Das Leben Eben
Kommentare 51

Familie als Team – was uns den Alltag zu fünft erleichtert. Plus: Einlaufkindplätze und Tickets für St. Pauli zu gewinnen

Team Pinkepank! Wie Bo uns mit seiner Fußball-Liebe angesteckt hat und warum das für unseren familiären Teamgeist der Hauptgewinn istTeam Pinkepank! Wie Bo uns mit seiner Fußball-Liebe angesteckt hat und warum das für unseren familiären Teamgeist der Hauptgewinn ist

Werbung

„Drei Kinder habt ihr? Wow, da seid ihr ja auf dem richtigen Weg zur eigenen Fußballmannschaft!“

So oder so ähnlich reagieren manche Menschen auf uns als Familie mit drei Kindern. Ich sehe das zwar etwas anders, aber es stimmt – wir sind jetzt zu fünft. Fünf Menschen in einer Familie. Fünf Individuen, fünf Charaktere, fünf Meinungen. Fünf Bedürfnisse, die an manchen Tagen unterschiedlicher nicht sein könnten.

Dass es schwierig ist, das alles unter einen Hut und in einen funktionierenden Familienalltag zu kriegen, ist kein Geheimnis. Wie schwer es uns in den ersten Monaten fiel, darüber habe ich in diesem Post schon mal geschrieben. Auch den Ansatz dazu, wie es besser funktioniert, finde ich in meinen Worten wieder. Das Geheimnis ist:

Teamgeist

Klar, wir werden zusammengehalten durch die Familienbande, wir lieben und schätzen uns. Aber das alleine reicht im trubeligen Alltag zu fünft nicht aus. Wir brauchen das Gefühl, dass wir ein Team sind. Ein gutes Team. Dass wir miteinander für eine Sache arbeiten, um an ein gemeinsames Ziel zu kommen.

Team Pinkepank! Familie als Team - warum wir mit Teamgeist als Familie mit drei Kindern einfach besser durch den Alltag kommen

Das Ziel?

Alle sind glücklich, alle fühlen sich wohl, alle kommen zu ihrem Recht. Wir haben gemeinsam als Familie Spaß.

Klar, da gibt es Abstufungen, aber im Großen und Ganzen versuchen wir, genau das zu erreichen. Dafür versuchen wir, wie ein Team zu funktionieren.

Das bedeutet für uns Erwachsenen vor allem:
  • Miteinander zu arbeiten statt gegeneinander.
  • Herausfinden, wo die Stärken und Schwächen des Einzelnen liegen und diese zu berücksichtigen.
  • Dem anderen auch mal den Vortritt/mehr Raum zu lassen.
  • Sich selbst zurückzunehmen.
  • Die „Aufstellung“ zu ändern oder eine neue Strategie auszuprobieren.
  • Immer wieder zu analysieren und zu besprechen, was gut läuft und was eher nicht so.

Wenn wir Eltern als Team funktionieren, ist das schon die halbe Miete. Genau diese Erfahrung haben wir in den letzten Wochen und Monaten gemacht. Ziehen wir an einem Strang, läuft es einfach besser.

Den Kindern Teamgeist vermitteln

Den Kindern Teamgeist zu vermitteln, versuchen wir eigentlich schon immer. Wir sind das „Teaaaaam Pinkepank!“.

Für sie ist es natürlich etwas schwieriger zu verstehen, dass sie auch mal zurückstecken müssen, zum Wohle des Teams. Sprich – für den Familienfrieden. Deutlich einleuchtender ist es für beide, seit Bo den Fußball in unsere Familie gebracht hat.

Team Pinkepank! Wie Bo uns mit seiner Fußball-Liebe angesteckt hat und warum das für unseren familiären Teamgeist der Hauptgewinn ist

Mannschaftssport als Vorbild

Im November 2017 waren wir zum ersten Mal alle zusammen im Stadion bei einem St.-Pauli-Spiel. Seitdem kennt die Fußballbegeisterung bei Bo keine Grenzen. Ein Tag ohne Fußball ist für ihn ein schlechter Tag, er spielt in der Kita, er spielt zuhause, er spielt(e) bei den St. Pauli Rabauken. Er kennt die Regeln und ist immer auf dem neuesten „Spielstand“.

Durch die Begeisterung für Sport, im Speziellen für Fußball, fällt es uns tatsächlich leichter, zu vermitteln, worum es beim Teamgeist geht. Dass die ganze Mannschaft zusammenspielen muss, damit das Spiel funktioniert. Dass sie gemeinsam spielen, sich den Ball zuspielen müssen. Und dass ein Alleingang selten zum Ziel führt.

Gemeinsam schafft man mehr.

Dieses Wir-Gefühl, das im Mannschaftssport oft vorhanden ist, ist im übertragenen Sinne auch ein Wert, den wir den Kindern vermitteln möchten. Weniger Ellenbogen-Mentalität, mehr Miteinander und Füreinander. Wir wünschen uns, dass die Kinder lernen, dass man auf die Menschen in seiner Umgebung achtet. Dass sie Hilfe anbieten, Hilfe annehmen, andere mitmachen lassen statt sie auszugrenzen. Dass sie ein Team sind und keine Einzelkämpfer.

Fußball als teambildene Maßnahme für die ganze Familie

Damit die Kinder eben diesen Wert verinnerlichen, müssen wir ihn natürlich auch leben. Wir versuchen, so viel es mit André im Schichtdienst geht, als ganze Familie Dinge zu unternehmen. Gehen in der Gegend auf Entdeckungstour, in den Park, auf Spielplätze, in den Zoo, ans Meer. Ein ganz besonderes „Ausflugs“-Highlight hatten wir letztes Jahr im Sommer. Alle zusammen im Millerntor-Stadion, St. Pauli gegen Greuter Fürth. Die Stimmung war super, wir hatten alle Spaß und denken immer noch so gerne an dieses Erlebnis.

Familie als Team - gemeinsame Erlebnisse als teambilddene Maßnahmen, Fußball, St.Pauli

Seitdem träume ich heimlich ein bisschen davon, dass die Kinder vor dem Spiel mal mit der Mannschaft auf’s Feld laufen. Ja, ich gebe es gerne zu – mich hat Bo mit seiner Begeisterung für St. Pauli auf jeden Fall angesteckt. So richtig geheuer ist den beiden das bisher noch nicht – schade für mich, umso besser für euch!

Deutschland, Hamburg, 07.10.2018, Fussball 2.Bundesliga 9.Spieltag, FC St. Pauli - SV Sandhausen im Millerntor-Stadion Copyright: Peter Boehmer Gemaeß den Vorgaben der DFL ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoaehnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.©Peter Böhmer

Zu gewinnen!

Denn gemeinsam mit hella Mineralbrunnen, Offizieller Mineralwasserpartner des FC St. Pauli, verlose ich drei wahnsinnig tolle Gewinnpakete!

Ein Gewinnpaket beinhaltet:

2 Einlaufkindplätze und 2 Tickets für erwachsene Begleitpersonen für das Spiel am Montag, 04.02.2019, 20:30 Uhr FC St. Pauli – Union Berlin am Millerntorstadtion

(Infos zu den Einlaufkindplätzen: Kinder zwischen 6-13 Jahren, beim Einlaufen tragen die Kinder Trikots, die identisch mit den Trikots der Spieler sind (Unterschied ist das hella Logo vorne, statt Congstar), der Gewinn beinhaltet keine Anreise oder Übernachtung).

Es gibt also insgesamt 6 Einlaufend-Plätze zu gewinnen und 6 dazugehörige Tickets für die erwachsenen Begleitpersonen. Eine richtig tolle Chance, falls ihr und eure Kinder St. Pauli Fans seid, normalerweise können nur Kinder, die bei den FCSP Rabauken spielen, mit auf den Rasen einlaufen.

Deutschland, Hamburg, 10.08.2018, Fussball 2. Bundesliga 2. Spieltag, FC St. Pauli - SV Darmstadt 98 im Millerntor-Stadion, Copyright: Peter Boehmer, Gemaeß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. // DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.v©Peter Böhmer

Ich finde das wahnsinnig toll – und wenn ihr auch Lust auf teambildende Maßnahmen im Stadion habt, eure Kinder mit der Mannschaft ins Stadion einlaufen sehen und gemeinsam anfeuern und jubeln wollt, erzählt mir in den Kommentaren, was ihr so macht, um euren Teamgeist zu stärken. Ich drück euch ganz fest die Daumen. Bitte lest die Teilnahmebedingungen aufmerksam durch.

Teilnahmebedingungen:

  • Das Gewinnspiel endet am Sonntag, 27.01.2019 um 15 Uhr.
  • Alle Teilnehmer müssen volljährig sein.
  • Der Gewinner wird per Mail am selben Nachmittag von mir informiert. Ich benötige die Kontaktdaten zur Gewinnabwicklung am Sonntag, den 27.01.2019 bis 18 Uhr. Sollte ein Gewinner sich bis dahin nicht zurückgemeldet haben, lose ich erneut aus.
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Eure Kontaktdaten werden zur Gewinnabwicklung an UMPR und die FCSP Rabauken übersendet. Der FCSP benötigt folgende Informationen: Vorname und Nachname von jedem Kind, Alter von jedem Kind (für Einlaufkind-Trikot Bereitstellung), Vorname und Nachname von jeder erwachsenen Begleitperson, E-Mail Adresse, Telefon / Handnummer (besonders wichtig für kurzfristige Kontaktaufnahme), Postadresse.

51 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.