Hallo Hamburg
Kommentare 6

Waffeln, Design und Leidenschaft – Salon Wechsel Dich

Salon Wechsel DichSalon Wechsel Dich

„Einen Latte Macchiato bitte, eine Waffel mit Erdbeeren und die Lampe da nehme ich auch gleich mit!“. So oder so ähnlich könnte eine Bestellung im neuen Café „Salon Wechsel Dich im Grindelviertel aussehen. Denn bei Pauline und Jan bekommt man nicht nur oberleckere Waffeln und sehr guten Kaffee, man kann auch Tische, Stühle, Lampen, Bilder und vieles mehr kaufen, um es sich zuhause genauso schön und gemütlich zu machen wie im Salon Wechsel Dich.

Ich war mit Sack und Pack und Kind und Kegel bei der Eröffnung vor knapp drei Wochen und konnte ein paar Details des wunderschönen, mit stilsicherer Hand, viel Leidenschaft und Herzblut gestalteten Cafés festhalten.

Salon Wechsel DichSalon Wechsel Dich

Salon Wechsel DichSalon Wechsel Dich

Der Salon Wechsel Dich soll ein Ort der Entspannung sein, man soll sich hier wohl fühlen, essen, trinken, sich mit anderen austauschen und sich inspirieren lassen. Und er bieten Jungdesignern die Möglichkeit, ihre Produkte zu präsentieren – und auch zu verkaufen. So findet man hier zum Beispiel die tollen Holzbilder von Navucko, von denen eins bei uns und seit dem Vatertag auch eins bei meinen Eltern die Wände verschönert. Außerdem gibt es unter anderem eine Kommode aus vielen alten Fund-Schubladen zu entdecken, Schmuck aus Lava-Stein und Vintage-Knöpfen, Illustrationen von 53’3° in wunderhübschen Bilderrahmen von Hafenholz , handgewebte und -genähte Rucksäcke, Koffer-Lautsprecher und diverse DIY-Magazine.

Salon Wechsel Dich

Salon Wechsel DichSalon Wechsel Dich

Recycling ist für viele der Designer, die ihre Produkte hier ausstellen, ein großes Thema, das sich auch im niedlichen kleinen Innenhof des Cafés wiederfindet. Da werden eine Holzpalette und ein alter Nachtschrank mal eben zum Blumenkübel und Blumenwandregal umfunktioniert und machen die kleine Steintreppe zu einem Ort, an dem man sich auf einem geblümten Sitzkissen niederlassen und mit einem Kaffee in der Hand ein gutes Buch lesen möchte.

Salon Wechsel DichSalon Wechsel Dich

Salon Wechsel DichSalon Wechsel Dich

Unglaublich beeindruckt bin ich von Pauline Bouteleux, die ja nicht „nur“ Cafébesitzerin ist, sondern auch noch Textil- und Produktdesignerin. Und dann ist sie auch noch für einen meiner Favoriten im Salon Wechsel Dich verantwortlich, nämlich für den wunderschönen Tisch, dessen Holzplatte aus einer alten, aufgearbeiteten und bestickten Tür besteht. Großartige Idee! Toll finde ich auch die Lampe „Spaziergang„, die von der Boden- zur Hängelampe und umgekehrt wird und die man dank ihres langen Kabels in der gesamten Wohnung rumtragen und immer gerade dort platzieren kann, wo man Licht braucht.

DSC_7834Salon Wechsel DichSalon Wechsel Dich

Ganz verliebt bin ich auch in die tolle Vase „Gemini“ von Müllernkontor, die kommt beim nächsten Besuch ganz sicher mit nach Hause. Am liebsten in türkis.

Salon Wechsel DichSalon Wechsel Dich

Ich finde, das Konzept des Cafés ist eine tolle Idee, die absolut den Nerv der Zeit trifft. Und weil ich ja immer die Menschen hinter solchen Projekten so interessant finde, habe ich auch Pauline und Jan per Mail ein paar Fragen gestellt, die sie mir auch prompt beantwortet haben:

Der erste Monat als Café-Besitzer ist fast rum – wie geht’s euch?

Uns geht’s super, die ersten Wochen sind rum und wir sind total zufrieden. Wir hatten viele nette Kunden und extrem gutes Feedback zum Laden, das freut uns sehr.

Wer steckt eigentlich hinter „Salon Wechsel dich“? Erzählt doch mal!

Wir sind Pauline und Jan, eine Textildesignerin und ein gelernter Kaufmann, die ihre Leidenschaft im handgemachten Gestalten und in der Gastronomie wiederfinden. Nach einer langen Vorbereitungsphase haben wir nun unseren „Salon wechsel dich“ eröffnet. Wir bieten Jungdesignern aus Hamburg und Umgebung eine Plattform, um sich zu präsentieren. Alles, was ihr in unserem Salon findet, kann man auch kaufen – vom Tisch bis hin zur Lampe. Abgerundet wird unser Konzept mit einer leckeren Auswahl an süßen und herzhaften Waffeln und einem wirklich gutem Kaffee.

Geht für euch ein Kindheitstraum in Erfüllung oder wann kam der Wunsch bei euch auf, hinter der Theke zu stehen?

Jan: Kindheitstraum eher weniger. Meine Eltern haben selbst eine Gaststätte und ich musste schon früh bei ihnen aushelfen und habe mir geschworen, nie selbst einen Laden zu führen. Jetzt sieht die Welt zum Glück ganz anders aus.

Pauline: Ich arbeite schon seitdem ich 16 bin in der Gastronomie und habe es immer sehr geliebt, dass man viele nette Leute kennenlernt. Die letzten Jahre hab ich nun in Hamburg in einem Kulturhaus gekellnert und hier auch bald mehr Verantwortung getragen. Dabei habe ich gemerkt, dass ich mir vorstellen könnte, meine Liebe zum Design und zur Gastronomie zu verbinden.

Wie ist die Idee für euer Ladenkonzept entstanden? Seid ihr selbst kreativ und handwerklich aktiv?

Wir wollten uns schon lange selbständig machen und damit auch ein Stück Freiheit genießen. Die grobe Richtung stand auch schnell fest, da wir uns beide sehr für Möbel/Design interessieren und Pauline dazu in der Handmade-Szene in Hamburg sehr aktiv ist.

Wie entscheidet ihr, welche Jungdesigner zu euch passen?

Bislang haben wir uns selber auf die Suche nach spannenden Ideen gemacht, die gut zum Stil des Ladens passen. Seit ein paar Tagen bekommen wir viele Anfragen von jungen Talenten, worüber wir uns sehr freuen.

Bei welcher Waffel auf eurer Karte läuft euch am meisten das Wasser im Mund zusammen?

Jan: Mein Favorit ist die Waffel mit Puderzucker, Kirschen, Vanillesoße und jeden zweiten Tag ne Kugel Eis.

Es sind ja auch Workshops, Handmade-Abende und kleine Vernissagen geplant  – gibt es schon konkrete Pläne für eine erste Veranstaltung?

Ja wir sind schon wild am planen, aber genauere Infos gib’s bald auf unserer Seite unter dem Punkt Events.

Welchen Rat würdet ihr einem Freund geben, der auch mit dem Gedanken spielt, sich selbstständig zu machen?

Man sollte immer an sich glauben und jede Hilfe in Anspruch nehmen, die man kriegen kann. Generell ist es, so glauben wir, als Team auch einfacher, da es viele Tiefpunkte geben kann.

Möchtet ihr noch was loswerden?

Vielen Dank an unsere jeweiligen Partner, Freunde, Verwandten und Bekannten, die wir mit unserer Idee in den Wahnsinn getrieben haben. Vielen Dank fürs Zuhören, Ratschläge geben, Aufbauen, ständiges Motivieren, Daumen drücken….

Dieser Dankeswelle schließe ich mich doch einfach mal an, vielen Dank, liebe Pauline und lieber Jan, dass ihr mir meine Fragen beantwortet und so einen kleinen Einblick hinter die Kulissen von „Salon wechsel dich“ gewährt habt. Und vielen Dank für die großartigen Waffeln, die wir am Eröffnungstag noch genießen konnten, das war ganz sicher nicht das letzte Mal!

Salon Wechsel DichSalon Wechsel Dich

Salon Wechsel Dich

Auf den Fotos der Eröffnungsfeierei vom Salon höchstpersönlich sind sogar mein Lotta-Kind auf den Kegel-Schultern und ich beim fotografieren zu sehen, auch mal schön! Wollt ihr noch mehr Eindrücke und Fotos? Dann schaut doch auch mal bei Navucko, dem Elbfrollein und beim Cut Magazine vorbei, die haben dem Salon Wechsel Dich auch schon einen Besuch abgestattet. Und für alle, die das nun auch wollen, hier ist die Adresse:

Salon Wechsel Dich
Grindelhof 62
20146 Hamburg

6 Kommentare

  1. huiii da hast Du Dir ja echt Muehe gemacht! Ein toller Beitrag meine Liebe! Und die Fotos sind doch super, Du kleine Tiefstaplerin :))
    Und liiiiiiiiebsten Dank fuer`s verlinken!
    Druecker!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.