Hallo Hamburg
Kommentare 7

Mini-Quiches auf der Fähre nach Finkenwerder | Hamburg Tipp

Hamburg-Tipp - Mit der Fähre nach Finkenwerder
In Hamburg sind wir an „hohe Luftfeuchtigkeit“ und Grau in jeder nur denkbaren Schattierung gewöhnt. Regenmantel und Gummistiefel gehören hier quasi zur Grundausstattungen und werden auch im Sommer nicht in den Keller verbannt. Man weiß schließlich nie.

Trotzdem ist es uns natürlich auch hier im hohen Norden lieber, unsere Füße mit bunt lackierten Zehennägeln in Sandalen von der Sonne wärmen zu lassen, statt in Gummistiefeln durch Pfützen zu springen. Vor allem Ende Mai. Leider hielt sich die Sonne dieses Jahr bisher dezent zurück, getreu dem Motto: Man kann nicht alles haben – die schönste Stadt und dann auch noch schönes Wetter? Nix da!

Leider war auch das Wochenende, an dem meine Mädels und ich eine „Welcome-back-Überraschung“ für unsere Freundin Dani, die ein Jahr lang mit dem Fahrrad in der Welt unterwegs gewesen war, geplant hatten, keine Ausnahme. Aber statt uns in Verzweiflung zu suhlen, in Schockstarre zu verfallen oder noch schlimmer, das Ganze abzusagen, dachten wir uns: „(Wetter)Challenge accepted!“ und fingen an, zu überlegen, wie man auch an einem regnerischen Tag Schönes und Besonderes machen könnte.

Hamburg-Tipp- Picknick auf der Hafenfähre (2)Unser geplantes Picknick wollten wir noch nicht so schnell aufgeben und nach ein bisschen Brainstorming hatten wir die perfekte Lösung gefunden: die HVV-Fähre war unsere Rettung. Von den Landungsbrücken bis nach Finkenwerder und zurück ist man ungefähr eine Stunde unterwegs, mit einem Tagesticket darf die Fähre mitbenutzt werden. Die Sitzgruppen auf Deck bieten bei gutem Wetter die perfekte Möglichkeit, zu essen, sich die Sonne auf die Nase scheinen zu lassen und die Aussicht zu genießen. Bei Regen ist man ruckzuck unter Deck und kann das Picknick fortsetzen, während von draußen der Regen an die Scheiben prasselt.

Aber Achtung – wenn ihr in einer größeren Gruppe unterwegs seid, kann es sein, dass ihr etwas auf einen Tisch warten müsst, an den ihr alle passt.

Picknick mit Mini Quiches und Avocado Sandwich | PinkepankFür unser Überraschungspicknick hat natürlich jeder etwas vorbereitet – mein Beitrag waren pikante Mini-Quiches und Avocado-Ei-Sandwiches. Beides war wirklich lecker und schnell gemacht, deswegen hab ich hier mal beide Rezepte für euch. Die Picknick-Saison geht schließlich jetzt erst los.

Herzhafte Mini-Quiches | PinkepankPikante Mini-Quiches

Zutaten

Mürbeteig

  • 125 g Butter, eiskalt
  • 125 g Speisequark
  • 200 g Mehl
  • 1/2 TL Salz

Belag

  • 1 gelbe Paprika
  • 250 g Ricotta
  • 8 EL frisch geriebener Parmesan (plus 1 TL zum Dekorieren)
  • 6 EL Tomatenmark
  • 2 TL italienische Kräuter
  • Salz, Pfeffer
  • Basilikumblätter

Außerdem: 

  • Muffinförmchen
  • Nudelholz
  • Ofen auf 175 Grad vorheizen (Ober-Unterhitze)

Herzhafte Mini-Quiches | Pinkepank (3)Zubereitung: 

1. Die eiskalte Butter würfeln, mit Quark, Mehl und Salz verkneten bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig in 12 gleiche Stücke teilen und mit dem Nudelholz rund ausrollen. Die Teigkreise sollten etwa 4 mm dick sein und einen Durchmesser von ca. 8 cm haben. Dann den ausgerollten Teig jeweils in ein Muffinförmchen legen, so dass ein 2 cm hoher Rand entsteht.

2. Die Paprika waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit Ricotta, Tomatenmark, dem geriebenen Parmesan und den Kräutern mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die mit dem Teig vorbereiteten Muffinförmchen bis kurz unter den Rand mit der Paprika-Ricotto-Creme befüllen.

3. Die Mini-Quiches 20-25 Minuten auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Ofen backen. Danach aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, mit Basilikum und Parmesan bestreuen und genießen. Oder in eine Dose packen und ab zum Picknick damit!

 

Avocoado Sandwich mit Ei | Pinkepank (1)Avocado-Ei-Sandwich

Zutaten: 

  • 4 große Scheiben Brot
  • 1 Avocado
  • 4 Eier
  • 1/2 Paprika
  • Salz und Pfeffer

Avocoado Sandwich mit Ei | PinkepankZubereitung:

1. Die Avocado schälen, den Kern entfernen und mit einer Gabel zerdrücken. Ordentlich pfeffern und salzen, beiseite stellen.

2. Die Eier in einer beschichteten Pfanne mit wenig Öl braten. Die halbe Paprika waschen, Kerne entfernen und in schmale Streifen schneiden.

3. Die Brote mit der Avocadocreme bestreichen, auf 2 der Scheiben jeweils 2 Eier legen und mit den Paprikastreifen garnieren. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die beiden anderen Brotscheiben darauf legen, alles in der Mitte durchschneiden und entweder sofort essen oder in Butterbrotpapier einwickeln, mit Garn verschnüren und ab zu den Muffins in den Picknickkorb.

Tipp: Wer es ein bisschen würziger mag, sollte das Sandwich noch ein bisschen aufpeppen. Mit Radieschen oder roten Zwiebeln zum Beispiel.

Herzhafte Mini-Quiches | Pinkepank (2)Übrigens könnt ihr auch ruhig eine Flasche Sekt oder ein paar Bierchen in den Picknickkorb stecken. Mir war das vor meiner Recherche nicht bewusst, aber auf HVV-Fähren ist Alkohol erlaubt. Ich hatte beim Anstoßen die ganze Zeit ein mulmiges Gefühl, weil ich noch dachte, das sei, genau wie in den Bussen und Bahnen, verboten. Ihr könnt aber, da ihr es jetzt besser wisst, in Seelenruhe anstoßen und das Picknick mit dem Lieblingsdrink ein bisschen aufpeppen.Alkohol beim Picknick auf der HVV Fähre | Pinkepank KopieUnd noch ein kleiner Tipp: ihr könnt nicht sitzen bleiben, wenn die Fähre wieder an den Landungsbrücken anlegt. Wir wurden mit einem „Die Stunde ist rum, Mädels, einpacken, aber zügig!“ von Bord gebeten. Nachdem wir etwas hektisch alles eingepackt hatten und ein paar Meter weiter wieder zur „Haltestelle“ gelaufen waren, stiegen wir in die selbe Fähre wieder ein und schipperten noch ein bisschen über die Elbe, haben unseren Nachtisch und einen Kaffee genossen und unseren schönen Ausflug dann mit einem Spaziergang vom Dockland nach Altona ausklingen lassen.

Hamburg-Tipp- Picknick auf der Hafenfähre (1)
Falls ihr also zufällig an einem regnerischen Wochenende in Hamburg zu Besuch seid oder euch mal wieder das Grau in Grau mit hoher Luftfeuchtigkeit einen Strich durch eure Pläne macht – nicht ärgern, sondern ein Tagesticket kaufen und auf der Fähre picknicken. Dank unserem selbstlosen Test seid ihr ja jetzt aquf alle Eventualitäten vorbereitet.

Viel Spaß!

7 Kommentare

  1. Super Tipp Johanna! Zu Picknicken auf der Fähre ist eine tolle Idee. Die Elbe hoch und runter zu schippern gehört sowieso schon zu meinem Besuchsprogramm, aber mit Picknick klingt es noch viel toller!
    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

  2. Das mit dem „Picknick bei Regen“ hab ich auch schon in Hamburg ausprobieren dürfen. Nur mit Schnee ;)

    Bei uns regnet es leider auch gerade. Nur bei uns am Land gibt es keine wirklich guten Verkehrsmittel, die zum Indoor-Picknick geeignet sind.

    Die Rezepte schauen aber super lecker aus. Und sind bestimmt auch ohne Picknick lecker :)

    Glg
    Limettchen von http://www.limettengruen.de

  3. Dani sagt

    Liebe Johänni,

    es war so so schön und lecker!!! Ganz lieben Dank nochmal.
    Fetten Drücker
    Dani

  4. Das ist eine ziemlich gute Idee! Vor allem weil ich im August ein wenig in Hamburg verweile ;)

    Liebste Grüße!

  5. Lisa sagt

    Genau die gleiche Tour habe ich am Sonntag mit einer Freundin gemacht, Hafenrundfahrt in günstig quasi.
    Wir hatten das Glück, dass das Wetter dieses Wochenende in Hamburg ja sehr gnädig war und wir oben im Wind stehen und auf das in der Sonne glitzernde Wasser schauen konnten :)

    • Johanna sagt

      Bei gutem Wetter ist die Tour natürlich noch schöner, das freut mich sehr für euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.