Rezepte
Kommentare 3

Rezept für schokoladige Müsliriegel (vegan)

Rezept für schokoladige Müsliriegel Rezept für schokoladige Müsliriegel

Manchmal passieren die besten Dinge eher zufällig als gewollt. Vor ein paar Wochen wollte ich spontan ein paar selbstgemachte Müsliriegel aus dem Ärmel schütteln. Nicht ganz so süß, ohne industriellen Zucker und schokoladig sollten sie sein, damit sie im besten Fall auch den Kindern schmecken.

Ich verrate es gleich – den Kindern schmecken sie nicht. Dafür müsste ich wohl noch eine ordentliche Portion Zucker reinhauen. Aber dafür schmecken sie mir umso besser. Manchmal ist es ja auch von Vorteil, nicht alles mit den Kindern teilen zu müssen. Die „Riegel“ sind beim zweiten Mal backen etwas dicker geworden, ich habe das Rezept noch optimiert und jetzt sind sie wirklich die perfekten Frühstückshäppchen, ein leckerer Snack zum Kaffee am Nachmittag. Oder – und das stelle ich mir auch wahnsinnig lecker vor – ein Kuchenboden. 

Rezept für schokoladige Müsliriegel (vegan)

Allround-Rezept

Man kann also sagen, aus meiner spontanen Back-Aktion ist ein echtes Allround-Rezept geworden, das man für die unterschiedlichsten Zwecke nutzen kann.

Weil man sowas immer gebrauchen kann, dachte ich, ich teile das Rezept mit euch – gerade im Sommer kann man sowas immer gebrauchen, finde ich. Für Picknicks, Ausflüge und Sommerfeste.

Rezept für schokoladige Müsliriegel

Zutaten:
  • 300 g Haferflocken (fein und grob gemischt)
  • 150 g Oatsome Kakaogeflüster (oder 3 EL Backkakao)
  • 300 ml Wasser
  • 4 EL Erdnussmus (alternativ Mandelmus)
  • 50 ml Ahornsirup
  • 2 reife Bananen

Weil das Rezept ja eher spontan entstanden ist, habe ich die Variante mit dem Backkakao nicht ausprobiert. Wenn ihr Backkakao statt Oatsome verwendet, lasst das Wasser erstmal weg, mischt alles und schaut dann, ob der Teig noch zu trocken ist. Er ist eher ziemlich fest und „sticky“, man muss ihn ihn die Form drücken.

Rezept für schokoladige Müsliriegel (vegan)

Zubereitung:
  1. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken, alle Zutaten dazu geben und gut mischen. Der Teig wird, wie oben schon beschrieben, eher dick.
  3. Eine Backform mit Backpapier auslegen oder gut einfetten, den Teig in die Form geben und im vorgeheizten Ofen bei 150°C 20 Minuten lang backen.
  4. Die Müsliriegel abkühlen lassen und in die gewünschte Form schneiden.
Rezept für schokoladige Müsliriegel (vegan)
Menge und Form

Die Backform, in der ich die Müsliriegel gebacken habe, hat die Maße 25x18cm, dieses Brownie-Backblech (Amazon Partnerlink) kommt meinem ziemlich nahe. Wenn ihr die angegebene Menge nehmt, werden die Müsliriegel eher „Müslibrocken“. Ihr könnt sie dann natürlich noch durchschneiden oder ihr nehmt einfach die Hälfte der Zutaten, dann werden sie flacher.

Als nächstes werde ich eine Version ohne Banane und mit Backkakao ausprobieren, in der Hoffnung, dass die Müsliriegel den Kindern dann auch schmecken. In kleinen Portionen finde ich die Riegel nämlich auch super als Zugabe in der Brotdose für die Schule oder die Kita.

Rezept für schokoladige Müsliriegel (vegan)

Müsliriegel und mehr

Mit einer Creme aus Frischkäse und Sahne, getoppt mit Erdbeeren, Heidelbeeren, Him- und Brombeeren und nicht in Stücke geschnitten ist die Masse auch der perfekte Boden für einen leckeren Kuchen, finde ich. Und man könnte ihn sogar mit aufs Sommerfest-Buffet in der Kita stellen, wenn die Vorgabe „zuckerfrei“ ist. Falls ihr da noch einen Schritt weitergehen wollt, könnt ihr den Ahornsirup sicher auch durch noch eine Banane ersetzen. Ein weiteres Rezept für einen zuckerfreien Kuchen ist übrigens mein Bananen-Gugl.

Die „Müslibrocken“ werde ich jetzt in etwas kleinere Stücke schneiden, einfrieren und dann immer mal auftauen, für den Snack am Nachmittag, zum Frühstück oder für unterwegs. Ich bin immer noch ganz begeistert von dieser Zufallskreation und hoffe, euch schmecken meine selbst gemachten Müsliriegel auch.

Meine Schwester beschreibt die Müsliriegel übrigens als „Die perfekte Alternative für den Jieper im Nachmittagstief, wenn man keinen Bock hat, einen Apfel zu essen.“. Beste Referenz, würd ich sagen!

Rezept für schokoladige Müsliriegel (vegan)

Im Sinne der Transparenz:

Ich hatte mit Oatsome in den letzten 3 Monaten eine bezahlte Kooperation, die sich aber auf Instagram beschränkt hat. Dieser Blogpost und auch die Rezeptentwicklung sind kein Bestandteil der Kooperation, also auch nicht bezahlt. Dass ich Kakaogeflüster von Oatsome für das Rezept benutzt habe, liegt vor allem daran, dass wir keinen Backkakao mehr hatten. Trotzdem schmecken die Müsliriegel in dieser Variante einfach supergut und enthalten dadurch die ein oder andere gesunde Komponente.

Kleiner Hinweis noch an dieser Stelle: Für Kinder unter einem Jahr sind die Müsliriegel wegen des Ahornsirups nicht geeignet.

Falls euch die Müsliriegel schmecken, solltet ihr dringend auch mein selbst gemachtes Schoko Crunch probieren.

3 Kommentare

  1. Kathrin sagt

    Liebe Johanna,
    danke für das Rezept. Wir haben einfach Datteln zum süßen verwendet. In Wasser eingelegt kann man sie ganz fein pürieren und nun schmeckt es auch den Kleinen.
    Danke für das Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.