Lieblingsdinge
Schreibe einen Kommentar

Schöne Shops – AnniBazaar

Dass ich für mein Leben gerne shoppe, dürfte mittlerweile kein Geheimnis mehr sein. Die meisten von uns tun das ja, ich persönlich entgehe dem Stress, mit zwei kleinen Kindern schwitzend und gestresst im Laden zu stehen inzwischen, indem ich online einkaufe, sowohl für mich als auch für Lotta und Bo. Und weil es mittlerweile so viele schöne Online-Shops gibt, dachte ich mir, ich stell euch die Schönsten einfach mal vor, unter dem Label Schöne Shops.Bildschirmfoto 2014-10-07 um 12.03.02Den Anfang macht heute der schöne Shop AnniBazaar. Seit fast einem Jahr gilt hier das Motto: Cool starts early. Deswegen gibt es hier tolle, trendorientierte Kinderklamotten bis Größe 134 (ca. 8 Jahre) für einen lässigen und eben einfach coolen Look. Außerdem findet man beim Stöbern tolle Accessoires, wie zum Beispiel die heiß begehrten Hipkidz Ketten, schönes und robustes Geschirr für Kinder von Biobu und noch viel mehr.

Lena hat sich mit AnniBazaar zwei Jahre nach der Geburt ihrer Tochter Frida ihren Traum von der Selbstständigkeit erfüllt und mir ein bisschen was erzählt über ihre Lieblings-Looks für die kühlere Jahreszeit, Mode an sich und wie sie ihre kleine Tochter, den Shop und ihr Privatleben unter einen Hut kriegt.AnniBazaar Schöne ShopsJetzt im Oktober wird Anni Bazaar 1 Jahr alt. Wie fühlt sich das für dich an? 

Ich muss sagen, die letzten 10 Monate vergingen extrem schnell. Was ich nach der kurzen Zeit ganz sicher weiß, ist, dass ich nach wie vor super glücklich mit der Entscheidung bin, die günstige Gelegenheit nach der Geburt meiner Tochter am Schopf gepackt und meinen lange gehegten Wunsch der Selbstständigkeit verwirklicht zu haben. Wir haben bereits tolle Stammkundinnen und oft so positive Rückmeldungen, dass ich mir sicher bin, mit unserer Ausrichtung auf dem richtigen Weg zu sein. Kurzum: ich bin rundum happy!

Wenn du so auf das erste Jahr zurückblickst, würdest du irgendetwas anders machen?

Ich bin mit der Markenauswahl, die ich bisher getroffen habe, sehr happy und auch der Shop, wie wir ihn gestaltet haben, ist frisch, klar und modern, so wie ich es mir vorgestellt hatte. Gerade in unserer Branche gilt aber doch, und das ist das Spannende, permanent am Ball bleiben und sich weiterzuentwickeln. Es gibt viele Dinge, die ich gerne zukünftig angehen möchte. Zu starre Ziele jedoch setze ich mir nicht, sondern lasse mich gerne auf neue Visionen ein statt verbissen auf etwas hinzuarbeiten. Bis jetzt entwickelt sich alles super.

Bisher hast du den Shop weitgehend alleine gemanaged – planst du für die Zukunft, dir Unterstützung ins Boot zu holen?

Klar möchte ich mit AnniBazaar wachsen und dann werde ich schnell an dem Punkt sein, nicht mehr alles allein stemmen zu können. Ich würde gerne mehr Zeit in einzelne Bereiche investieren, z.B. mehr reisen und mir generell mehr Zeit für Inspirationen nehmen. Im Moment bleibt mir für viele Dinge nicht immer so viel Zeit, wie ich es gerne hätte. Zudem habe ich so viele Ideen, die darauf warten umgesetzt zu werden. Deshalb und auch weil ich sehr gerne mit kreativen Menschen im Team arbeite und einen Ideenaustausch immens wichtig finde, kann ich mir gut vorstellen, langfristig jemanden ins Boot holen.

Unknown Kind und Karriere – wie kriegst du den Shop, deine Tochter, das Familienleben, Zeit für dich und deine Freunde unter einen Hut? Du musst unheimlich organisiert und diszipliniert sein, um das zu schaffen – hast du da ein paar Tipps auf Lager? 

Hm, ich glaube, das A und O ist Organisation und Disziplin, aber gepaart mit viel Flexibilität, die eine Selbstständigkeit wie ich sie gerade praktiziere, ja von Haus aus mitbringt. Ich kann früh und spät sowie mal an den Wochenenden oder auf langen Reisen arbeiten. Davon abgesehen ist Frida bis nachmittags in der Kita, so dass ich in dieser Zeit schon mal 6 Stunden ununterbrochen arbeiten kann. Mit unseren Freunden, die ebenfalls Kinder haben, treffen wir uns oft an den Wochenenden und unternehmen was oder kochen gemeinsam. Für meine Freizeit ohne Kind bleibt zugegebenermaßen leider gerade etwas weniger Zeit.

Du hast ja schon vor AnniBazaar in der Modebranche gearbeitet – ist Mode auch für dich privat ein großes Thema?

Ich habe mich schon seit ich denken kann sehr für Mode interessiert (es fing ganz klischeemäßig mit dem Schneidern von Barbies Klamotten an, glaub ich). Ich finde die Möglichkeit durch Kleidung ganz unbeschwert Individualität und Persönlichkeit unterstreichen zu können, einfach herrlich. So kam’s auch, dass ich nach dem Abi zunächst mal eine Schneiderlehre absolvierte, bevor ich mich ins Wirtschaftsstudium gestürzt und anschließend im Modemarketing gearbeitet habe. Mein Interesse für Kids’ Wear ist allerdings erst mit Frida geboren.

Wie würdest du deinen eigenen Stil beschreiben? 

Ich lege mich eigentlich gar nicht so gerne auf eine bestimmte Richtung fest, mag es zu Experimentieren, verschiedene Stilrichtungen zu mixen und finde gerade schicke, avantgardistische Teile, edgy / punkig / rockig kombiniert, toll. Das ist für mich ein guter Stil, den ich gerne immer wieder neu für mich erfinde.

Generell hat sich der Inhalt meines Kleiderschranks allerdings inzwischen etwas gewandelt. Einige enge Jackets sind lässigen Cardigans und High Heels Birkenstocks und Nikes gewichen. Man ist mit Kind doch einfach dauernd in Bewegung, möchte allzeit spontan toben, spielen und sich frei fühlen können. Ich empfinde das aber als ebenso cool und spannend, je nach Kombination eben.AnniBazar InstagramHast du noch großen Einfluss darauf, was deine Tochter Frida anzieht? Oder stellt sie ihre Outfits mittlerweile selbst zusammen?

Ja, diesen Einfluss lass ich mir noch nicht ganz nehmen. Auch ein kreativer Stil will ja schließlich erstmal geprägt werden, nicht wahr?! ;)

Klar entwickelt sich Fridas Persönlichkeit immer stärker und damit auch ein eigener Geschmackssinn und Wille in allen Belangen, so auch hinsichtlich der Kleidung. Das ist toll und wird auch keinesfalls von mir untergraben. Aber ich versuche ihn ein wenig, sagen wir mal, zu leiten, geb’ ich zu. Mal sehen, wie lange mir das noch gelingt, aber sie ist ja gerade erst 2 ¾ Jahre alt. Wenn ich jetzt schon keinen Einfluss mehr auf Ihre Klamottenwahl nähme, würde sie mit Schlafanzughose und rosa Tutu darüber rausrennen. Sie hat natürlich ihre Lieblingsteile, die sie trägt, sooft es geht, und auch gibt es Sachen, die ich schön finde, sie aber gar nicht mag, und die deswegen selten ans Tageslicht gelangen, aber so ist das nun mal.

Im Moment trudeln gerade die Herbst-/Winterkollektionen in den Online-Shops ein – was ist dein Lieblingslook für die kühler werdenden Tage?

Ohhh, ich hab mich schon während der Order im letzten Winter in soo viele tolle Sachen verliebt, die jetzt so langsam eintrudeln. Besonders mag ich unsere Wayda-Tücher, die es in Groß und Klein gibt und sowohl in Fridas als auch meinem Schrank zu finden sind. Bald wird es hiervon noch weitere tolle Farben und auch eine schöne mittlere Größe geben. Auch zuckersüß finde ich die neue Imps & Elfs Baby-Kollektion mit Spielkarten-Prints und natürlich Outdoor, nein eigentlich alles von Mini Rodini. Mit Gray Label haben wir ein tolles neues Label hinzugenommen, das in perfekter Ergänzung zu den schrillen Prints von Noé & Zoë Berlin und Mini Rodini steht.

Was gibt’s Neues bei AnniBazaar und was nimmst du dir für’s zweite Jahr vor? 

So richtig spruchreife, ganz große News gibt es momentan zwar noch nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, einen Showroom / Store in mittlerer Zukunft zu eröffnen. Ebenso kann ich mir vorstellen, irgendwann unser Sortiment um ausgewählte Fashion und mehr Accessoires für Mamas zu erweitern. Wer uns auf Facebook und Instagram verfolgt, dem wird nichts entgehen. Also stay tuned.

Vielen Dank, liebe Johanna.

Liebe Lena, ich danke dir für dieses schöne Interview – und hier sind noch meine Herbst-Favoriten von AnniBazaar für Lotta und Bo:

Herbstwünsche für Lotta von Annibazaar
1. Schöner Parka von Mini Rodini 2. Ein bisschen Farbe für den Herbst mit dem Halstuch von Wayda. 3. Warme Ohren dank Beanie von Imps & Elfs. 4. Karos gehören zum Herbst – Lotta kriegt sie in Form des schönen Kleidchens von Imps & Elfs. 5. Dieses gemütliche Sweatkleid von Indikidual hat Lotta schon – genau das richtige, um sich an regnerischen Tagen reinzukuscheln. 6. Schwarz-weiß gestreifte Leggings von Noé&Zoë – perfekt im Mustermix zum karierten oder, etwas schlichter, zum grauen Kleid. 7. Der schöne Loop-Schal von Toto Knits darf sich dann auch gerne um meinen Hals schmiegen. 8. Klebetattoos von Tattyoo – eine Stunde Spaß beim Aufkleben, perfekt für Nachmittage, die man in der Wohnung verbringen muss. 9. Kuscheldecke, Noé&Zoë und Leo-Print in orange und pink – muss ich mehr sagen? 10. Schönes Accessoire für alle Jahreszeiten – ein Zugbeutelrucksack von Noé&Zoë.

Herbstwunschliste Bo von Annibazaar

1. Wolkenkissen von Noé&Zoë. 2. Der Circus Bruno von Seventy Tree liegt hier schon bereit und wartet nur darauf, dass das Kinderzimmer endlich fertig wird. 3. Strickjacke von Imps & Elfs im Opa-Style – passend zu Bos aktueller Frisur. 4. Gestreift geht immer – und ich liebe die Qualität von Imps & Elfs, da ist dieses Sweatshirt für Bo ein Muss! 5. Mit der Sternenhose von Noé&Zoë kann Bo im Partnerlook mit Lotta gehen – die hat sie nämlich mit pinkfarbenen Sternen. 6. Dafür, dass Bo auch in stürmischen Zeiten keine kalten Ohren bekommt, sorgt die Imps & Elfs Mütze mit Kreuzmuster. 7. Eines meiner Lieblingslabel ist Soft Gallery – dieser Waschbär-Body steht ganz oben auf unserer Wunschliste. 8. Weich, kuschelig und so schön schlicht – die Baggy Pants von Gray Label.

Wie man sieht – ich finde bei Lena im Shop immer etwas Schönes. Und ihr solltet ihr wirklich auf Instagram folgen, falls euch die Sachen aus dem Shop gefallen. Oft sieht man nämlich Tragebilder von Teilen, die es bei AnniBazaar gibt, an Lenas Tochter Frida – mir ist es zum Beispiel schon passiert, dass ich eine Jacke von Imps & Elfs unbedingt haben musste, weil sie an Frida so kuschelig und lässig aussah, obwohl ich sie allein durch das Bild im Shop nie gekauft hätte, So ist das. Und zum Abschluss ein Satz aus dem „About Us“ von AnniBazaar, den ich sofort und uneingeschränkt so unterschreibe: „We do not want to compromise on our taste because we have children.“

Find‘ ich gut. Ihr auch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.