Rezepte
Kommentare 3

Blumenkohlsuppe mit knusprigen Kichererbsen

Blumenkohlsuppe mit knusprigen Kichererbsen

Blumenkohl gehört schon immer zu meinem Lieblingsgemüse. Als Kind bevorzugt gekocht, mit Kartoffeln und brauner Bröselbutter, später dann auch einfach aus dem Ofen mit Parmesan überbacken oder in einer Bowl.

Im Herbst und Winter liebe ich aber auch Suppen wahnsinnig. Sie sind erstens schnell zu machen, schmecken eigentlich immer, machen satt und wärmen von innen. So wie zum Beispiel meine Kartoffelsuppe mit Kokosmilch und gerösteten Pinienkernen. Da ist bei uns ein Klassiker, der immer geht.

Unser neuesten Lieblingssuppenrezept ist eine Blumenkohlsuppe mit gerösteten Kichererbsen. Trotz des lustigen Namens werden Kichererbsen von den großen Kindern hier bisher leider verschmäht – in der Variante aus dem Ofen werden sie allerdings ruck zuck weggeknuspert. Zwar ohne die Suppe, aber man kann nicht alles haben.

Blumenkohl an Pommes und Popcorn

Wobei – doch, ich hab dann mehr Suppe für mich, den Rest friere ich ein und hab so für stressige Tage ein Ass im Ärmel. Während die Suppe auftaut, mache ich die Kichererbsen frisch im Ofen und fertig unser Mittagessen.

Und so gehts:

Rezept für Blumenkohlsuppe mit knusprigen Kichererbsen

Zutaten:

Für die Suppe

  • 1 mittelgroßer bis großer Blumenkohl
  • 2 große oder 4 kleine Kartoffeln
  • 1,2 bis 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Pfeffer, Salz
  • Öl

Für die Kichererbsen:

  • 1 Dose Kichererbsen (400g)
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • Salz
Knusprige Kichererbsen aus dem Ofen als Topping für Suppe

Zubereitung Blumenkohlsuppe mit knusprigen Kichererbsen

  1. Den Blumenkohl putzen und in kleine Röschen schneiden, den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Die Kichererbsen in ein Sieb gießen und gut abspülen. Danach mit einem Küchentuch gut abtrocknen (wichtig sonst werden sie nicht richtig knusprig) und in einen Gefrierbeutel oder eine dicht verschließbare Brotdose füllen. Das Öl dazugeben, die Knoblauchzehe pressen, das Paprikapulver und etwas Salz dazugeben, Gefäß gut verschließen und vermengen (kann man auch gut schon am Tag vorher vorbereiten). Die Kichererbsen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und darauf achten, dass sie nebeneinander liegen, damit sie richtig knusprig werden (Achtung: die Kichererbsen können im Ofen „ploppen“, danach muss man den Ofen zwar sauber machen, aber schmecken tun sie trotzdem).
  2. Den Blumenkohl ebenfalls mit Öl vermengen und auf ein mit Bachpapier ausgelegtes Backblech legen. Beides für 30 Minuten backen.
  3. Die Kartoffeln schälen und grob in Würfel schneiden, 1 EL Öl (wir haben Olivenöl, das sich zum braten eignet, ansonsten geht auch anderes) in einem Topf erhitzen und die Kartoffelwürfel zwei bis drei Minuten goldbraun anbraten. Währenddessen pfeffern und immer wieder umrühren, damit sie nicht anbrennen. Die Gemüsebrühe (je nachdem, wie dickflüssig ihr eure Suppe mögt etwas mehr oder weniger) dazugeben und zum Kochen bringen. Ungefähr 20 Minuten kochen, bis die Kartoffeln weich sind.
  4. Den gerösteten Blumenkohl und die knusprigen Kichererbsen aus dem Ofen nehmen, die Kichererbsen beiseite stellen und den Blumenkohl zu den weichgekochten Kartoffeln in den Topf geben. Die Kokosmilch dazu gießen und alles pürieren. Danach mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen, durchrühren und mit knusprigen Kichererbsen als Topping servieren.
Rezept für Blumenkohlsuppe mit knusprigen Kichererbsen

Falls ihr mögt, könnt ihr auch ein paar geröstete Blumenkohlröschen beiseite legen und habt dann später eine bissfeste Einlage in der Suppe, das stelle ich mir auch lecker vor.

Lasst es euch schmecken!

3 Kommentare

  1. Mmhhh das hört sich super lecker an. Ich werde es definitiv nach kochen und hoffen das die Kids es mögen. Grüße Alex von margreblue

    • Johanna sagt

      Liebe Alex, danke dir, das freut mich sehr! Ich drück die Daumen und berichte gerne mal, ob die Kinder die Suppe mochten. Lg!

  2. Nachgekocht und sofort verliebt! Soooo lecker. Danke, dass du das Rezept geteilt hast. Besonders die gerösteten Kichererbsen sind der Hit! Ich hab noch Cayenne-Pfeffer zum Paprikapulver gemischt und Zitronensaft zum Blumenkohl gegeben. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.