Alle Artikel in: DIY

Kerzen färben selbst gemacht

Kerzen Färben DIY

Kerzen färben ist einer DER DIY Trends momentan auf Instagram. Absolut logisch – es ist super einfach, Kerzen selbst zu färben und das Ergebnis ist wirklich spektakulär schön. Selbst gefärbte Kerzen sind eine schöne Beschäftigung für lange Herbst- und Winternachmittage und ein tolles kleines Geschenk für Freund:innen, Nachbar:innen, Erzieher:innen, Lehrer:innen und alle, die noch ein kleines Dankeschön verdient haben. Nicht zuletzt verschönern sie mit ihren schönen Farben auch unsere eigenen vier Wände. Wir hatten eigentlich geplant, die Kerzen an Lottas Geburtstagsfeier zu färben, mit den anderen Kindern. Der Geburtstag ist ja leider ausgefallen, die Kerzen haben wir trotzdem gefärbt. Und weil das so viel Spaß gemacht hat, hier unsere Tipps, Tricks und Learnings: Kerzen färben – so gehts: Ihr braucht: Kerzenreste oder Kerzenwachs zum schmelzen. Wir haben dieses Mal Teelichter benutzt, tatsächlich würde ich das aber nicht empfehlen. Erstens, weil die Aluminiumschälchen und Dochte dann einfach Müll sind. Und zweitens, weil es leichter und weniger Sauerei ist, zum Beispiel einfach Wachspastillen (Bienenwachs oder Rapswachs) zu schmelzen. Warum ihr lieber Kerzenwachs aus Biomasse statt aus Paraffin …

Paketorigami mit Hermes – Unser „Wir vermissen euch“ Paket

Werbung In den letzten Wochen haben wir so einiges vermisst: den Flatwhite im Lieblingscafé, Essen zu gehen, normalen Schul- und Kitabetrieb, einkaufen ohne Mundschutz. Aber am allermeisten haben wir andere Menschen vermisst. Umarmungen, Nähe, Kontakt. Möglichkeiten, in Kontakt zu bleiben, gibt es heutzutage glücklicherweise viele. Per Telefon, Sprachnachricht, Instagram, per Skype – oder ganz klassisch mit einer Postkarte, einem Brief oder Paket. Denn seien wir mal ehrlich, die ganzen technischen Möglichkeiten sind toll. Aber was geht über das Gefühl, überraschend ein liebevoll gestaltetes und gefülltes Paket zu bekommen? Mit handgeschriebenen Worten, süßen Leckereien, Fotos, einem Countdown-Kalender, der die Tage bis zum lang ersehnten Treffen runter zählt und, ganz klar, Deko und Konfetti. Eben. Solche schönen Überraschungspakete lassen das Herz hüpfen und die Zeit bis zum Wiedersehen förmlich schmelzen. Gemeinsam mit Hermes haben Lotta und ich für meine Eltern ein kleines „Wir vermissen euch“ Paket zusammengestellt. Versenden mit Hermes Mein Herz hüpft tatsächlich auch immer, wenn „unser“ Hermes Paket Bote bei uns klingelt. Er ist immer sehr sehr nett, begrüßt mich immer mit Namen und selbst …

Ist das Kunst oder kann das weg? Mit DIY Magneten Kinderschätze in Szene setzen

Ist das Kunst oder kann das weg? Mit DIY Magneten Kinderschätze in Szene setzen

Steine, Muscheln, Stöcke, Kronkorken, Plastikteile, eine Handvoll Moos, Schrauben, Schneckenhäuser – ich könnte ewig so weiter machen. Die Rede ist von Hosentaschen- oder in der kälteren Jahreszeit auch gern Jackentaschenschätzen der Kinder. Wir könnten damit ganze Kisten füllen, aber weil es natürlich Schätze sind, sammeln wir die schönsten Steine, Muscheln und Schneckenhäuser in Glasflaschen und setzen sie in Szene. Auf dem Bücherregal, im Flur auf dem Schuhschrank, auf der Fensterbank. Hier und da und überall sozusagen. Kinderkunst präsentiert Kinderkunst Weil der Strom an Kinderschätzen im Gegensatz zu anderen wertvollen Dingen niemals versiegt, Gläser und Fensterbänke aber irgendwann voll sind, haben wir uns vor kurzem etwas anderes überlegt. Wir haben die schönsten Steine bunt angemalt, Magnete drangeklebt und jetzt, haltet euch fest, präsentiert Kinderkunst Kinderkunst. Die kunterbunten Steinmagneten halten nämlich an den Magnetwänden die schönsten Kunstwerke der Kinder an Ort und Stelle. Eine WinWinWin Situation: wir müssen kaum noch aussortieren, die Bilder fliegen nicht mehr durch die Wohnung sondern hängen bombenfest und können bewundert werden und es ist eine schöne Beschäftigung für die Kinder. Den Erwachsenen …

Alles hat einen Platz – ein DIY Utensilo fürs Kinderzimmer

Werbung Endlich Ordnung im Kinderzimmer! Eine unserer größten, täglichen Herausforderungen ist es, Ordnung zu halten. Wir haben erstens einfach viel zu viel Zeug, dessen bin ich mir durchaus bewusst. Außerdem haben viele Dinge keinen festen Platz, vor allem Kleinkram. Das macht es natürlich schwierig, diese Dinge gleich wieder wegzupacken, wenn man sie benutzt hat. Oder überhaupt in Ordnung zu halten. Dadurch verbringen wir zu viel Zeit mit suchen und sind einfach auch gestresst. Ein Ort, in dem mir diese Kleinkramchaos immer wieder besonders auffällt, ist das Kinderzimmer. Nur ist dieser vermeintliche Kleinkram kein Gedöns, das man mal eben in eine große Kiste schmeißen und in einen Schrank stellen kann. Nein, es sind Kinderschätze, wertvollster Besitz, der sichtbar oder zumindest leicht zugänglich in Reichweite sein soll. Für genau dieses Problem schwirrt mir schon seit längerem eine Lösung im Kopf herum – in Kooperation mit Bosch DIY & Garden habe ich sie jetzt umgesetzt. Mit dem IXO, einem superkleinen und leichten Akku-Schrauber, für den es unterschiedlichste Aufsätze gibt, habe ich ein Utensilo fürs Kinderzimmer gebaut.