Das Leben Eben
Kommentare 11

29 Wochen, 29 Jahre + ein Geburtstagskuchenrezept: Philadelphia Torte mit Schokolade und Erdbeeren

Philadelphia Torte mit Erdbeeren und Schoko-Knusperboden

Juhu, heute gibt’s einen ganz besonderen Babybauch-Post, heute ist nämlich nicht nur der Neue 29 Wochen alt, heute werde ich auch 29 Jahre alt. Das passt doch. Und als ob das nicht schon Grund genug zum Feiern wäre, scheint heute auch noch die Sonne – was will man mehr?!

Okay, ich weiß was: den besten Geburtstagskuchen der Welt. Genau den, den ich ihn von meinem Freund bekommen hab – eine Philadelphia Torte mit Schokolade, Kekskrümelboden und Erdbeeren.

2014-06-09 um 11-17-22

Dieses fantastische Rezept kann ich euch einfach nicht vorenthalten, der Kuchen – oder die Torte – ist einfach so gut, dass man sie nicht nur zum Geburtstag machen kann, sondern eigentlich immer. Zum Kaffeekränzchen mit Freunden, wenn die Familie kommt oder einfach nur so, weil es gerade geile Erdbeeren gibt.

Rezept für Philadelphia Torte mit Schokolade, Kekskrümelboden und Erdbeeren:

Achtung – muss eine Nacht kalt gestellt werden!

Zutaten (für 26er Springform):

  • 200g Butterkekse
  • 150g Butter
  • 150g Zartbitterschokolade
  • 525g Frischkäse, natur (z.B. Philadelphia)
  • 150g Naturjoghurt
  • 200g Sahne
  • 1 Päckchen Tortenguss (rot oder klar) (geht sogar auch ohne)
  • 75g Zucker
  • 500-1000g Erdbeeren (500g bedecken ziemlich genau einmal den Boden)
  • Saft von 1/2 Zitrone

Zubereitung:

1. Den Boden der Springform entweder einfetten oder mit Backpapier belegen.

2. Für den Boden die Butterkekse in einen Gefrierbeutel tun und entweder mit den Händen oder einem Hilfsmittel (Nudelholz, Flaschenboden,…) grob zerbröseln. Die Butter schmelzen und mit den Kekskrümeln in einer Schüssel vermengen, die Keks-Butter-Masse dann auf dem Boden der Springform verteilen und mit Hilfe eines Löffels festdrücken.

3. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Sie sollte sehr flüssig sein, falls sie zu zäh bleibt, evtl. einen Schuss geschmacksneutrales Öl zur Schokolade geben. Die geschmolzene Schokolade gleichmäßig auf dem Keksboden verteilen.

4. Die Erdbeeren waschen, die Blätter entfernen und die Früchte halbieren. Die halbierten Erdbeeren dicht an dicht auf die Schokoladenschicht legen – wer möchte, kann eine Handvoll Erdbeeren beiseite stellen und später unter die Frischkäsecreme rühren. Den Boden mit den Erdbeeren kalt stellen.

5. Den Frischkäse mit dem Joghurt vermischen und mit Zucker und Zitronensaft cremig rühren. Die Sahne steif schlagen und in den Kühlschrank stellen, den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und zügig unter die Frischkäse-Joghurt-Creme ziehen ( roter Tortenguss ergibt rosa Creme, bei klarem Tortenguss bleibt sie weiß). Jetzt evtl. auch die Erdbeerstückchen unterrühren.

6. Die Sahne vorsichtig unter die Creme heben – nicht zu sehr rühren – und die Creme auf Keks-Schoko-Erdbeer-Basis verteilen. Über Nacht kalt stellen und erst kurz vor dem Servieren dekorieren, zum Beispiel mit Erdbeeren, Streuseln oder Schokolade.

Creme zu flüssig?

EDIT Juni 2019: Ich habe ein paar Mal die Rückmeldung bekommen, dass die Creme nicht richtig fest wird. Ich kann nicht genau sagen, woran das liegt, wir hatten das auch schon – aber ich habe den Kuchen wie gesagt auch schon komplett ohne Tortenguss gemacht und da war er auf okay. Wir haben gerade beim letzten Mal AgarAger (vegetarische Alternative zu Gelatine) unter die Creme gemischt, damit war sie super und kein bisschen mehr flüssig. Wenn ihr ganz sicher gehen wollt, würde ich euch raten, das auch zu machen.

Foto 1Lasst euch die Erdbeertorte schmecken, sie ist genau das Richtige für Sommer– oder auch Kindergeburtstage, finde ich – frisch und fruchtig, ein bisschen schokoladig und man muss noch nicht mal den Ofen anschmeißen dafür.

P.S. Vielen Dank für den knallermäßig leckeren Erdbeer-Geburtstagskuchen und die schönen Fotos von mir, mein Schatz!

MerkenMerkenMerkenMerken

11 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch!

    Mensch, da bekomme ich ja mitten in der Nacht noch richtig Hunger. Zuerst dein Spargelrezept, dann der Kuchen. Und das, obwohl wir heute Mittag groß essen waren (Hochzeitstag ♥). :-)

  2. Happy Birthday to yoouuu, Marmelade im Schuuuh,… Verzeihung, ich kann mich da nur schwer beherrschen :)
    Ich wünsch dir alles alles Gute für dich und das kleine 29.-wöchige und hoffe, du hast den Kuchen (der extrem lecker aussieht!) sehr genossen :) Liebste Grüße, Kiki

  3. Nur das Beste für dich und deinen Bauchzwerg! Da fällt mir ein… Kuchen backen sollte ich so als Mutti auch mal lernen;) Aber noch freut sich Piepsi über Pastinaken-Brei.

  4. Oh nein, verpasst. Dabei wollte ich mir den Tag unbedingt merken nach deiner schönen Doodlei. Aber trotzdem: Ich wünsche dir von Herzen alles alles Liebe nachträglich zum Geburtstag. Ein erfülltes, spannendes, fröhliches, ereignisreiches, neues Lebensjahr mit vielen Momenten zum Lachen, auf dem Tisch tanzen und Konfetti werfen und eine großartige Zeit zu viert. Ich hoffe du hast dich so richtig besonders gefühlt an deinem Geburtstag und es haben viele liebe Freunde vorbeigeschaut.
    Ich schick dir einen virtuellen Drücker, liebste Grüße, Eva

  5. Eileen sagt

    Hallo Johanna, alles Gute zum 29. nachträglich! Da hattest du am Montag ja wirlich einen wunderschönen Sommersonnentag mit ganz viel Sonne. Ich wünsche dir und deiner Familie nur das Beste in deinem neuen Lebensjahr :)
    Viele Grüße
    Eileen

  6. Pingback: Candy Cake – schneller Geburtstagskuchen für Kinder mit WOW-Effekt | | Pinkepank

  7. Susanne sagt

    Vielen Dank für das tolle Rezept! Eine Frage: der Tortenguss ist ja noch sehr heiß und da er sofort verarbeitet werden muss, hat die Creme so Klümpchen bekommen. Auf deinem Foto sieht das so schön glatt aus. Gibt es da einen Trick?
    Der Kuchen steht bei mir noch im Kühlschrank. Den gibt es heute Nachmittag…
    LG

  8. Frau.johannsen sagt

    Mit was für einer Flüssigkeit soll man denn den Tortenguss anrühren? Wasser? Irgendwie wäre es einfacher vorher eingeweichte Blattgelatine in dem Zitronensaft aufzulösen und dann unterzurühren. Aber dafür ist es jetzt zu spät…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.