Mode
Kommentare 1

Eleni und ich. Das perfekte Pünktchenkleid von Minimum

Die Story zum Pünktchenkleid

Vor Jahren gab es mal diesen Film im Kino – Von Frau zu Frau*. Die Hauptdarstellerin trägt in einer Szene ein luftiges, blau-weiß gepunktetes Sommerkleid. Ich liebte den Film und ich war sofort verliebt in dieses Kleid. Seit 2007 bin ich also immer auf der Suche nach einem Pünktchenkleid gewesen, mal mehr, mal weniger. Vielleicht hat meine Liebe für Punkte und Streifen auch erst damals angefangen, ganz genau kann ich es gar nicht sagen.

Krimi ums’s Kleid

Bisher war nie das Richtige dabei, bis ich am Samstag plötzlich BÄM! bei Kauf dich glücklich hier in der Schanze mein Pünktchenkleid entdeckt habe. Genauer gesagt war es ein kleiner Krimi – zuerst ist mir Elisabeth in die Hände gefallen, eine wunderschöne, weite Shorts aus fließendem Stoff in eben diesem Pünktchenmuster, das es mir sofort angetan hat. Ein paar Kleidungsstücke weiter auf der Stange dann Elitta, das passende Top – vom Schnitt nicht so meins, ich finde diesen Rückenschlitz mit BH drunter nicht wirklich schön, ABER – in dem Moment, als ich das Top entdeckt hatte, wusste ich, naja, ich hoffte inständig, dass da noch was kommen würde, in diesem Blau, mit diesem Muster – ein Kleid, mein Kleid. Ich konnte natürlich nichts anderes mehr angucken, mein Jagdinstinkt war geweckt und dann, einmal um die Ecke hing – Eleni!

Liebe auf den ersten Blick

Perfekter Schnitt, perfekte Länge, Farbe, Muster und dann auch noch mit Sahnehäubchen: ein Kleid mit Taschen. Ihr wisst vielleicht – eigentlich brauchen alle meine Kleidungsstücke mittlerweile Taschen (das Handy, ihr kennt das…) und Kleider mit Taschen haben es mir ganz besonders angetan.

Langer Rede, kurzer Sinn – es war Liebe auf den ersten Blick, das Kleid war noch in meiner Größe da, saß beim Anprobieren gut und musste einfach mit. Ich kaufe in letzter Zeit wirklich wenig für mich, irgendwie ist da dieses Mutter-Ding durchgekommen, dass ich hauptsächlich Sachen für die Kinder kaufe, aber an diesem Tag waren es gleich zwei „Die große Liebe auf den ersten Blick – Käufe“. Das Kleid und die Rosa Sonnenbrille Hey Macarena von Le Specs (gibt’s in der nicht verspiegelten Version übrigens gerade im SALE!).

Eleni Styling

Style Kleid Eleni Minimum Pünktchenkleid

Toll zum Pünktchenkleid von Minimum: Klimper-Augen-Kussmund Clutch von iPhora, Güldene Macarena Sandalen, die silbernen Birkenstocksandalen Madrid, Rosa Umhängetasche von Aigner, Armreif in Roségold von By Boe, die Estelle Classic von Komono und natürlich die Hey Macarena Sonnenbrille von Le Specs.

Manchmal läuft es einfach, würde ich sagen. Die Sonnenbrille Timeless von Han Kjobenhavn hätte ich am Liebsten auch gleich noch mitgenommen, aber das hätte leider mein Budget gesprengt. Vielleicht beim nächsten Mal oder vielleicht nach meinem Geburtstag, der diese Woche ja auch noch ansteht. Übrigens auch sehr witzig – Lotta hatte sofort zwei Sonnenbrillen für mich im Auge: Die Lucia Francis Puma Sonnenbrille von Super – und Hey Macarena von Le Specs. Guten Geschmack hat das Lottakind, würd ich sagen!

Was war denn euer letzter „Liebe auf den ersten Blick – Kauf?“ Und habt ihr auch so Teile, nach denen ich seit Jahre sucht, bisher nicht fündig geworden seid – oder doch? Ich bin gespannt, ich liebe solche Geschichten zu Klamotten und Accessoires ja sehr, dadurch wird ein Teil doch irgendwie mehr als nur „das fünfte Kleid mit Punkten“, oder?

*alle Links sind Affiliate Links

1 Kommentare

  1. Inken sagt

    Hihi, ich war nach dem Film ewig auf der Suche nach einem roten Pünktchenkleid (das was die Tochter von der Mutter aufgeschwatzt bekommt und zu den Dates anzieht). Das gleiche hab ich zwar nicht gefunden, hatte aber eine ganze Weile ein ähnliches, das nur langsam nicht mehr schön ist. Muss mich wohl mal auf die Suche nach neuen Punkten machen. Eleni gefällt mir schon mal sehr gut, ich glaube nur ich hätte gerne 10cm mehr Länge.
    Liebe Grüße
    Inken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.