Das Leben Eben
Kommentare 20

24 Wochen + die schönsten Jungsnamen

Babybauch 24. SSW und die schönsten Jungsnamen

24 Wochen sind rum, laut Schwangerschaftsbüchern und Apps muss das Baby jetzt nur noch ein bisschen wachsen und ordentlich an Gewicht zulegen. Die vollendete 24. Schwangerschaftswoche ist immer einer der Zeitpunkte, auf den man „hinarbeitet“ und wenn man ihn erstmal erreicht ist, ist man heilfroh, dass das Baby im Falle einer Frühgeburt zumindest erstmal ganz gute Überlebenschancen hätte.

Aber über sowas will ich eigentlich nicht nachdenken, der Neue soll gefälligst bis zur 40. Woche bleiben, wo er ist.

Die schönsten Jungsnamen

Wie ihr seht, sind wir mit der Namenswahl noch nicht wirklich weiter – ich hab mal ein paar Favoriten rausgeschrieben, bei den Kommentaren zur Namensfrage waren wirklich sehr viele schöne Vorschläge dabei, vielen, vielen Dank dafür, ich hab mich echt wahnsinnig gefreut!2014-05-05 um 13-12-24Es ist ein bisschen komisch, so ohne Namen für’s Baby – mein Freund hat ihn gleich, als wir wussten, dass es ein Junge wird, der Neue getauft (ohne zu wissen, dass das auch bei einigen anderen Bloggern der „Arbeitsname“ war) und irgendwie ist es bisher dabei geblieben. Bei Lotta stand sofort fest, wie sie heißen würde, den Namen wollte ich für meine Tochter schon, seit ich 16 war, André hat er auch gefallen und wir waren uns gleich einig, ohne Diskussionen. Aber dieses Mal…vielleicht machen wir es einfach so, dass wir abwarten, bis das Baby da ist und dann mal sehen, nach welchem Namen er aussieht.

Namens(um)entscheidung im Kreißsaal?

Es soll ja schließlich auch vorkommen, dass man sich im Vorfeld für einen Namen entscheidet, das Baby sieht und sofort weiß: Nein! Dieses Kind ist keine Sabine, das ist definitiv eine … Greta! Warum also nicht einfach mal keine Entscheidung treffen und dann nach der Geburt die Glückshormone und das Bauchgefühl entscheiden lassen? Was meint ihr – geht sowas gut?

20 Kommentare

  1. Ob das gut geht, müsstest du meine Mama fragen. :-) Ich war so eine Kandidatin, die ihren Namen erst mit der Geburt bekommen hat. Meine Mama hatte zwar die beiden Namen Susanne und Sabine zur Auswahl, tendierte aber eher zu Susanne. Als sie mich dann zum ersten Mal sah, ich geschrien habe wie am Spieß, meinte sie sofort „das ist ne Sabine und keine Susanne“. Was bin ich froh, hat sich das Schreien also gelohnt. ;-)
    Übrigens finde ich Henri toll.
    Liebe Grüße!
    Bine

    • Johanna sagt

      Oh, Fred gefällt mir auch ganz gut, danke dir! Du hast doch auch Luuk vorgeschlagen, wenn ich mich richtig erinnere, oder? Mit dem Namen wäre mein Freund ja mehr als happy – vielleicht sollten wir das nochmal überdenken;-):
      Liebe Grüße!

  2. Also da wir nur ein Kind wollen (worüber ich mich auch noch auslassen werde…), schenke ich dir meinen Jungennamen: Malte! Vielleicht gefällt er dir ja!

  3. Isabell sagt

    Hallo, ich bin eine neue Leserin deines Blogs. Ich möchte nur mal kurz einwerfen das in den letzten Monaten/Wochen in Hamburgs Krankenhäusern viele Jungs auf die Welt gekommen sind, die Namen aus deiner Favorietenliste bekommen haben.
    Gestern, habe ich mich auf der Abendblattseite durch die Babyfotos geklickt. Jetzt komme ich mir wahnsinnig bekloppt vor das gemacht zu haben, es ist meine Variante sich der Thematik zu nähern, ich wollte mal sehen wie viele spätere Klassenkameraden möglicherweise dann den gleichen Namen tragen.
    Zu meiner Schulzeit hatte ich selten andere Mädchen mit meinem Namen in meinem Umfeld, aber meine Freundinnen hießen Melli und Melle und Sara und Sarah (mit h).
    Viele Grüße

    *die Schriftart auf deinem Blog ist sehr schwierig zu lesen und zu schreiben. Man kann nicht erkennen ob es sich um ein t handelt oder um ein l. bei e und c das gleiche. :(

  4. Ob sowas gut geht, kann ich Dir nicht sagen. Wir hatten den Namen schon vorher. Ich dachte mir aber immer, wenn er dann gar nicht passt, kann ich auch kurzfristig nochmal ändern ;-)
    Die Listentechnik haben wir auch angewandt. Der tatsächliche Name kam dann aber ganz spontan.
    Wir wussten dafür nicht, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Wollten es uns nicht sagen lassen. Das war spannend, da hatten wir eben beide Namen im Gepäck :-).

    Liebe Grüße, Maria

  5. ich finde das ja seeehr spannend :)

    kinder sind bei uns zwar noch ein bisschen entfernt, aber schon allein weil namen „mein“ thema sind (hab meine uni-abschlussarbeit darüber geschrieben), grübele ich öfter mal und muss feststellen, dass es mit potentiellen mädchennamen sehr einfach war, uns aber einfach keine jungennamen einfallen wollen… wie ihr das am ende macht, ist eure sache und wird dann auch bestimmt passen :)

    eine freundin von mir hat ihren erstgeborenen lasse genannt und ich finde, dass das wirklich nur im norden funktioniert… ich muss sonst immer an den hund lassie oder an „lass‘ das“ denken o.O also, alles andere auf deiner liste finde ich besser :D

  6. Liebe Johanna, wenn meine Mädels Jungs geworden wären, dann würden sie jetzt Piet und Ole heißen. Jetzt verwurste ich die Namen für Schnittmuster, weil sie einfach zu uns passen…

    Ich wusste schnell wie meine Mädels heißen sollen und ich hatte sogar schon beide Namen im Bauch verteilt. Die eine hieß so, die andere so. Mein Gefühl hat mich nicht betrogen, die passen einfach!

    Also…höre auf dein Gefühl und du wirst einen tollen Namen finden!

    Viele Grüße, Nina

  7. Emil, Anton und Theo finde ich ja super. Oskar sowieso!!! ;)

    Ich finde uebrigens, dass es am besten ist den Namen recht frueh zu finden. Wenn man ihn am Ende der Schwangerschaft immer noch mag, dann ist es der richtige ;)

    Bei Oscar waren wir uns damals super schnell einig. Und auch der Maedchenname stand schnell fest und wird dieses mal genutzt, SOLLTE es ein maedchen werden. Beim zweiten jungsnamen haben wir uns dieses mal jedoch echt schwer getan. Puuuh! Emil Anton und Theo und Namen in diese Richtung werden im englischen leider doof ausgesprochen und kommen somit nicht in frage.

  8. Oh mir gehts ganz ähnlich… ich guck ja auch welche Namen gerade ständig genommen werden und wähle dann absichtlich einen anderen Namen… ich will ja nicht das mein Kind einen Sammelbegriff – Namen trägt!
    Und ich finde es immer total wichtig das der Vorname auch zum Nachnamen passt!!!

    Viele Grüße Anny

    • Johanna sagt

      Danke dir! Und Neo ist eigentlich auch ne coole Idee bei dem Arbeitstitel, da hast du Recht. Wurde aber sofort abgelehnt von meinem Freund.
      Naja, wir werden sehen, wofür wir uns entscheiden.
      Liebe Grüße!

  9. Carolin sagt

    Wir waren uns bei unseren ersten beiden Kindern sofort einig und die Namen standen schon vor der jeweiligen Geburt fest – bei unserer dritten hatten wir drei Favoriten und haben dann tatsächlich kurz nach der Geburt gesehen, dass der erste Favorit so gar nicht zu ihr gepasst hätte und haben uns kurzerhand für den dritten Favoriten entschieden (vor allem haben wir das beide sofort so empfunden)…..und sind mit dieser Bauchentscheidung tatsächlich sehr glücklich, es geht also! Alles Gute für Dich! Liebe Grüße, Carolin

  10. Katharina sagt

    Ich finde Emil, Theo und Piet ganz wunderbar! Piet wäre auch mein Jungenfavorit gewesen, jetzt bekommen wir aber ein Mädchen. Ich hatte ziemlich schnell eine lange Liste, u.a. mit Ida. Mein Mann hat leider alles abgeschmettert. Bis wir eine kleine Ida kennenlernten und er auf dem Heimweg meinte: „Ida ist ja auch ein schöner Name!“ Konfrontiert mit meiner Liste meinte er dann nur er bräuchte halt immer ein Gesicht dazu. Männer! Jetzt steht der Name erstmal, allerdings bleibt abzuwarten wer uns bis Mitte Juli noch so über den Weg läuft ;) Also vielleicht ist dein Weg gar nicht so verkehrt!

    • Johanna sagt

      Was für eine witzige Geschichte! Und irgendwie auch ganz schön, für eure Tochter bestimmt auf jeden Fall, das ist ja was, was man immer wieder erzählt!;-)
      Ja, ich find Piet auch immernoch toll, aber zu Pinkepank hört sich das wohl leider etwas komisch an…mal sehen. Ein bisschen Zeit ist ja noch.
      Liebe Grüße!

  11. Jessica sagt

    Hallo,
    Erstmal finde ich deinen Blog ganz klasse. Ich hatte Henry vorgeschlagen, also ist der natürlich mein Favorit. Mittlerweile ist unsere Tochter geboren und die heißt Jette. Wir haben es bei beiden Kindern so gemacht, dass wir drei Favoriten als Namen hatten und die endgültige Entscheidung ist gefallen als wir die kleinen gesehen haben. Aus dem Bauch raus. Das war das beste was wir machen konnten. Die Namen passen einfach perfekt. Also vielleicht probiert ihr es ja auch so aus :-) wünsche dir noch eine tolle Schwangerschaft
    LG Jessica

  12. Minimis mum sagt

    Also ich finde OSKAR am schönsten, weil unser kleiner Mann so heißt. Und dieser kleine neugierige, lustige, blonde und eigenwillige Rabauke macht seinem Namen alle Ehre.
    Dir noch viel Spaß beim brüten ;-) und ich bin gespannt wer denn am Ende schlüpfen wird?!

  13. Die Namensfrage ist so spannend. Ich hatte schon drei mal das Vergnügen… Karl und Emil standen bei uns auch auf der Liste. Ich hab neulich irgendwo Pau gelesen für einen Jungen, das fand ich auch toll. Liebe Grüße!!

  14. Ich bin gerade durch instagram auf deinen Blog gestoßen, falls der kleine Prinz noch auf sich warten lässt – unser Leonard hatte erst eine Woche nach seiner Geburt einen Namen. Wir konnten uns einfach nicht entscheiden, aber irgendwann weiß man einfach, dass es doch kein Konstantin ist. ;) alles, alles liebe für euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.