Das Leben Eben
Kommentare 17

Baby Bump Update SSW 29 bis 31 – Slow down

Baby Bump Update SSW 28 - 31

Genau 20 Tage seit meinem letzten Baby Bump Update, 3 Wochen, in denen das Baby unheimlich gewachsen ist und an Gewicht zugelegt hat. Für mich waren diese drei Wochen ziemlich anstrengend. In den Worten meines Sohnes ausgedrückt:

Meine Energie ist aufgebraucht.

Genau so fühle ich mich gerade, als ob meine gesamte Energie aufgebraucht wäre. Und auch Schlaf und Ruhephasen auf dem Sofa helfen nicht, die Batterie wieder aufzuladen.

Die letzten Monate, eigentlich seit Anfang des Jahres, hab ich ziemlich gepowert. Ich hab’ einiges verändert, an der Wohnung, an unseren Gewohnheiten und hab an mir gearbeitet. Im Nachhinein merke ich, wie anstrengend das war. Mein Körper zeigt mir gerade sehr deutlich, dass ich langsamer machen muss.

Und zwar mit ziemlich schmerzhaften Wehen zu Beginn der 30.SSW. Die Sorte Wehen, die dich zwingt, stehenzubleiben und den Schmerz wegzuatmen (und die leider auch schon etwas „muttermundswirksam“ waren, wenn auch nicht besorgniserregend bisher).

Baby Bump Update SSW 28 - 31.

Glücklicherweise kam das nur einmal vor in dieser Heftigkeit, Regelmäßigkeit und Dauer – laut meiner Gynäkologin sollen Wehen in dieser Zeit einfach noch nicht schmerzhaft sein.

Seitdem merke ich bei jedem längeren Gang in etwas höherem Tempo als dem typischen Schwangerschaftswatscheln, dass mein Bauch hart wird und weh tut. Und dabei müsste ich noch  so viel machen…

Gut vorbereitet? Ähhh…

Für’s Baby habe ich so gut wie nichts vorbereitet bisher, wir haben noch das alte Babybett (obwohl sie sowieso bei uns schlafen wird und das Beistellbett wohl eher Ablage als Schlafplatz sein wird) und zwei, drei Klamöttchen in Minigröße liegen hier auch schon im Weidenkorb. Aber sonst? Fehlanzeige. Kinderwagen, Kindersitz für’s Auto, eine neue Trage, ein elastisches Tagetuch für die ersten Wochen, Wickelkommode oder andere Wickellösung, eine Kliniktasche…mhm. Um all das müsste ich mal kümmern. Andererseits weiß ich eben mittlerweile auch – so wahnsinnig viel braucht man eigentlich nicht für die ersten Tage. Und ein bisschen Zeit hab ich ja auch noch.

Immerhin melden wir uns morgen zur Geburt an. Und einen Termin für die Vaterschaftsanerkennung und für’s gemeinsame Sorgerecht haben wir auch.

Es könnte natürlich alles viel schlimmer sein – aber tatsächlich macht mich die Aussicht, in den 8 Wochen, die noch vor uns liegen, eingeschränkt zu sein, unruhig. Erstens, weil hier einfach noch zwei andere Kinder rumtoben, um die ich mich eben auch öfter mal 24h alleine kümmern muss. Und zweitens, weil André direkt nach der Geburt zwei Monate Elternzeit nimmt, für die ich noch ein bisschen vorarbeiten muss, damit wir in der Zeit die Miete zahlen können.

Aber wie gesagt – ich will nicht jammern, ich bin sehr dankbar, dass bisher eigentlich alles gut ist, ich nur kleine Wehwehchen habe und das Baby fleißig wächst.

Ein Name für‘s Baby - Schwangerschafts-Update 28. - 31. SSW

Baby Pinkepank

Übrigens wird das Baby vermutlich einfach „Baby“ heißen. Obwohl ich dachte, die Namenswahl sei bei einem Mädchen leichter als damals Bo – bisher war DER Name einfach nicht dabei. Einer von uns verbindet immer irgendwas mit einem Namen, den der andere schön findet, es ist zum verrückt werden. Ich seh mich ja ganz gemütlich auf dem Balkon sitzen mit einer Frida im Arm, neben dem blühenden Flieder (Frida – Bosse, Achtung, keine gute Qualität aber eins meiner Lieblingslieder).

Rosa wäre auch ein Favorit – aber zu Rosa Pinkepank können wir uns dann doch nicht durchringen. Unser Nachname sorgt so schon immer für Gesprächsstoff und ich habe lange gebraucht, bis ich es nicht mehr peinlich oder einfach nur nervig fand, immer auf meinen Namen angesprochen zu werden.

Aber auch hier gilt – ein bisschen haben wir ja noch. Und vielleicht läuft uns DER Name ja noch über den Weg.

 

MerkenMerken

17 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.