Rezepte
Kommentare 7

Pancakes mit Blaubeeren + Vanille-Schmand

Blaubeer-Joghurt-Pancakes mit Vanille-Schmand | Pinkepank

Für’s Frühstück schon an den Herd stellen? Aber hallo, für diese Pancakes sogar mehr als gerne!

Die Blaubeer-Pancakes mit Vanille-Schmand-Topping sind oberlecker und ein absoluter Gute-Laune-Garant. Unter der Woche vielleicht ein bisschen zu zeitaufwendig, aber am Wochenende der perfekte Start in den Tag. Denn auch, wenn sie selten sind, es gibt sie, die Sonntage, an denen die Instagram-Perfektion Realität ist. Die Sonntage, an denen man ausgeruht in frischen Laken aufwacht, unter der bettwarmen Decke hervorblinzelt und merkt, dass die Kinder noch schlafen. An solchen Tagen stehe ich manchmal auf, merke: „Hey, heute ist ein Pancake-Tag!“ und checke beim ersten Kaffee, ob wir alle Zutaten im Haus haben.

Blaubeer-Joghurt-Pancakes mit Vanille-Schmand | Pinkepank (13)

Meistens haben wir tatsächlich alles da, oft sogar frische Blaubeeren. Und wenn nicht, tun’s auch die Tiefgekühlten. An solchen Sonntagen fühle ich mich erwachsen, gut organisiert und wie eine amerikanische Mama aus den 50ern, die morgens mit Schürze über’m Petticoatkleid fröhlich pfeifend das Frühstück für die Familie zubereitet.

Zugegeben, meistens bin ich noch im Schlafanzug, das ist einfach gemütlich, aber Knaller-Pancakes kriege ich auch ohne Kleid und Schürze hin. Und zwar so:

Zutaten: 

Pancakes:

  • 350 g Blaubeeren
  • 200 g Mehl
  • 200 g griechischer Sahnejoghurt
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 200 MlL Milch
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Butterschmalz oder geschmacksneutrales Öl
  • Ahornsirup
  • wer mag: Banane dazu

Vanille-Schmand: 

  • 200 g Schmand
  • 4 EL Milch
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Blaubeer-Joghurt-Pancakes mit Vanille-Schmand | Pinkepank (20)

Zubereitung:

1) Die Blaubeeren waschen und abtropfen lassen – funktioniert am Besten in einem kleinen Sieb. Butter schmelzen, Mehl, Backpulver und Natron gut vermischen. In einer anderen Schüssel Eier, Zucker und die Prise Salz mit dem Mixer zu einem dickflüssigen, cremigen Teig verrühren, dazu die Butter, den Joghurt und die Milch geben, alles gut unterrühren. Anschließend den Mehlmix unterheben, bis ein glatter Teig entstanden ist. Von den Blaubeeren 250 g abwiegen, unterheben und 10 Minuten quellen lasse. Ofen auf 50°C vorheizen.

2) Entweder 1 EL Butterschmalz oder einen Schuss Öl in eine beschichtete Pfanne geben und erhitzen. Für die perfekte Größe 1-2 EL Teig in die Pfanne geben, am Besten mehrere gleichzeitig, dann geht es schneller. Die Pancakes goldbraun backen, aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller im vorgeheizten Ofen warmhalten. Das Ganze wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.

Blaubeer-Joghurt-Pancakes mit Vanille-Schmand | Pinkepank (20)

3) Während die Pancakes in der Pfanne brutzeln, den Schmand mit Milch und Vanillezucker verquirlen, bis eine cremige Vanille-Schmand-Masse entsteht.

4) Wenn alle Pancakes fertig sind, einen schönen Teller aus dem Schrank holen, die Pancakes übereinander stapeln, mit Vanilleschmand übergießen, die Blaubeeren auf Schmand und Tellerrand drapieren und zum krönenden Abschluss einen guten Schuss Ahornsirup drübergießen. Wer mag, kann sich noch eine Banane in Scheiben dazu schneiden, wir lieben das alle sehr und mehr Obst kann schließlich nicht schaden!

Blaubeer-Joghurt-Pancakes mit Vanille-Schmand | Pinkepank (5)Blaubeer-Joghurt-Pancakes mit Vanille-Schmand | Pinkepank (11)Blaubeer-Joghurt-Pancakes mit Vanille-Schmand | Pinkepank (20)Für eine kleine Portion Instagram-Perfektionismus eine schön helle Stelle in der Wohnung suchen, Foto machen und je nachdem, wie genau ihr den Insta-Charakter nehmt, die Pancakes sofort posten. Oder, mein Rat: Foto speichern, ganz schnell (damit’s nicht kalt wird) die Familie wecken und gemeinsam diesen unglaublich leckeren Berg Pancakes frühstücken, Gute-Laune-Booster spüren und einen guten Tag haben.

Lasst es euch schmecken!Blaubeer-Joghurt-Pancakes mit Vanille-Schmand | Pinkepank (20)Das Rezept stammt übrigens aus dem Mutti-Magazin.

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.