Das Leben Eben
Kommentare 16

Goodbye 2013 – Hello 2014

2013-12-31 um 18-21-412013, was warst du für ein Jahr!

Das wahrscheinlich schönste, anstrengendste, lustigste und traurigste und schwerste Jahr meines bisherigen Lebens. Schön und lustig, weil Lotta zu einem fröhlichen, kleinen Mädchen geworden ist, dass durch die Wohnung läuft, die Welt und dabei jeden Tag Neues entdeckt, uns auf Trab hält. ihre eigene Persönlichkeit entwickelt und es einfach ein unglaublich schönes Gefühl ist, einen Menschen so bedingungslos und von ganzem Herzen zu lieben. Anstrengend, weil die kleine Maus aber, genau wie ihre Eltern, eine Nachteule ist und abends oft länger wach bleiben will als wir.

Das traurigste Jahr war es aber auch, im Juli ist meine Tante gestorben und jetzt, an Weihnachten, meine geliebte Oma I., die jetzt so sehr fehlt und in Zukunft einfach bei allem fehlen wird. Meine Oma war eine großartige, starke Frau, die in ihrem Leben so viele Hürden und Schicksalsschläge meistern musste und trotzdem hat sie das Leben geliebt, hat gefeiert und genossen und war trotz ihrer 80 Jahre noch unheimlich aktiv. Außerdem, und das bewundere ich auch wirklich noch immer sehr, sah sie einfach unglaublich toll aus, ich hätte sie keinen Tag älter als 65 geschätzt, wenn ich sie nicht gekannt und ihr Alter gewusst hätte. Ich hoffe, das habe ich von ihr geerbt, dass ich auch mit 80 noch so blendend aussehe.

An ihrem Verhalten möchte ich mir im neuen Jahr ein Beispiel nehmen, an ihrer Stärke und ihrer Fröhlichkeit, denn wenn 2013 mich eins gelehrt hat, dann, dass das Leben schneller vorbei sein kann als man denkt und dass man es einfach genießen sollte, mit all seinen Facetten.

Über andere gute Vorsätze zum neuen Jahr mach ich mir heute Abend bei Käsefondue, Dinner for One, Glückskeksen und alkoholfreiem Sekt Gedanken, obwohl, wir alle wissen, wie das mit den guten Vorsätzen so läuft und ich bin da leider keine Ausnahme.

Puh, ihr merkt schon, das wird kein „Lasst uns das alte Jahr feiern und das neue mit knallenden Sektkorken begrüßen“-Post, es gibt einfach Momente im Leben, da klappt das nicht und da spielt es auch keine Rolle, ob Weihnachten, Geburtstag oder Sylvester ist. Ich hab trotzdem die Sylvester-Kiste rausgeholt, Lotta gezeigt, was eine Federboa ist, das Fondue-Set vorbereitet, ein paar Luftschlangen in der Wohnung verteilt und eine klitzekleine 2014 Girlande gebastelt, die nun den Berliner ziert, den ich vorhin noch für meinen Freund besorgt habe. Wir werden sehen, was der Abend so bringt.

Ich wünsch euch allen einen guten Rutsch, nur das Allerbeste, Gesundheit, viele schöne Stunden mit euren Familien und Freunden und dass 2014 ein Jahr voller glücklicher Momente wird.

16 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.