süßigkeiten und Aktivitäten Platz findet.

Adventskalender

Nicht-Materielle Ideen für den Adventskalender

Jeder gestaltet den Adventskalender für seine Kinder so, wie er es für richtig hält und auch kann. Ich habe mir dieses Jahr um Beispiel noch überlegt, Experimente aus einem Buch zu kopieren und die an dem Tag mit den Kindern zu machen.

Oder besondere Kekse zu backen, dann kommen an dem Tag Streusel in den Kalender oder eine Ausstechform.

Es gibt so viel mehr, was neben materiellen Dingen im Adventskalender Platz finden kann. Theater- oder Konzertkarten und Karussell-Chips oder ein Gutschein zum Schlittschuhlaufen ja nun dieses Jahr leider nicht. Aber wenn ich ein bisschen überlege, fallen mir spontan auch andere Dinge ein.

Zum Beispiel Adventsgeschichten lesen und dabei Wachsbilder in eine Schüssel mit Wasser tropfen. Das haben wir in der Grundschule immer gemacht.

Oder einen Kunstnachmittag, an dem auch mal Materialien ausprobiert werden, die sonst nicht rausgeholt werden. Ein Heiße-Schokolade-Nachmittag, an dem heiße Schokolade aus kleinen Espressotassen gekostet wird, nachdem sie mit unterschiedlichen Gewürzen/Toppings gepimpt wurde (Salz, Karamell, Pfeffer, Chili, Zimt, Mini-Marshmallows…).

Making Memories…

Oder ein kleines Rätsel, das wieder zu einem Rätsel führt, das wieder zu einem Rätsel führt das letztendlich zu einem Rätsel-Themen-bezogenen Geschenk führt. Klappt bestimmt auch gut über den Tag verteilt.

Eine ungefüllte Tüte Popcorn mit einer Kino-Karte für einen Kino-Abend im Kissenlager vor dem Fernseher (oder mit Beamer und Leinwand, vielleicht auch draußen im Garten mit heißen Getränken, Wärmflaschen und dicken Jacken).

Eine Schnitzeljagd, die durch die Wohnung oder das Haus führt und zu einer kleinen Schatztruhe mit Schatz führt.

Ein Stock mit einem Marshmallow und eine Einladung für ein Marshmallow-Date am Grill (oder der Feuerstelle). Geht auch mit Stockbrot. Eine Taschenlampe und ein Termin – für eine Nachtwanderung am Abend.

Kränze aus Grün oder Trockenblumen basteln, Kerzen dippen, Anhänger für den Weihnachtsbaum basteln

Meine Kinder stehen gerade auch sehr auf Witze. Lachen tut uns allen momentan ganz gut, es lohnt sich also, lustige Witze rauszusuchen, aufzuschreiben und hier und da im Adventskalender einstreuen. Oder einfach bei Claudi Was für mich den Witzigen Weihnachtskalender kaufen und downloaden. Da bekommt ihr neben 24 wirklich witzigen Kinderwitzen auch noch 4 DIY Ideen dazu, die ihr mit in den Kalender stecken könnt.

Wenn man erstmal drin ist, ploppen immer und immer mehr Ideen auf. Aber ich gebe zu, dafür muss man natürlich auch Kapazitäten haben. Sich überhaupt hinsetzen und überlegen zu können. Vorzubereiten, zu planen und dann auch die Aktivitäten durchführen zu können. Und ich gebe noch was zu: die Kinder freuen sich einfach auch über schöne Dinge im Adventskalender. Here we go, eine kleine Auswahl, was denn so in den Tütchen, Täschchen und Säckchen verschwinden und von den Kindern wieder rausgezaubert werden könnte:

Adventskalender für Kinder - was kommt rein? 1

Mini-Magneten, können super aufgeteilt werden, von Midori (sind wirklich winzig)| Süße Tattoos – von nuukk | Sticker-Set von londji | Für kleine Rennmäuse – eine Rückzieh-Maus | Projektions-Lampe, mit der Bilder an die Decke geworfen werden können | Nagel-Tattoos | Wundernuss mit kleiner Überraschung | Bio-Weingummis mit Monster-Aufdruck | Filz-Anhänger für Tannenzweige und den Weihnachtsbaum | Barú Schokolade, superlecker und eine kleine Besonderheit für den Adventskalender | Richtig richtig toll: ToyChoc Box – Schokolade ohne raffinierten Zucker und ein vom aussterben bedrohtes Tier zum Zusammenstecken | Spekulatius Bio-Nussriegel, lieben die Kinder, kommt auf jeden Fall mit rein | kleine Glitzerstifte | buntes Fadenspiel | Leuchtende Mondschein Murmeln | Glitzernder Diamantenflummi | Haarspangen oder Zopfgummi | Wasserbasierter (Glitzer)Nagellack für Kinder oder fruchtiges Lip Gloss |

Adventskalender Ideen für Kinder Teil 2

kreatives Bastelset Regenbogen | Loom-Gummis, scheint gerade angesagt zu sein | Weihnachtssocken von Many Mornings | Schleich-Figuren sind auch immer gut und werden lange bespielt | Perlen, Pompoms, Quasten, Bänder – ein DIY Kit um Armbänder zu basteln | Tolle Bastel- und Kreativ-Materialien sind auch toll, falls ihr noch keinen Grundstock habt oder was besonderes schenken wollt | Tonies Hörfiguren sind natürlich auch spitze, falls ihr eine Tonie Box habt | Kleine Stempel | Schöne Bastelschere, es gibt auch noch einen Affen, Löwen, Marienkäfer und einen Elefanten (schneidet gut, wir haben sie seit Jahren) | kleine Wal-Pfeife von Plan Toys | Spielzeugauto, geht auch ganz gut in Kombi mit Verkehrszeichen | Badevulkan, Badekugeln, Buntstifte für die Badewanne oder ein Badespektakel | Seifenblasen |

Adventskalender für Kinder Teil 3

bunte Pflaster, braucht man immer (oder die nachhaltigere Variante: Bambus-Pflaster) | Drachenmut Roll-On für Kinder, denen ein bisschen Mut gut tut | Kreidestifte, um die Fenster in bunte Winterlandschaften zu verwandeln | Kleine Bücher, ob nun Pixie Bücher oder andere kleine Weihnachsgeschichten | Kleines Papp-Bilderbuch Ella Elefant (es gibt auch noch Leo Löwe, Klara Krake und Kalle Krokodil) | Vier kleine Bücher von der kleinen Raupe Nimmersatt – Meine Weihnachtsbibliothek | Magic Filzstifte von OMY | Nagellack in Gold und Glitzerpulver für magische Adventstage | Schokoladen-Buntstifte von Simon Coll | kleines Kaleidoskop von londji

Vielleicht konntet ihr ja die ein oder andere Idee mitnehmen, ich wünsche euch trotz allem eine schöne Vorweihnachtszeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.