DIY
Kommentare 7

Weihnachtliche Sternendeko in Kupfer (DIY)

DIYAm Kupfer-Trend ist dieses Jahr kaum jemand vorbei gekommen, gerade auch zu Weihnachten. Und ja, mir ist bewusst, dass heute der letzte Weihnachtstag ist, aber ich bin einfach mal rebellisch und poste nicht, wie alle anderen Blogger, schon Wochen im Voraus meine weihnachten DIY-Ideen, sondern einfach an Weihnachten. Und auch, wenn man es nicht mehr schafft, den Kupferstern für dieses Jahr Weihnachten auf die Birkenscheibe zu nageln, vielleicht dient das dann ja als Inspiration für nächstes Jahr. Eventuell ein bisschen abgewandelt, in der Trendfarbe 2014.

Also, um den Birkenscheiben-Kupferstern nachzumachen, braucht ihr folgendes: DIY-Star

Ihr könnt natürlich wahlweise auch eine andere Farbe als weiß nehmen, um die Scheibe anzusprühen oder auch eine andere Schablone.

Los geht’s: DSC_43771. Den Teil der Birkenscheibe, den ihr nicht mit besprühen wollt, mit Masking Tape oder irgendeinem anderen Klebeband abkleben. DSC_43812. Als nächstes wird die Birkenscheibe weiß angesprüht, am Besten draußen und in einem Karton, dann saut ihr den Untergrund, auf dem ihr sprüht, nicht so ein. Ihr könnt natürlich auch einfach nur Zeitungen unterlegen. DSC_43833. Die Sprühdose ordentlich schütteln und lossprühen, solange, bis die Birkenscheibe so aussieht, wie ihr sie haben wollt. Danach muss sie eine Weile liegen bleiben, bis die Farbe vollständig getrocknet ist. Diy14. Wenn die Farbe trocken ist, legt ihr eure Schablone auf die Scheibe und markiert mit den Nägeln alle Ecken des Sterns – ich hab die Nägel einfach an die Ecken gehalten und einmal leicht mit dem Hammer draufgehauen, so entsteht ein kleines Loch und man weiß, wo die Nägel hinmüssen.

5. Wenn ihr alle Ecken markiert habt, werden die Nägel richtig in die Birkenscheibe geschlagen und zwar so, dass sie noch ungefähr einen Zentimeter rausgucken. Und natürlich drauf achten, dass die Nägel nicht auf der anderen Seite wieder durchkommen – wenn ihr die Birkenscheibe an die Wand hängen wollt, macht sich das nicht so gut.

6. Jetzt nehmt ihr euer Kupfergarn und knotet es an einem beliebigen Nagel fest. Achtet darauf, dass ihr hinter dem Knoten ein bisschen Garn stehen lasst. Legt das Kupfergarn um alle anderen Nägel, bis euer Stern vollständig ist. Wer eine größere Kupferdröhnung möchte, wickelt das Garn einfach ein paar Mal um die Nägel. Verknotet das Garn, wenn ihr fertig seid am ersten und – gleichzeitig – letzten Nagel mit dem Stückchen Garn, dass ihr am Anfang stehen lassen habt. Wenn der Knoten wirklich fest ist, das Garn knapp abschneiden und einen schönen Platz für die neue (Weihnachts-)Deko suchen. DSC_4638So, ich wünsche euch noch einen wunderbaren zweiten Weihnachtsfeiertag, wir wollten heute eigentlich meine Oma im Krankenhaus besuchen, sind aber leider nach 20 Minuten auf der Autobahn mit einem Motorschaden liegen geblieben und haben unseren Vormittag auf einer Autobahnraststätte verbracht.

Dafür steht heute Abend noch unsere traditionelle „Goodbye Christmas Party“ mit Freunden, Kürbissuppe und Rumtopf auf dem Plan, auf die wir uns schon sehr freuen. Ich hoffe, ihr könnt Weihnachten auch mit einem schönen Erlebnis ausklingen lassen – und wenn es „nur“ entspanntes Fernsehen auf dem Sofa ist.

Macht es euch schön!

Related Post

7 Kommentare

  1. Oh, das sieht wirklich toll aus. :) Scheint ja auch gar nicht so unglaublich schwer zu sein. ;) Werde ich mir auf jeden Fall merken. :) Danke.

    • Johanna sagt

      Liebe Miriam,

      nein, da hast du recht, es ist tatsächlich nicht unheimlich schwer. Und es sieht echt toll aus – meine einzige Weihnachtsdeko, die noch steht ;-).

  2. Oh nein, ich hoffe ihr hattet auch bei der Raststätte Euren Spaß. Und jetzt kommt endlich der lang vorbereitete Rumtopf zum Einsatz, sehr köstlich. Erinnerst du uns nächstes Jahr auch wieder, wenn es losgeht? Ich will das so gerne auch mal probieren.
    Wir hatten bisher ganz tolle Feiertage, heute sogar mit der ganzen Familie von Papas Seite. Bei acht Cousins auf dieser Seite steppt da immer der Bär. ;)
    Hab noch ganz tolle gemütliche Tage zwischen den Jahren, liebste Grüße, Eva

    • Johanna sagt

      Wow, du hast ja echt ne riesige Familie, das macht bestimmt Spaß! Ich notier mir, dass du an den Rumtopf erinnert werden willst! :-)

  3. Zwischen den Jahren ist doch eh alles erlaubt!;) Die Scheibe ist schön und geht doch im ganzen Jahr mit jedem Motiv, also vollkommen legitim, sie nach Weihnachten noch zu posten! Ich bin gespannt, was du vom Rumtopf erzählst.
    Liebste Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.