Rezepte
Kommentare 5

Ein zuckerfreier Bananen-Gugl (Ich back’s mir)

Ein zuckerfreier Bananen-Gugl - der perfekte Kuchen für den ersten Geburtstag oder fürs Buffet in der Kita

Ein Kuchen ohne Zucker? Was soll das denn? Und schmeckt das überhaupt?

Ich muss ja gestehen, Lotta darf ab und zu Süßigkeiten essen. Ich esse (ähm…liebe) Süßigkeiten, mein Freund isst Süßigkeiten und wir glauben, Lotta irgendetwas komplett zu verbieten, schürt nur das Verlangen danach. Ich meine, wer kennt das nicht – die verbotenen Früchte sind immer die süßesten und begehrenswertesten.

Zucker fürs Kind, ja oder nein? It’s up to you!

Aber das ist eine Entscheidung, die jeder für sich als Eltern treffen muss – und deswegen sind wir bei unserem ersten Elterncafé in der Krippe nicht mit der Schokotarte mit Baiser aus dem tollen Backbuch von Jeanny aufgetaucht, sondern mit einem zuckerfreien Bananen-Gugl, der nicht für feuchte Kinderaugen sorgt, weil die Eltern Zucker in den ersten 3 Jahren strikt ablehnen.

Ein zuckerfreier Bananen-Gugl - der perfekte Kuchen für den ersten Geburtstag oder fürs Buffet in der KitaUnd die Frage nach dem Geschmack lässt sich auch schnell klären. Er schmeckt ganz eindeutig nicht nach einem klassischen, süßen Kuchen, klar, soll er ja auch nicht. Aber er schmeckt wirklich gut, ist saftig und was soll ich sagen – wir haben nichts mit nach Hause genommen.

Falls ihr also auch mal in die Situation kommt, einen Kuchen für einen Horde Kinder backen zu müssen, ist dieser Bananen-Gugl die perfekte Wahl, finde ich. Und er geht sogar so schnell und einfach, das man ihn auch noch kurz vor der Party backen kann. Die perfekte Alternative zu selbst gekauft.

So macht ihr den zuckerfreien Bananen-Gugl

Zutaten:

  • 500g Bananen
  • 50g gehackte Nüsse
  • 100g Rosinen
  • 75g Haferflocken
  • 125g Mehl
  • 100ml Sonnenblumenöl
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

1. Den Ofen auf 160 Grad vorheizen.

2. Die Bananen schälen, zerdrücken, mit allen andern Zutaten verrühren, bis ein weicher, feuchter Teig entsteht.

3. In eine kleine (Gugl-)Form füllen, auf die mittlere Schiene im Backofen stellen und für ca. 30 Minuten backen.

4. Mindestens 10 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen.

DSC_2110Mit diesem Gugl nehme ich zum ersten Mal an Claras Aktion Ich back’s mir teil, alle anderen leckeren Gugl-Rezepte und noch viel mehr Schönes findet ihr auf ihrem Blog Tastesheriff. Ich werd mich dann erstmal durch die ganzen Rezepte klicken und mir die besten aussuchen – immerhin haben wir jetzt eine Gugl-Form, die will ja auch genutzt werden!

Habt ihr ein Lieblings-Gugl-Rezept?

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.