Rezepte
Kommentare 2

Enjoy! Meinen Lieblingssalat und die neuen Salatdressings von Kühne

Ich will ehrlich sein – wir essen hier nicht jeden Tag Salat. Und wenn, dann machen wir unser Dressing selbst. Aber, und auch da muss ich ehrlich sein – es macht mir überhaupt nichts aus, den Salat zu waschen, Gemüse zu schnibbeln, Körner zu rösten, Ziegenkäse zu gratinieren – aber wenn es an die Zubereitung von Salatdressings angeht, bin ich eine ziemliche Niete. Die macht eigentlich immer mein Freund. Komischerweise, er steht nämlich gar nicht so sehr auf Salat.

Deswegen versuche ich, mir ab und zu Salat zum Mittag zu machen, wenn der Liebste arbeitet und nicht gezwungen ist, das Grünzeug mitzuessen. Dann fehlt allerdings nicht nur das Genöle über den Salat, sondern leider auch ein richtig gutes Dressing.PonyBlond_Kuehne-0174

Deswegen hab ich mich vor ein paar Wochen sehr über die Einladung von Pony & Blond zum Event von und mit Kühne gefreut, auf dem die neuen ENJOY Dressings vorgestellt wurden. Weil ich erstens einen guten Ersatz für das selbstgemachte Dressing meines Freundes brauche und zweitens, weil ich einfach oft Lebensmittel von Kühne kaufe. Das war mir vor dem Event gar nicht so bewusst und ist mir erst im Nachhinein aufgefallen, aber ja, ich muss zugeben, wenn ich Rotkohl, Gurken oder Grillsaucen kaufe, landet Kühne in meinem Einkaufskorb. Und das soll jetzt keine platte Werbung sein, ich glaube, jeder hat so die ein oder andere Marke, die er immer mal wieder kauft, weil die Produkte einfach lecker waren, vom Preis stimmen oder, im besten Fall, auch noch beides gleichzeitig.

Das Event war wirklich sehr, sehr schön, wir hatten einen tollen Spa-Nachmittag bei Adam & Eve, bevor wir uns in der Sturmfreien Bude auf die leckersten Salate stürzen und durch die Dressings probieren durften.

PonyBlond_Kuehne-0082-2Es gibt vier neue Dressings von Kühne: Balsamico Vinaigrette, Himbeer Vinaigrette, Mango Power Dressing und Sylter Art Dressing. Sie enthalten keine Aroma- und Konservierungsstoffe, sollen Spaß machen, gut schmecken und einfach gut tun. Deswegen auch der Name ENJOY Dressings. Macht Sinn.

PonyBlond_Kuehne-0157-2Es gab verschiedene Salatvarianten, zu denen wir die Dressings kombinieren konnten. Pretty in pink mit Wildkräutern, Himbeeren und Ziegenkäse war natürlich meine erste Wahl – auch, wenn die Euphorie für Ziegenkäse auf Salat nicht mehr ganz so riesig ist, bei mir steht er immer noch hoch im Kurs.  Und nicht nur bei mir – in der Vorstellungsrunde, bei der es diesmal nicht nur um Namen und Blog, sondern auch um den Lieblingssalat ging, wurde schnell klar, dass Ziegenkäse bei vielen immer noch ein Renner ist.

PonyBlond_Kuehne-0137PonyBlond_Kuehne-0211Nachdem wir den Abend über leckere Drinks, Salate, eine tolle Location mit nettester Gesellschaft und viele schöne Gespräche genießen konnten, war die Photobooth-Aktion von Philipp Eggers, der uns schon den ganzen Tag über mit der Kamera begleitet hatte, das Sahnehäubchen. Oder die karamellisierten Walnüsse, um wieder zurück zum Thema Salat zu kommen.

PonyBlond_Kuehne-0232-2Ich hab nämlich festgestellt, dass ich das Rezept für meinen allerliebsten Lieblingssalat noch nie gebloggt habe. Das hole ich hiermit nach. Dieses Rezept geht nämlich immer, auch oder vielleicht gerade weil es kein extravaganter Salat ist, sondern einfach ein leckeres Essen, das man, je nach Bedarf, natürlich noch pimpen kann, was das Zeug hält! Ich sag nur gratinierter Ziegenkäse!

Feldsalat mit Rote Beete, Apfel und karamellisierten Walnüssen 

Feldsalat mit Rote Beete, Apfel und karamellisierten Walnüssen | Pinkepank (1)

Zutaten (für 2 Portionen)

  • 250g Feldsalat
  • 1 großer Apfel
  • 250g Rote Beete (vorgekocht, geht schneller)
  • 2 Handvoll Walnusskerne
  • 1 EL Zucker

Feldsalat mit Rote Beete, Apfel und karamellisierten Walnüssen - Close up | Pinkepank

Zubereitung: 

1. Den Feldsalat waschen, evtl. ein bisschen kleinzupfen, trocken schleudern und auf 2 großen Tellern anrichten. Den Apfel abwaschen, in Viertel schneiden, Kerngehäuse entfernen, die Viertel in dünne Scheiben schneiden und auf dem Feldsalat verteilen.

2. Die Rote Bete in Scheiben schneiden und zu Salat und Äpfeln geben. Die Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, den Zucker dazugeben und karamellisieren lassen.

3. Dressing über den Salat geben, mischen und die karamellisierten Walnüsse auf den Salat geben.

Passt perfekt dazu: Ziegenkäsebrote.

Guten Appetit!

Feldsalat mit Rote Beete, Apfel und karamellisierten Walnüssen - Kühne Enjoy Dressing | Pinkepank

Ich hab für den Salat die Himbeer Vinaigrette gewählt, weil wir normalerweise auch ein Dressing dazu machen, das ein bisschen fruchtig ist, wie bei diesem Salat mit Spargel und Erdbeeren, aber ich kann mir tatsächliche auch alle anderen Dressings ganz gut zu dem Salat vorstellen. Gerade auch die Variante mit Mango schmeckt bestimmt ganz spannend dazu.

So, ich hab jetzt Hunger auf Salat! Und auch, wenn ich diesen Rote Bete Apfel Walnuss Salat liebe, ich würde so gerne mal ein paar neue Rezepte ausprobieren. Verratet ihr mir euren Lieblingssalat? Gerne auch mit Link!

Und jetzt: Enjoy the weekend! 

PonyBlond_Kuehne-0231Eventfotos: © Phillip Eggers

Related Post

2 Kommentare

  1. Laura sagt

    Das Dressing Sylter Art ist mein neuer Favorit. Super, dass es das nun auch in veganer Variante gibt!

    Einen superleckeren und schnellen Salat mache ich im Sommer oft zum Grillen:
    Gar gekochte Schleifchennudeln mit eingelegten, getrockneten Tomaten und gerösteten Pinienkernen vermischen, Rucola kleinzupfen, drüberstreuen – fertig.
    Kommt durch die öligen Tomaten sogar ohne Dressing aus!

    • Johanna sagt

      Liebe Laura,

      vielen Dank für diesen leckeren Tipp, das werd ich garantiert mal nachmachen! Nudelsalat gibt es hier viel zu selten, den mag mein Freund nämlich auch nicht…Männer! ;-)
      Ich find’s vor allem super, weil es so ein „Resteverwerter-Salat“ ist – Nudeln bleiben schließlich immer mal übrig.
      Danke noch mal und ein schönes Wochenende für dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.