Lieblingsdinge
Kommentare 8

Wunderschöne Papeterie von Wedsnesday Paper Works oder Warum ein Baby Journal es bis in meine Träume schafft

DSC_7988

So sehr wir auch alle das Internet und die digitale Welt, die dadurch entstanden ist, lieben, so sehr sehnen wir uns doch manchmal nach ein bisschen Langsamkeit und Ursprünglichkeit, nach etwas zum Anfassen. Und das bekommen wir von Wednesday Paper Works. Jenny und Chrish entwerfen, gestalten und produzieren Schönes aus Papier: Notizhefte, Schachteln, Karten und schönes Geschenkpapier. Aber auch und vor allem machen sie wunderschöne Bücher, wie zum Beispiel das Werkbuch, das ich fotografiert und einer Freundin geschenkt habe.

Wednesday Paper Works Werkbuch/Craft JournalWednesday Paper Works Werkbuch/Craft Journal

Es ist ein Projekte-Buch für alle Strick-und Häkel-Fans, die nicht nur hundertundein Projekt auf ihrem Pinterest-Board oder ihrer Festplatte speichern, sondern Omas Sockenmuster auch analog festhalten wollen, die die Banderole der Wolle dazukleben wollen und ein Foto vom ersten selbstgestrickten Paar Socken. Oder von der strickenden Omi, von der man die Leidenschaft fürs Selbermachen geerbt hat.

DSC_8007

Jeder, der gerne mit den Händen arbeitet, wird die Produkte von Wednesday Paper Work lieben. Das Werkbuch – auch Craft Journal, denn alle Beschriftungen im Buch sind auch auf Englisch – fasst sich toll an, die Seiten sind griffig und mit den Worten meiner beschenkten Freundin: einfach edel. Und wie euch sicherlich auf den Fotos schon aufgefallen ist, ich liebe ganz besonders das grüne Lesezeichen mit den Troddeln.

Wednesday Paper Works Werkbuch/Craft Journal

Angefangen hat meine Liebe zu Wednesday Paper Work allerdings anders. Es war an einem kalten, regnerischen Tag im Februar, alles auf meinem Weg zum Buchladen war grau, die Straße, der Himmel und der Regen, der auf meinen schwarzen Schirm prasselte. Und im Laden war sogar die Stimmung der Buchhändlerin grau. Aber als ich gerade bezahlen wollte, den Blick nur ganz kurz nach links gewendet, lag es auf einmal da. BÄM.

DSC_4588DSC_9893

Ein Baby Journal, so wunderschön gestaltet, dass es mir erst ins Auge und von dort direkt in mein Herz gesprungen ist. Und da ist es geblieben, eine ganze Woche lang, ich habe es nämlich nicht gekauft, an diesem grauen Tag Anfang des Jahres, weil wir eigentlich schon ein Baby Journal haben und zugegebenermaßen auch nicht besonders vorbildlich sind, was das ausfüllen angeht. Aber ich musste jeden Tag an die schönen kräftig weichen Farben, die gestreiften Seiten, an die Zirkustiere und an den gleichermaßen unaufdringlichen aber dennoch unvergesslichen Retrolook des Baby Journals denken. Ich habe sogar in einer der wenigen Stunden Schlaf, die einem mit kleinem Baby so gegönnt werden, von dem Buch geträumt. Wirklich, so ist das bei mir, wenn ich mich verliebt habe! Und wenn ich diesen Zustand erreicht habe, weiß ich, dass ich das Teil kaufen muss. Egal, was dagegen spricht, ein überzogenes Konto, das Argument „Wir haben doch schon eins!“, alles egal, dann kann und darf es keine unglückliche Liebe bleiben.

DSC_4607DSC_9899DSC_9896DSC_4635Und deswegen liegt das Baby Journal „Little Circus“ mittlerweile auch auf meinem Schreibtisch und wartet darauf, mit Erinnerungen bestückt zu werden. Die schöne Pappschachtel, in der das Buch verpackt ist, eignet sich super, um Fotos, das Namensbändchen aus dem Krankenhaus, Karten zur Geburt oder andere Erinnerungsstücke zu sammeln, bevor man sie einklebt.

DSC_4600

Diesen Tipp gibt auch der liebevoll gestaltete Infozettel – lieber erstmal sammeln und die Fotos ins Album legen statt gleich zu kleben. Ein guter Rat, so vermeidet man, dass man hinterher unzufrieden ist mit dem Ergebnis. Und das möchte man ja wirklich nicht sein mit diesem Buch, das liebevoll und wunderschön das erste, aufregende und lebensverändernde Jahr mit einem Baby dokumentiert.

Ihr seht, ich bin immernoch ganz begeistert von dem Baby Journal, und das Werkbuch wird auch ganz sicher nicht das letzte Produkt von Wednesday Paper Work gewesen sein, dass ich verschenkt habe! Was gefällt euch denn am besten von Wednesday Paper Works?

Habt einen wunderschönen Dienstag!

 

8 Kommentare

  1. Die Drucke für die Wand – die wären ‚was für mich! Ich mag total schöne Typographiesachen, und die sind echt fein! Danke für den Tipp, spiele mit dem Gedanken, mit so etwas meine frisch gestrichene Wohnzimmerwand zu verschönern…

    • Johanna sagt

      Oh ja, die Drucke sind auch toll! Und ich finde, wenn man frisch gestrichen hat, darf man sich zur Belohnung auch ruhig mal ein neues Bild an die Wand hängen! :-)

  2. Liebe Johanna!
    Wednesday Paperworks ist mir auf selekkt glaube ich das erste Mal ins Auge gesprungen im letzten Dezember. Ich verstehe dich total, die Sachen sind so schön, ich kann mich gar nicht entscheiden, was ich haben möchte – und wahrscheinlich wäre ich auch gaanz vorsichtig damit, was ich reinschreibe oder -klebe, wie du:)
    Welche Lomo-Kamera hättest du denn gern? Ich würde total gern bei Fees Lomochallenge mitmachen. Ich hoffe, es hört bald auf zu regnen, Sonne macht sich auf Fotos ja doch schöner;)
    Liebe Grüße
    Julia

    • Johanna sagt

      Liebe Julia,

      ja, es ist egal, wo man sie sieht, die Sachen springen einem einfach sofort ins Auge!
      Ich habs auf eine Diana abgesehen, am liebsten natürlich in pink, aber ich beobachte erstmal ein paar bei ebay und hoffe, so ein bisschen günstiger an eine zu kommen. Mal sehen ob das klappt. Und du hast vollkommen Recht – ein goldener Herbst wäre deutlich schöner für die Fotos als der graue Regen…Daumen drücken, dann wird das noch was!

      Liebste Grüße von Johanna

  3. Huhu, habe gerade über deinen Kommentar bei ohhmhhh hergefunden und bin geblieben. Es gefällt mir hier! :) Das Baby-Buch ist wirklich wunderwunderschön. Ich hoffe sehr, ich erinnere mich daran, wenn bei uns eins ansteht. ;) Ich folge dir nun bei bloglovin und freue mich, was da kommt.
    Hab noch eine wunderbare Restwoche, liebste Grüße, Eva

    • Johanna sagt

      Liebe Eva,

      das freut mich aber sehr, dass es dir hier gefällt! Ja, das ist immer so eine Sache, man sieht irgendetwas und wenn man es dann braucht, weiß man nicht mehr, wo. Mir hilft da Pinterest mittlerweile ganz gut ;-).

      Ich wünsch dir ein wunderschönes Wochenende, liebste Grüße von Johanna

  4. Pingback: Inspirationen für die grauen Wände: Villka Hillka & Elwirka | Mrs. Popsock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.