Rezepte
Kommentare 21

Cookie Dough Marmor Muffins mit Mr. Tom Streuseln (vegan)

Vegane Cookie Dough Marmor Muffins mit Mr. Tom Streuseln Rezept | Pinkepank (4)
Auf jeder Party gibt es eine Sache, die bei den Gästen einschlägt wie eine Bombe. Bei mir waren das vor zwei Wochen, als ich meinen 30. Geburtstag gefeiert habe, die Cookie Dough Marmor Muffins mit Mr. Tom Streuseln.

Gut also, dass ich mich nach 6 Stunden in der Küche doch noch dazu durchgerungen habe, sie zu machen – zwischendurch war ich nämlich ein bisschen abgeschreckt vom scheinbar aufwendigen Rezept für die Muffins.

Es ging im Endeffekt wirklich viel schneller als gedacht und wie gesagt, die Muffins sind der Knaller.

Zutaten:

Für den Cookie Dough:

  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Margarine
  • 75 g Zucker
  • Salz
  • 100 g Mehl

Für die Streusel:

  • 80 g Erdnuss-Karamell-Riegel (z.B. Mr Tom
  • 75 g Margarine
  • 1 EL Zucker
  • Salz
  • 125 Mehl

Vegane Cookie Dough Marmor Muffins mit Mr. Tom Streuseln | Pinkepank (2)
Für den Teig:

  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 2 Möhren (ca. 200g)
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 120 ml neutrales Öl
  • 250 ml Hafer- oder Sojadrink
  • 2 EL Backkakao

Außerdem:

  • Muffinblech
  • 12 Papierbackförmchen

In meinem Vorbereitungswahn hab ich die Anleitung übrigens nicht ganz genau gelesen, fröhlich alle 20 Muffinformen mit Teig befüllt und erst, als ich die Cookie Dough Kugeln aus dem Kühlschrank genommen hab, bewusst wahrgenommen, dass es ja eigentlich 12 Muffins sein sollten. Mit halbierten Kugeln hat die Menge trotzdem sehr gut gereicht. Für den Fall, dass sich spontan doch mehr Gäste ankündigen, doch ganz gut zu wissen, oder?

Vegane Cookie Dough Marmor Muffins mit Mr. Tom Streuseln | Pinkepank
So geht’s:

1. Zuerst werden die Cookie Dough Kugeln gemacht. Dafür die Schokolade fein hacken, Margarine, Zucker und eine Prise Salz in eine Schüssel geben und entweder mit einer superduper KitchenAid oder, wie bei mir, mit dem Mixer zu einem cremigen Teig rühren. Erst das Mehl unterrühren, dann die Schokolade unterheben und aus dem Teig 12 Kugeln rollen. Auf einem Teller in den Kühlschrank stellen.

2. Jetzt wird Mr. Tom zu Streuseln verarbeitet. Die Riegel fein hacken oder, noch in der Verpackung, ein paar Mal auf die Arbeitsplatte hauen. Die Margarine, den Zucker, eine Prise Salz und das Mehl zusammen in eine Schüssel geben und mit den Händen zu großen Streuseln kneten. Die Erdnussbrösel dazugeben und gut vermischen.

Vegane Cookie Dough Marmor Muffins mit Mr. Tom Streuseln | Pinkepank (1)
3. Als kleiner Zwischenschritt kann jetzt der Herd vorgeheizt werden (Umluft 160°C) und das Muffinblech schon mal mit den Papierförmchen bestückt werden. Dann geht’s mit dem Teig weiter. Wieder muss die Schokolade fein gehackt und das Mehl mit Backpulver, Zucker und dem Vanillezucker vermischt werden. Achtung – noch nicht die Schokolade dazu geben! Erstmal die Möhre(n) schälen und fein reiben. Dann nach und nach das Öl und den Sojadrink zur Zucker-Mehlmischung geben und mit dem Mixer verrühren. Die geriebene Möhre unterheben. Den Teig in zwei gleiche Hälften aufteilen, zu einer Hälfte Kakao und gehackte Schokolade geben, verrühren.

4. Jetzt kommt der Teig in die Muffinförmchen. Erst hell, dann dunkel. Für den Marmoreffekt einmal mit der Gabel durchstrudeln. Die Cookie-Dough-Kugeln aus dem Kühlschrank holen und jeweils eine der Kugeln in den Marmorteig drücken, bis nichts mehr vom Cookie-Dough zu sehen ist. Zum Schluss die Streusel auf den Muffins verteilen und im vorgeheizten Ofen 20-25 Minuten backen.

Vegane Cookie Dough Marmor Muffins mit Mr. Tom Streuseln | Pinkepank (3)
Die Muffins nach dem Abkühlen auf dem Partybuffet schön anrichten, freuen, dass sie bei den Gästen super ankommen und, ganz wichtig, nicht vergessen, auch mal einen zu probieren. Guten Appetit!

Das Rezept und viele andere grandiose Rezepte findet ihr übrigens auch im Mutti-Magazin.

Related Post

21 Kommentare

  1. Mmmmhhh! Das sieht wahnsinnig lecker aus, Johanna! Und klingt echt nicht besonders schwer. Werde ich mir mal vormerken! :)
    Liebe Grüße!
    Anni

  2. Sieht wunderbar aus! Ich hab schon so lange keine Muffins mehr gebacken. Immer Cupcakes, weil mir die Muffins irgendwie zu langweilig waren. Aber mit diesen tollen Streuseln ist das natürlich was anderes!:)

    • Johanna sagt

      Und ich hab schon so ewig keine Cupcakes mehr gebacken, da machst du mir aber gerade den Mund wässrig… ;-)

  3. Oh ich will auch so einen haben. Das wird bei der nächsten Party nachgebacken! Ich freu mich jetzt schon. ;) Danke für das Rezept, Johanna.
    Liebste Grüße
    Eva

    • Johanna sagt

      Liebe Eva,

      das musst du wirklich unbedingt machen, die Muffins sind einfach zu gut!
      Liebe Grüße!

  4. Pia sagt

    Hey, jetzt wollte ich gerade dieses super Rezept ausprobieren, da stellt sich mir direkt am Anfang eine Frage. In der Anleitung steht was von Mehl beim Cookie Dough (macht ja auch Sinn), in der Zutatenliste ist aber keins aufgelistet, sodass ich jetzt nicht weiß, wieviel Mehl benötigt wird.. Ich werd jetzt mal im Internet stöbern und einfach mal Mehl dazu geben und schauen, wann sich das richtig anfühlt, aber wäre super, wenn du das noch bearbeiten würdest! :)
    Liebe Grüße, bin schon ganz gespannt auf die Muffins!

    • Johanna sagt

      Liebe Pia,

      vielen lieben Dank für den Hinweis, da hatte ich doch wirklich das Mehl vergessen. Hab ich natürlich geändert. Hat es denn bei dir trotzdem geklappt?

      Liebe Grüße!

  5. Als Kind habe ich Mr. Tom geliebt!
    Habe mir das Rezept abgespeichert und werde es bei Gelegenheit mal ausprobieren.
    LG!

  6. Lena-Theresa sagt

    Hey, vielen Dank, für das grandiose Rezept! Ich werde das die Tage gleich mal umsetzten. Davor habe ich aber noch ein paar Fragen :)
    Was ist mit neutralem Oel gemeint? Kann ich anstelle von Magarine auch Ghee oder Kokosfett nehmen? Könnte ich auch Kokosmehl anstelle von Weizenmehl nehmen? Ich bedanke mich schon jetzt für deine Antwort und auch nochmal für die Mühe, das Rezept hier online zu stellen :)
    Liebe Grüße
    Lena

  7. Laura sagt

    Ich habe nun gerade zum ersten Mal das Rezept nachgebacken. Himmel – was für ein Aufwand :)
    Aber ich denke die Mühe wird sich auf jeden Fall gelohnt haben.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

  8. Laura sagt

    Darf ich mal fragen, welche Schriftart du verwendet hast? Sowohl auf dem Bild, als auch beim Post an sich?

  9. Uiuiuiui, gerade dieses Rezept entdeckt… und Zack ist ja mal klar, was am Wochenende gebacken wird. Danke für dieses abgefahrene Rezept!! <3 Liebste Grüße, Manon

  10. Katharina sagt

    Ich hab die Muffins mittlerweile schon dreimal gebacken und muss sagen, dass sie sowohl bei mir, als auch in meinem Umfeld zu den absoluten Lieblingen zählen.

    VG
    Katha

  11. Sie waren unglaublich! Mehr gibts dazu nicht zu sagen :) Alle Verwandten haben sich die Finger geleckt und fünf Mal gefragt ob die denn wirklich vegan sind, weil sie soooo gut waren! Nicht matschig, schön fluffig, weich… Genau so wie sie mit Ei werden.
    Andere Versuche waren bei mir entweder immer staubtrocken, hart oder speckig geworden, der Teig war einfach nie gut. Der hier ist genial!!!
    Für meinen Sohn zum Kindergeburtstag in der Kita werde ich sie wieder machen aber ohne Nüsse. :)
    Danke für das tolle Rezept!!

  12. Anne sagt

    Genial, mein Sohn meint, die machen süchtig. Ab sofort sein absoluter Favorit. Danke!

  13. Ach herrjeh…. Schokoriegel zerbröseln für Muffins, hmmm, da muss man erstmal drauf kommen, bei all dem anderen Zucker. Aber ok, die Möhren reißen es wieder raus. :P Ich hoffe, du hast nix dagegen, wenn ich das Rezept ein wenig entführe? Werd ich mit leichten Abwandlungen mal austesten. Die Fotos sind übrigens super, wie aus nem Werbekatalog! :)

    Liebe Grüße,
    Ava

  14. Pingback: Wochenende in Bildern mit Kaninchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.