Lieblingsdinge
Kommentare 4

„Mutter werden. Dein Begleiter durch die ersten Wochen nach der Geburt“. Das Buch fürs Wochenbett

"Mutter werden, Dein Begleiter durch die ersten Wochen nach der Geburt" - das Buch fürs Wochenbett

Unbezahlte Herzenswerbung für das tolle Buch: „Mutter werden, Dein Begleiter durch die ersten Wochen nach der Geburt“ – das Buch fürs Wochenbett

Ein Päckchen in der Post, das ist bei uns nichts ungewöhnliches. Dieses aber schon. Es ist ein besonderes Päckchen mit einem besonderen Buch. Handgemacht, mit Leidenschaft, Herzblut, Fachwissen und Liebe.

„Mutter werden
Dein Begleiter durch die ersten Wochen nach der Geburt“

Es ist ein wundervolles, ein wertvolles Buch, es fühlt sich warm an, als ich es aus der Verpackung nehme. Die Wärme, sie fließt aus meiner Hand direkt in mein Herz, als ich das Buch aufschlage. Wahre Worte und echte Bilder blicken mir entgegen. Tränen tropfen auf unser weißes Bettlaken, diese ungeschönte Echtheit und echte Schönheit berühren mich wahnsinnig.

Vielleicht liegt es an meiner eigenen Verletzlichkeit, an meinen Emotionen im dritten Wochenbett. Oder daran, dass ich größten Respekt vor Jule und Marcia habe, die dieses Buch geschrieben und gestaltet haben. Egal warum, ich empfinde dieses Buch als Schatz. Und es ist ein Privileg, es als eine der ersten lesen zu dürfen.

"Mutter werden, Dein Begleiter durch die ersten Wochen nach der Geburt" - das Buch fürs Wochenbett

Abgesehen von den vielen sachlichen Informationen, die gerade für Erstgebärende unheimlich spannend sind, ist es ein Buch, das Eltern stark macht. Das vor allem Mütter stark macht. Es ist ein Buch, dass mir als Mutter die Wertschätzung entgegen bringt, die ich im Alltag so oft vermisse. Ein Buch, das immer wieder klar macht:

Du bist gut genug.

Du machst das gut.

Es ist ein Buch, das ermutigt, auf sich und sein Bauchgefühl zu hören. Es macht ein gutes Gefühl, umarmt und gibt Halt.

"Mutter werden, Dein Begleiter durch die ersten Wochen nach der Geburt" - das Buch fürs Wochenbett

Inhalt Wochenbettbuch „Mutter werden“.

Mutter zu werden ist das einschneidendste Erlebnis meines Lebens. Jedes Mal wieder, auch beim dritten Kind. Während ich Seite für Seite umblättere, manches nur überfliege, um mich an anderen Stellen festzulesen und in Erinnerungen und Gedanken zu verlieren, wünsche ich mir, dieses Buch hätte es früher gegeben.

Es klingt ein bisschen überzogen, aber dieses Buch, es fühlt sich an, als ob es mich aufsaugt. In sich reinzieht. Wie im Film, schlurp. Plötzlich sitze ich zwischen all den Buchstaben, Wörtern und Sätzen. Und obwohl es so viele sind, macht alles einfach Sinn. Ich verstehe und das Buch versteht mich.

"Mutter werden, Dein Begleiter durch die ersten Wochen nach der Geburt" - das Buch fürs Wochenbett

Genau das, was eine (werdende) Mutter braucht

Ich wiederhole mich, wenn ich sage, dass Jule und Marcia mit diesem Buch einen Schatz geschaffen haben. Weil es etwas schafft, was kein anderer „Ratgeber“ schafft. Es gibt dir das Gefühl, das alles okay ist. Jeder Gedanke, jeglicher Zweifel, das pure Glück, die ganzen Emotionen, dieses unglaubliche Chaos im Innen und Außen.

Für jede(n) etwas

Und es gibt für jeden etwas. Für die unterschiedlichen Wochenbettsituationen, die natürlich nicht bei jeder Frau gleich sind. Es gibt Kapital über das Wochenbett nach einem Kaiserschnitt, über Fläschchenbeziehung und Nicht-Stillen ebenso wie über das Wochenbett nach einer natürlichen Geburt. Kapitel übers Stillen und Stillschwierigkeiten, über den eigenen Körper, die Seele, die Veränderungen. Über Glück im Wochenbett, wie man es einfängt und darüber, dass nicht alle entspannten Eltern automatisch zufriedene Kinder haben. Es gibt Kapitel über Geschwister, über den Partner und Sexualität, über Selbstfürsorge und Ernährung. Nahrhafte und leckere, erprobte Rezepte.

"Mutter werden, Dein Begleiter durch die ersten Wochen nach der Geburt" - das Buch fürs Wochenbett"Mutter werden, Dein Begleiter durch die ersten Wochen nach der Geburt" - das Buch fürs Wochenbett

Mutter zu werden ist, gerade auch in unserer heutigen Gesellschaft, eine enorme Herausforderung. Jeder hat eine Meinung darüber, wie eine Mutter sein sollte und teilt sie auch gerne mit. Gefragt und ungefragt. Das Buch von Jule und Marcia begleitet in einer Zeit, die absolut prägend ist. Eine Zeit, in der man sich erholt, (wieder) stark wird, sich in der neuen Rolle zurecht findet, sein Kind kennenlernt. Es hilft, sich auf die wichtigen Dinge zu konzentrieren, zum Beispiel mit einer Babymama To-do-Liste. Die beinhaltet unter anderem zum Beispiel:

  • Baby kuscheln und küssen
  • Tragen
  • Wickeln
  • Halten
  • Trösten
  • etwas Gutes essen

Die Liste und auch andere Stellen im Buch bieten immer wieder die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden. Kleine To dos aufzuschreiben. Erinnerungen festzuhalten. Sich zu ordnen.

"Mutter werden, Dein Begleiter durch die ersten Wochen nach der Geburt" - das Buch fürs Wochenbett

Das Buch hilft, den eigenen Weg zu finden, in einer Welt, in der es so viele Wege und Möglichkeiten gibt, dass man manchmal nicht mehr weiß, wohin man eigentlich gehen möchte.

Rund, harmonisch, schön

Dass das Buch „Mutter werden, Dein Begleiter durch die ersten Wochen nach der Geburt“ so rund, harmonisch und wertvoll ist, liegt natürlich nicht nur an den Tipp, an der Wahl der Worte und an der wunderschönen Gestaltung. Es liegt auch an den Fotos. Marcia hat eine unglaubliche Gabe, Momente einzufangen. Ihre Bilder berühren mich tief, ich finde, sie bilden immer Wahrheiten ab. Auf eine so ästhetische Art und Weise, dass es manchmal fast weh tut. Das Wochenbett ehrlich und ungeschönt, aber trotzdem schön – das finden man in ihren Bildern.

Und es tut gut, so verdammt gut, zu sehen, dass man nicht allein ist mit dem Bauch, der nicht sofort wieder flach ist nach der Geburt. Dass man nicht allein in Netzunterhosen steckt, nicht allein mit nassem Fleck auf dem Shirt da sitzt. Es tut gut, andere Frauen in dieser Situation zu sehen. Sie schön zu finden. Natürlich. Normal. Es schärft den Blick für das Wesentliche und lässt liebevoller auf sich selbst blicken.

"Mutter werden, Dein Begleiter durch die ersten Wochen nach der Geburt" - das Buch fürs Wochenbett

Wie ein offenes Buch

Bücher mit guten Tipps werden oft mit einer guten Freundin verglichen, die man alles fragen kann. Dieses Buch ist mehr als eine gute Freundin. Es ist, als ob man mit einer Version von sich selbst redet, die all das schon erlebt hat. Einem Selbst, das nicht schön redet, nichts verheimlicht und nicht verurteilt. Dem nichts peinlich ist, nichts unangenehm. Dieses Buch übers Wochenbett und Mutter werden ist echt und roh im Sinne von wahr. Es ist so, wie es sich anfühlt, Mutter zu werden, Mutter zu sein.

Ein (Erfahrungs) Schatz zum Weitergeben

Das Wochenbett Buch wird für die nächsten Jahre, sobald man es bestellen kann, viermal in unserem Bücherregal stehen. Ein Exemplar für mich und eins für jedes meiner Kinder. Die vier Bücher werden warten, geduldig. Bis der Tag kommt, an dem die Kinder mir erzählen, dass ich Oma werde. Dass sie ein Kind erwarten. Vielleicht kennen sie das Buch dann schon, hatten es schon in der Hand. Vier mal das gleiche Buch, das fällt schon auf im Regal.

Aber verstehen, verstehen und fühlen werden sie die Texte vermutlich erst, wenn sie selbst ein Kind erwarten. An diesem Tag werde ich das Buch aus dem Regal ziehen, ein letztes Mal über den strukturierten Einband streichen, der sich so warm und wertvoll anfühlt. Und ich werde unendlich glücklich sein, ihnen diesen Schatz mit den Weg geben zu können.

"Mutter werden, Dein Begleiter durch die ersten Wochen nach der Geburt" - das Buch fürs Wochenbett

Das Buch zum Anfassen

Wenn ihr euch überzeugen wollt, dass meine Liebeserklärung an „Mutter werden, Dein Begleiter durch die ersten Wochen nach der Geburt“ keinesfalls übertrieben ist, ihr selbst mal schauen wollt, ob ihr auch sofort diese Wärme spürt, könnt ihr Jule, Marcia und das Buch kennenlernen. Und zwar jetzt im Oktober, auf dem Attachement Parenting Congress oder bei The Family Circle.

Jules Post zum Buch-Baby findet ihr hier und Marcias Artikel hier. An dieser Stelle vielen Dank an Jule und Marcia. Dafür, dass sie das Abenteuer Buch gewagt und diesen Schatz geschaffen haben. Und dafür, dass ich als eine der Ersten einen Blick hineinwerfen durfte.

Related Post

4 Kommentare

  1. Carla sagt

    Bisschen arg theatralisch, das Buch heute kaufen zu wollen für deine 3 Kinder. ;)

    In 20-30 Jahren tut sich so einiges, die Bücher deiner Mutter liest du vermutlich heute auch mit Kopfschütteln.

    Aber total schön geschrieben und ich glaube, ich würde mir das Buch aufgrund deines tips auf jeden Fall ansehen.

    Habt einen schönen Tag!

    • Gentleparentingmum sagt

      Ich glaube das Dieses Buch in 20-30 Jahren wertvoller sein wird als heute!

      An der Natürlichkeit einer Geburt und was sie mit sich bringt verändert sich nichts! Es sind dir Umstände, die unsere Mütter der Zukunft beeinflussen werden!

  2. Sulisula sagt

    Hallo,
    Wann soll das Buch denn erscheinen? Habe ich das überlesen?
    Liebe Grüße 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.