Rezepte
Kommentare 1

Schnell und vegetarisch: Rezept für Möhren-Couscous mit Feta

Möhren-Couscous mit Feta, ein Rezept aus Bestandteilen, die die Kinder mögen. Wenn sie dann auch noch helfen und es zwischendurch einen kleinen Schnupper-Kurs durch die Gewürzkiste gibt, müssen sie das doch essen. Oder?

Kochen für Kinder

Kochen ist nicht meine Lieblingsbeschäftigung, seit die Kinder auf der Welt sind. Weil eigentlich nichts wirklich oder in Gänze schmeckt und die Kinder am Ende dann doch ein Brot essen und ich irgendwie – enttäuscht bin.

Weil ich mir doch oft Mühe gebe, irgendwas zu kochen, was den Kindern schmeckt (Edit: was ihnen schmecken könnte) und auch noch halbwegs gesund ist.

Klappt nicht. Zumindest meistens. Obwohl die beiden beim Möhren-Couscous mit Feta geholfen haben und wir auch noch einen Exkurs in Gewürzkunde gemacht haben, mochten sie das fertige Gericht nicht wirklich. Das eine Kind wollte eher nur Couscous pur, das andere die Möhren. Beim nächsten Mal kriegt übrigens jeder einfach zwei Möhren pur, die haben sie beide mit Genuss vorher aus der Schüssel stibitzt.

Und ein nächstes Mal wird es auf jeden Fall geben – uns „Großen“ hat das Möhren-Couscous mit Feta ausgezeichnet geschmeckt und ich hab noch nicht mal die im Rezept angegebenen 45 Minuten Zubereitungszeit gebraucht.

Vegetarisch kochen: Möhren-Couscous mit Feta

Rezept für Möhren-Couscous mit Feta

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1kg Möhren
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund glatte Petersilie (hab ich wegen der Kinder schon weggelassen)
  • 8 Stiele Minze
  • 1 1/2 EL Kokosöl (oder Bratöl)
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 MPs. Cayennepfeffer
  • 250g Couscous
  • 300g Feta
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung Möhren-Couscous mit Feta

  1. Die Möhren schälen und ungefähr auf eine Dicke bringen, das heißt, dickere Möhren halbieren oder vierteln, die ganz dünnen ruhig ganz lassen. In ungefähr 0,5cm breite Scheiben schneiden und in einer Schüssel beiseite stellen. Die Minze und die Petersilie abspülen, trocken schütteln und fein hacken. Den Knoblauch schälen und mit der Knoblauchpresse bereit legen.
  2. In einem großen Topf das Kokosöl erhitzen, währenddessen 1/2 Liter Wasser zum kochen bringen. In dem erhitzen Öl die kleingeschnittenen Möhren ca. 2 Minuten bei großer Hitze anbraten. Den Knoblauch und das Salz dazugeben und bei mittlerer Hitze weitere 2 Minuten braten.
  3. Kurkuma unterrühren, kurz weiter braten und dann den Kreuzkümmeln, den Cayennepfeffer und das kochende Wasser hinzufügen. Alles aufkochen, dann den Couscous hinzufügen, unterrühren, den Topf vom Herd nehmen und mit geschlossenem Deckel alles 5 Minuten quellen lassen.
  4. Den Feta währenddessen mit einer Gabel fein zerbröseln und gemeinsam mit den gehackten Kräutern unter die Möhren-Couscous-Mischung heben. Das Ganze noch mal kurz ruhen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Kleiner Tipp: Achtet auf jeden Fall darauf, dass das Wasser nicht verkocht und ihr den „ganzen“ halben Liter Wasser in den Topf gebt. Sonst wird das Möhren-Couscous leider etwas trocken. In dem Fall kann man es übrigens gut mit Creme fraîche pimpen.

Rezept für Möhren-Couscous mit Feta

Möhren-Couscous mit Feta – ein Rezept für den Wochenplan

Vieles läuft hier in letzter Zeit in geordneteren Bahnen. Einen geregelten Wochenplan hab ich noch nicht wieder auf die Beine gestellt. Aber ich arbeite dran, so wie an allem. Und so, wie ich in vielen anderen Aspekten hier einen Erfolg gesehen habe, denke ich, wird dieser sich auch in Bezug auf unseren Essensplan einstellen.

Und wenn es soweit ist, gehört der Möhren-Couscous mit Feta auf jeden Fall zu einem der Rezepte, das ich ohne viel Aufwand immer wieder kochen kann und das einen Platz im Plan bekommt.

Habt ihr auch solche Rezepte? Dann immer her damit, ich bin dankbar für Vorschläge – gerne auch solche, mit denen ihr eure Kids überzeugen konntet.

Übrigens – falls ihr noch auf der Suche nach einem Free Printable Wochenplaner seid, hier findet ihr den schönsten!

Wochenplan Essensplan Free Printable (6)

Das Rezept ist übrigens aus der Jubiläumsausgabe der Zeitschrift Köstlich Vegetarisch.

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Related Post

1 Kommentare

  1. Das liest sich super lecker (und sieht auch lecker aus!). Couscous liebe ich, unser Großer auch, mein Mittlerer und der Kleine mögen leider keinen Couscous. Der Große hat schon als Baby Couscous geliebt (beliebtester Brei: Couscous, Möhre, halbe Tomate mit etwas Basilikum gedampfgart).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.