Rezepte
Kommentare 5

Gemüsemaultaschen-Pilz-Pfanne

Rezept für Maultaschen-Pilz-Pfanne

Es gibt Rezepte, die probiert man aus, findet sie lecker – und danach verschwinden sie einfach in der Versenkung. Man kocht sie entweder nie wieder oder höchstens extrem selten. Und dann gibt es die Rezepte, die sich zu neuen Familienlieblingen mausern.

Genau so ist es bei der Gemüsemaultaschen-Pilz-Pfanne. Zuerst hat nur André sie gekocht, er ist tatsächlich einfach in den meisten Fällen der bessere Koch (außer bei Kartoffelbrei und Kartoffelsuppe). Aber: weil 4 von 5 in der Familie das Rezept lieben und sogar Nummer fünf einen Teil ist, habe ich die Maultaschen-Pfanne auch in mein Repertoire aufgenommen. Besonders schön neben dem Aspekt, dass sie wirklich wahnsinnig lecker ist: sie ist ruckzuck fertig. Ich brauche ungefähr 30 Minuten dafür und das finde ich absolut machbar, auch in Zeiten von Homeschooling.

Rezept für Maultaschen-Pilz-Pfanne

Rezept für Gemüsemaultaschen-Pilz-Pfanne

Zutaten für 4 Personen

  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Möhren
  • 200 g Champignons
  • 200 g Austernpilze
  • 1000 g Gemüse-Maultaschen
  • 400 ml Sahne
  • 16 ml Worcestersauce
  • 100 ml Wasser
  • Paprika-Gewürz, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in schmale Streifen schneiden. In Öl in einer großen Pfanne anbraten, bis sie weich und ein bisschen braun und angeknuspert sind. In einer kleinen Schale beiseite stellen.
  2. Die Möhren schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden, die Champignons putzen und vierteln, die Austernpilze klein zupfen.
  3. Noch mal Öl in die Pfanne geben, alle Zutaten zusammen anbraten bis die Maultaschen goldbraun sind.
  4. Währenddessen in einem hohen Gefäß die Sahne, die Worcestersauce, das Wasser und das Paprikapulver vermischen.
  5. Die Hitze etwas reduzieren, die Maultaschen und das Gemüse mit der Sahnesoße ablöschen und kurz köcheln lassen, damit die Soße etwas eindickt. Mit Pfeffer und Salz würzen.
  6. Die Gemüsemaultaschen-Pilz-Pfanne mit den Zwiebeln anrichten und schmecken lassen.
Rezept für Maultaschen-Pilz-Pfanne

Das wars auch schon, wie gesagt, es geht wirklich schnell und schmeckt einfach gut. Bei uns bleibt meistens eine Portion übrig, die ich mir einfriere und so gleich für einen weiteren Tag ein Mittagessen habe. Das versuche ich übrigens mit den meisten Gerichten so zu machen, nicht täglich kochen und vor allem neu überlegen zu müssen, erleichtert viele Tage hier enorm.

Lasst es euch schmecken und bleibt gesund!

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.