Rezepte
Kommentare 9

Flammkuchen mit Feigen und Pilzen (Rezept)

Flammkuchenrezept-FeigenEins gleich vorweg – dieser Flammkuchen ist wirklich ein Biest! Warum? Seit knapp einem Jahr versuche ich schon, das Rezept für dieses köstliche und schnelle Essen zu posten, aber nix da! Jedes Mal, wenn ich dachte, ich könnte ein paar Fotos machen, war irgendwas. Das Licht weg, der Käse angebrannt, die Familie unleidlich, weil sie endlich essen wollte – es hat einfach nicht geklappt. Bis jetzt. Und deswegen hier und heute mit einem großen Tatatadaaa: der Flammkuchen mit Feigen und Pilzen!

Flammkuchen mit FeigenHier noch im Rohzustand zu sehen – der Flammkuchen ist wirklich ein easy peasy blitzschnell und immer lecker Rezept, deswegen müsst ihr es auch unbedingt nachkochen:

Zutaten (für 4 Personen):

  • 4 Scheiben TK-Blätterteig
  • 150 g Pfifferlinge (oder Champignons, wenn eure bessere Hälfte auch keine Pfifferlinge mag)
  • 2 große oder 4 kleine reife Feigen
  • 2 kleine Kartoffeln
  • 200 g Schmand
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 1 dünne Stange Lauch oder Lauchzwiebel
  • 4-8 kleine Zweige Thymian
  • Backpapier

Flammkuchen mit Feigen (1)Zubereitung:

1. Backpapier auf ein Backblech legen, die Blätterteigscheiben darauf legen und auftauen lassen. Die Pilze gründlich putzen, Champignons in feine Scheiben schneiden, Pfifferlinge je nach Größe evtl. halbieren. Die Feigen abspülen, abtrocknen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen (oder gründlich abschrubben) und in sehr dünne Scheiben schneide (wichtig, damit sie auch gar werden). Den Schmand mit je 1/2 TL Salz und Pfeffer verrühren.Flammkuchen-mit-Feigen2. Den Backofen auf 250° (Umluft 220°) vorheizen. Mit einer Gabel mehrmals in die Blätterteigscheiben einstechen, den Schmand darauf verstreichen, Kartoffeln, Pilze und Feigen auf den Blätterteigscheiben verteilen, mit Thymianzweigen belegen und noch mal gut pfeffern und salzen. Backblech in den Ofen schieben und die Flammkuchen 5 Minuten lang backen. Währenddessen den Mozzarella in kleine Stücke rupfen, nach 5 Minuten das Backblech aus dem Ofen holen, den Käse auf den Flammkuchen verteilen und wieder in den Ofen damit.

3. Das Ganze noch mal 10-15 Minuten backen, bis der Käse und der Teig knusprig braun sind. In der Zwischenzeit den Lauch waschen, trocken tupfen und in feine Ringe schneiden. Die heißen Flammkuchen damit bestreuen und sofort servieren.

Guten Appetit!Flammkuchen-mit-Feigen-und-Lauch

Related Post

9 Kommentare

  1. Ich bin ein ganz großer Flammkuchen Fan:) Ich benutze echt richtig selten Fertigprodukte, aber von dem Flammkuchen- oder Blätterteig aus dem Kühlregal bin ich total überzeugt und kaufe ihn recht regelmäßig.
    Deine Kombi klingt echt super. Werde ich mal ausprobieren.
    viele Grüße
    Berit

  2. Ich persönlich bevorzuge Flammkuchenteig vor Blätterteig, aber ansonsten: Ja ja ja! Vor allem, da hier mal kein Ziegenkäse drauf ist, wie bei fast allen anderen Rezepten mit Feigen… Klingt köstlich! Vielen Dank!

    • Johanna sagt

      Ja, mit Flammkuchenteig ist das bestimmt auch toll – den gibt es ja jetzt auch fertig, das müssen wir unbedingt mal ausprobieren! :-)

  3. Oh lala, endlich mal was mit Feigen und ohne Ziegenkäse! Feigen mag ich nämlich, Ziegenkäse nicht. Das Rezept kommt also auf meine „Muss ich unbedingt ausprobieren!“-Liste!

    Liebe Grüße,
    Katharina

    P.s.: und danke für die monatlichen Computer-Kleider, jetzt habe ich immer den Computer schön ;-)

  4. Endlich mal ein Feigenrezept ohne Ziegenfrischkäse! Daankeee! Muss ich mal nachbacken… nur… so wird das bei mir nix mit dem LowCarb *ggg* Aber schließlich muss man Prioritäten setzen, ne? ;-).
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.