Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hamburg

Tipps für einen richtig guten Frisör in Hamburg

Tipps für einen richtig guten Frisör in Hamburg

Einen richtig guten Frisör zu finden, ist fast so schwer, wie sich den Partner für’s Leben zu angeln. Oder – vielleicht noch schwerer. Den Mann an meiner Seite habe ich schließlich schon, nach einem richtig guten Frisör in Hamburg suche ich aber immer noch. Entweder, sie trauen sich nix oder sie trauen sich zu viel, beides hatte ich schon. Von richtig lang auf kinnlang – das wollte ich. Bekommen hab ich Schulterlang, während die Frisörin immer wieder murmelte: „Diese schönen langen Haare, diese schönen langen Haare…“. Einen schrägen Pony wollte ich – schräg wurde er auch, weil der Frisör die Haare so kurz schnitt, dass sie steil nach oben abstanden.

Shoppen für Kinder in Hamburg - Die Wohngeschwisterchen. Die schönsten Kinderläden

Die schönsten Kinderläden in Hamburg – Wohngeschwisterchen Plus 100 Euro Gutschein zu gewinnen

Shopping-Tipp für Kinder in Hamburg plus Gewinnspiel für einen Gutschein bei den Wohngeschwisterchen. „Wo kann man in Hamburg eigentlich gut für Kinder shoppen?“ „Kannst du mir ein paar Tipps geben, wo ich in Hamburg ein schönes Geschenk zur Geburt kaufen kann?“ Solche Emails und Nachrichten erreichen mich fast täglich – und ich muss zugeben, dass ich es nicht immer schaffe, alle zu beantworten. Weil ich das aber gerne würde, weil ich natürlich den ein oder anderen Shopping-Tipp (nicht nur) für Kinder in Hamburg parat habe, starte ich endlich mit einer Reihe, die ich schon so so lange realisieren möchte: Die schönsten Kinderläden in Hamburg.

Ponyreiten im Niendorfer Gehege – Ausflug mit Kindern in Hamburg

„Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.“ Ponyreiten mit Kindern in Hamburg Ich gestehe – auch ich war als Kind ein absoluter Pferdefan. Ich hätte alles für Reitstunden gegeben und hab mit meiner besten Freundin Pläne geschmiedet, wie wir das etwas verwahrlost aussehende Pony, das bei ihr mitten im Dorf auf einer kleinen Koppel stand, retten könnten. In meinen Träumen stand öfter mal ein herrenloses Pferd in unserem Vorgarten, das ich entdeckt habe und dann behalten durfte. Hach ja. Deswegen war vielleicht auch eher ich die treibende Kraft hinter dem Ausflug zum Ponyhof in Niendorf. Obwohl wir doch nach unserem ersten Besuch dort, bei dem Lotta sich die Ponys mit etwas zu großem Respekt, um sich drauf zu setzen, erstmal nur angeschaut hat, in regelmäßigen Abständen hörten: „Mama, wann gehen wir mal wieder reiten?“