DIY, Rezepte
Kommentare 1

Glücks-Schnipsel in Glückskeksen zur Einschulung. Süße Überraschung verpackt in Mini-Schultüte (Rezept + DIY)

Glückskekse für die Einschulung in Mini-Schultüte

Mit der Einschulung beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Der Teil des Lebens, an den wir uns richtig gut erinnern. Der Teil des Lebens, der uns prägt. In dem wir lernen und herausfinden, wer wir sind und was wir mögen.

Aber auch der Teil des Lebens, der uns oft vor größere Herausforderungen stellt als zuvor. Der Teil, in dem wir oft unsicher sind, uns eigentlich groß und doch oft noch so klein fühlen. Der Teil des Lebens, in dem wir alles in Frage stellen, das Gefühl haben, schon alles zu wissen und das auch noch besser als unsere Eltern.

Ich erinnere mich so gut an diesen Teil meines Lebens, an die Gefühle und all das, was damals so passiert ist. Und ich freue mich für meine kleine, große Tochter, dass sie diese wunderbare, verwirrende, lustige und lehrreiche Zeit noch vor sich hat. Natürlich möchte ich sie beschützen und ihr Verletzungen jeglicher Art ersparen. Aber mir ist sehr bewusst, dass ich das nicht kann – und auch nicht sollte. Weil man eben an solchen Erfahrungen auch wächst. 

Glückskekse zur Einschulung. Süße Überraschung verpackt in Mini-Schultüte

Trotzdem möchte ich ihr natürlich ein paar Wünsche und Tipps mit auf den Weg geben. Auch, wenn sie noch nicht alles in Gänze versteht – vielleicht sitzt sie irgendwann in ihrem Zimmer und im passenden Moment fällt ihr einer der Glücks-Schnipsel in die Hände.

Tipp-Schnipsel und Wünsche – verpackt in Glückskeksen

Schnipsel deswegen, weil Lotta vor ein paar Wochen – als wir Sushi bestellt haben – gesagt hat, dass sie so gerne mal wieder Glückskekse essen würde. Kann ich verstehen, ich mag die knusprigen Dinger auch gerne. Über die Sprüche in den Glückskeksen kann ich allerdings nur die Augen verdrehen – und die Kinder verstehen sie noch nicht.

Während der Vorbereitungen für die Einschulung kam mir diese Unterhaltung wieder in den Sinn. Kombiniert mit all den Wünschen und Tipps, die mir in meiner freudig-melancholischen Stimmung in Anbetracht der anstehenden Einschulung durch den Kopf rauschten, entstand plötzlich die Idee, Tipp-Schnipsel und Glücks-Schnipsel in Glückskeksen zu verpacken.

Glückskekse zur Einschulung. Süße Überraschung verpackt in Mini-Schultüte

Ich habe kurzerhand alle Familienmitglieder gebeten, Wünsche zur Einschulung für Lotta auf einen Zettel zu schreiben, der ungefähr 1x5cm groß ist und mir zu schicken oder mitzubringen. Eigentlich hätte ich es am liebsten gehabt, wenn jeder seinen Wunsch selbst aufgeschrieben hätte – die Handschrift der Großeltern zum Beispiel ist doch auch noch etwas besonderes, wenn man älter ist. Das hat nicht ganz so geklappt, wie es mir vorgestellt habe, aber zumindest annähernd.

Rezept Glückskekse

Als ich alle Glücks- und Wunsch-Schnipsel beisammen hatte, habe ich an einem Vormittag die Kekse gebacken. Das war genau so tricky, wie ich es in Erinnerung hatte. Vor 12 Jahren (oder so) habe ich zu Silvester schon mal versucht, Glückskekse selbst zu machen. Ich sag mal: das hat so „gut“ geklappt, dass ich es seitdem nicht wieder probiert habe. Aber was tut man nicht alles für seine Kinder. Also habe ich mich noch mal an die Glückskeks-Produktion gewagt und nach diesem Rezept hat es in einem Maß geklappt, dass ich es vertretbar finde, die Idee mit euch zu teilen.

Glückskekse zur Einschulung. Süße Überraschung verpackt in Mini-Schultüte

Sobald man akzeptiert, dass nicht alle Glückskekse perfekt oder gleich aussehen, passt das eigentlich.

Zutaten für ca. 25 Glückskekse

  • 2 Eiweiße
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 60 g Mehl
  • 1,5 TL Speisestärke
  • 110 g Zucker
  • 1/4 TL Salz
  • 4 EL Wasser

Hilfsmittel:

  • Muffinform
  • Glas oder Tasse
  • (Schneide)Brett

Glückskekse zur Einschulung. Süße Überraschung verpackt in Mini-Schultüte

Zubereitung der Glückskekse

Bevor ihr anfangt, ist es wichtig zu wissen, dass ich die Kekse nur im warmen Zustand formen könnt. Das bedeutet: man kann nicht einfach alle Kekse auf einmal backen, sondern maximal 2 oder 3 auf einmal. Deswegen: plant etwas Zeit ein. Und auch wichtig: die Zettel müssen schon fertig sein.

  1. Den Backofen auf 200° Celsius vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. In einer Schüssel die Eiweiße mit dem Öl schaumig schlagen.
  3. Die trockenen Zutaten in einer anderen Schüssel gut vermischen, dann das Wasser dazugeben und verrühren, so dass ein dickflüssiger Teig entsteht.
  4. Mit der Ei-Öl-Mischung verrühren, es entsteht ein dünnflüssiger Teig.
  5. Pro Keks (nur 2-3 pro Backgang) einen Esslöffel Teig auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben und mit dem Löffel verstreichen. Die Teigkleckse sollten ungefähr einen Durchmesser von 7 cm haben und möglichst überall gleich dick sein.
  6. Das Blech kommt für 5-6 Minuten in den Ofen. Aber Achtung, beobachtet die Kekse lieber genau. Der Rand sollte goldgelb sein, wenn er zu knusprig wird, bricht er beim „falten“.
  7. Sobald die Kekse fertig sind, aus dem Ofen holen und mit einem Spachtel vom Backpapier auf das Brett transportieren. Oder ihr zieht das Backpapier vom Keks, das klappt auch ganz gut.
  8. In die Mitte der Kekse kommt der Glücks-Schnipsel, dann werden die Kekse einmal gefaltet, so dass ein Halbkreis entsteht. Der Halbkreis wird mittig auf den Rand des Glases gedrückt, dadurch entsteht die typische Glückskeks-Kerbe.
  9. Damit die Kekse auch ihre typische Form behalten, legt ihr sie in die Muffin-Mulden (0der in kleine Gläser, funktioniert auch). So nach und nach alle Glückskekse backen und formen.

Glückskekse zur Einschulung. Süße Überraschung verpackt in Mini-Schultüte

Mini-Schultüten mit Glückskeksen zur Einschulung

Passend zur Einschulung habe ich die Glückskekse in kleinen Schultüten verpackt, die ich selbst gebastelt habe. Leider sind sie nicht so perfekt geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte, deswegen gibt es jetzt kein ausführliches DIY zu den Mini-Schultüten. Ich glaube, mein Fehler war, dass ich das Papier oben von außen statt von innen angebracht habe. Aber – man lernt nie aus, für die nächste Einschulung weiß ich Bescheid.

Glückskekse zur Einschulung. Süße Überraschung verpackt in Mini-Schultüte

Vorlage Schultüte

Die Vorlage für den Pappteil der Tüte stelle ich euch trotzdem mal zur Verfügung, ihr könnt sie hier einfach runterladen. Dann ausdrucken, ausschneiden und auf dünner Pappe abzeichnen. Die Schultüte ausschneiden, den schmalen Streifen an der Linie knicken und auf der Seite, die später innen liegt, mit Kleber bestreichen.

Die andere Längsseite auf die Klebefläche legen und am besten von innen mit einem Bleistift kurz gegendrücken. Die obere Kante habe ich noch mit einer Büroklammer fixiert und dann den Kleber erstmal trocknen lassen.

Glückskekse zur Einschulung. Süße Überraschung verpackt in Mini-Schultüte

Für den oberen Teil der Schultüte habe ich einfach Seidenpapier in Streifen geschnitten – 15 x 25 cm passt hier gut. Nur beim Anbringen des Seidenpapiers bin ich an meine Grenzen gestoßen, ich hab es bei den meisten Tüten mehr schlecht als recht irgendwie drumgewürgt. Ich finde zwar, dass es schön aussieht, wenn das Papier außen klebt, einfacher wäre es aber wohl von innen.

Glückskekse zur Einschulung. Süße Überraschung verpackt in Mini-Schultüte

Mein Learning aus der Bastel-Aktion ist: beim nächsten Mal schneide ich die Papierstreifen einfach an der einen Längsseite ein und klebe die eingeschnittenen Streifen leicht überlappend von innen an den Rand der Schultüte. Ihr seht – den Titel „DIY-Queen“ kann ich mir nicht an die Wand hängen. Aber damit kann ich gut leben, ich wollte auch hauptsächlich die Idee mit euch teilen.

Wenn ihr bis hier gekommen seid, füllt ihr einfach die Kekse in die Tüte, bindet ein hübsches Band drum und packt die Mini-Schultüte in die große Schultüte. Oder legt die Schultüte mit den Glücks-Schnipseln bei der Feier auf den Platz des Schulkindes. Oder am Abend auf’s Kopfkissen. Ich bin mir sicher, ihr werdet die richtige Gelegenheit finden.

Glückskekse zur Einschulung. Süße Überraschung verpackt in Mini-Schultüte

Die Mini-Schultüten eigenen sich auch ganz gut als kleine Schultüte für Geschwisterkinder zur Einschulung. Oder als Deko, wenn ihr Zeit und Muße habt, kann ich mir auch vorstellen, dass eine Girlande aus den Schultüten hübsch aussieht.

Einschulungs- und Material-Empfehlung

Noch mehr Inspiration für die Füllung der „richtigen“ Schultüte findet ihr übrigens hier, Einschulungs-Inspiration allgemein auf meinem Pinterest-Board Einschulung und das schräg gestreifte Seidenpapier gibt es bei kadodesign zu kaufen.

Kleine Warnung – falls ihr anfällig für schöne Papeterie seid: wenn ihr bei kadodesign stöbert, müsst ihr stark sein. Besonders die Kollektion in Zusammenarbeit mit Sticky Lemon ist ein TRAUM. Aber der Shop ist für den Handel ausgelegt, ich kenne ihn aus meiner Shop-Zeit.

Jetzt kennt ihr ihn auch, vielleicht findet ihr ja im Freundes- und Bekanntenkreis Abnehmer, mit denen ihr euch 200 Blatt Seidenpapier teilen könnt.

Die SCHULKIND Postkarten findet ihr bei Kleine Prints und das Konfetti zum Beispiel bei Pappsalon.

Falls ihr die Tüten nachmacht und womöglich auch noch mit Glücks-Schnipsel-Glückskeksen füllt: viel Spaß beim sinnieren, was ihr eurem Schulkind mit auf den Weg geben wollt. Viel Spaß beim Blick in die eigene Schulzeit (der kam bei mir unweigerlich) und eine tolle Einschulung!

https://www.kadodesign.de

1 Kommentare

  1. Tanja sagt

    Wow, was für eine wundervolle Idee!
    Und ich finde, deine Glückskekse sehen sehr gelungen aus. Aber das wichtigste sind wirklich auch die Wünsche und Gedanken, die du verschenkst.
    Liebe Grüße, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.