DIY, Werbung
Kommentare 63

„Das ist meine!“ – DIY für laminierte Schilder mit Tasche + Verlosung

Dieser Post enthält Werbung.

Es gibt Sachen, die stehen ewig und drei Tage auf meiner Wunschliste. Warum ich sie mir nicht irgendwann einfach kaufe, kann ich gar nicht richtig sagen, das Geld hat man für das Meiste ja doch irgendwann zusammen, wenn man ein bisschen konsequent spart. Mein Problem ist eher, dass ich mich nicht entscheiden kann.

Bei der Lederjacke, die ich mir seit Jahren gönnen will (Biker-Look? Neu oder gebraucht? Doch lieber erst wenn 10 Kilo runter sind?), beim Lastenrad (Zweirad, Dreirad, babboe, bakfiets, welche Farbe, wieviel Gänge, welches Dach?) und natürlich auch bei der neuen Kamera (Hier ist es dann letztendlich die Olympus OM-D E-M10 II * geworden, mit der ich echt zufrieden bin.).

DIY laminierte Bilder mit Tasche | Pinkepank (1)

Gerade bei technischen Geräten fällt mir die Entscheidung schwer, deswegen war ich ganz angetan, als ich vor einiger Zeit gefragt wurde, ob ich nicht das Laminiergerät Saturn 3i A3 von Fellowes ausprobieren möchte und mir damit die Entscheidung abgenommen wurde. Denn, glaubt es oder nicht, ein Laminiergerät gehört auch zu den Dingen auf der oben erwähnten Liste! Seit Jahren gibt es immer wieder Momente, da hab ich eine Idee und denke: Jetzt ein Laminiergerät, das wär’s. Und natürlich , wenn ich meinen Filofax im Dezember ausmiste und startklar für’s neue Jahr mache.

Aber es ist nicht Ende des Jahres und deswegen haben Lotta und ich was anderes gebastelt. Und zwar: „Das ist meine!“-Schilder für die Kisten, in denen wir unsere Mützen, Halstücher und Hüte aufbewahren. Lotta macht es wahnsinnig, wenn Bo seine Mütze in ihre Kiste legt oder sie eins ihrer Tücher in seiner Kiste findet. Damit Verwechslungen in Zukunft ausgeschlossen sind, haben wir Schilder gemacht, die eindeutig zeigen, wem welche Kiste gehört.

DIY laminierte Bilder mit Tasche | Pinkepank (11)

Dafür haben wir folgendes benutzt:

DIY laminierte Bilder mit Tasche | Pinkepank (6)

Und so haben wir es gemacht:

Lotta und ich haben für jeden von uns jeweils zwei übereinander liegende Quadrate aus dem tollen Squares Geschenkpapier von enna ausgesucht, ausgeschnitten und so zwischen die beiden Teile der Laminierfolie gelegt, dass jeweils rechts daneben noch genug Platz für ein Instax Mini war. Das passt theoretisch, aber ihr könnt auch gut zwei Folien nehmen, weil ihr sowieso ein bisschen Überschuss für die Taschen braucht.

DIY laminierte Bilder mit Tasche | Pinkepank (3)

Laminiergerät in die Steckdose stecken und warten, bis es heiß ist (geht ruck zuck, übrigens). Dann die Laminierfolie mit der geschlossenen Seite zuerst an der A4 Markierung ins Gerät schieben. Hinten kommen die laminierten Squares wieder raus. Alle Bilder, die ihr benutzen möchtet, laminieren.

DIY laminierte Bilder mit Tasche | Pinkepank (2)

Wie man auf dem Bild sieht, haben wir mit Glitzer „geübt“ und dabei ist unter anderem das hier rausgekommen:

DIY laminierte Bilder mit Tasche | Pinkepank (14)

Mir gefällt’s, das bleibt jetzt auch erstmal hängen. Aber weiter im Text.

Während die Folie kurz abkühlt, könnt ihr schon mal ein Foto mit der Instax schießen – oder, falls ihr andere Fotos benutzt, die schon fertig sind, euch an die Auswahl der Garnfarbe für die Taschen machen. Lotta hat sich für Neon-Pink entschieden. Gute Wahl, finde ich.

DIY laminierte Bilder mit Tasche | Pinkepank

Sobald die Folien kalt sind, schneidet ihr die Squares so aus, dass rechts daneben Platz für eurer Foto ist – plus 1-2,5 cm auf jeder Seite, je nachdem, wie groß die Taschen sein sollen.

DIY laminierte Bilder mit Tasche | Pinkepank (4)

Dann schneidet ihr aus dem Überschuss der laminierten Folie die Taschen zurecht, am einfachsten geht das, wenn ihr das Foto auf die Folie legt und mit einem Rand von 1-2,5 cm rundum schneidet. Dann legt ihr die zukünftige „Tasche“ auf den freien Teil neben den Squares und näht sie rechts, links und unten fest.

DIY laminierte Bilder mit Tasche | Pinkepank (5)
DIY laminierte Bilder mit Tasche | Pinkepank (8)

Das Leinen-Zwirn in die Nadel fädeln, rechts oben in der Ecke von vorne einstechen, links oben in der Ecke wieder ausstechen. Knoten ins Zwirn, fertig. Jetzt noch das Foto in die Tasche stecken und wer will, kriegt natürlich auch noch Deko dazu. Federn, Glitzer, ein selbst gemaltes Bildchen, Aufkleber – erlaubt ist, was gefällt.

Statt einem Foto könnt ihr natürlich auch alles andere in die Taschen stecken. Nette Sprüche (hier Kalenderblatt aus der Flow) oder ein kleines Briefchen für den Liebsten:

DIY laminierte Bilder mit Tasche | Pinkepank (10)

DIY laminierte Bilder mit Tasche | Pinkepank (9)

Wir sind auf jeden Fall happy mit dem Ergebnis, die Kinder lieben es, dass sie Bilder von sich an ihren Kisten haben und ich bin so glücklich, dass wir endlich mal wieder was gebastelt haben. Obwohl ich keinen Vergleich habe, bin ich absolut zufrieden mit dem Laminiergerät, es war superschnell heiß, easy zu bedienen und die Folien waren auch fix fertig. Ich freu mich auf jeden Fall schon auf das nächste Projekt.

DIY laminierte Bilder mit Tasche | Pinkepank (15)

Falls ihr auch immer schon mal ein Laminiergerät haben wolltet oder wenn ihr unbedingt die supercoolen Schilder mit Taschen für eure Kids basteln wollt, habt ihr jetzt die Chance, ein  Laminiergerät Saturn 3i A3 von Fellowes inklusive Laminierfolien zu gewinnen.

Schreibt mir einfach einen Kommentar und erzählt mir, was ihr mit dem Laminiergerät machen würdet.

Für ein Extra-Los könnt ihr das Giveaway gern auf Facebook teilen, dann bitte +F in den Kommentar.

Teilnahmebedingungen:

  • Das Gewinnspiel endet am 04.05.2016 um Mitternacht.
  • Alle Teilnehmer müssen volljährig sein.
  • Der Gewinner wird per Mail von mir informiert. Sollte er sich nicht innerhalb von 3 Tagen zurückgemeldet haben, behalte ich mir vor, einen neuen Gewinner auszulosen.
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

*Affiliate Links

63 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.