Rezepte
Kommentare 10

Post aus meiner Küche Teil 3 – Rezept für Glühweinsirup

Rezept für DIY Glühweinsirup - tolles Geschenk zu Weihnachten oder ein Mitbringsel zur Weihnachtsfeier, zum Wichteln oder Kekse backen


So, heute kommen wir zum dritten und flüssigen Teil meines Post aus meiner Küche Pakets für Jutta – und zwar in Form von Glühweinsirup. Ein heißer, dampfender Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt mit guten Freunden, kalten Füßen und roter Nasenspitze gehört für die meisten unverzichtbar zur Vorweihnachtszeit. Für mich eher nicht so. Ich bin eine von denen, die immer eine Extrawurst brauchen und Eierpunsch oder Lumumba schlürfen, weil mir Glühwein eigentlich nicht schmeckt.

Glühwein in der Uni – und plötzlich schmeckt er!

Bis eines bitterkalten Tages unser Physiologie-Dozent im letzten Seminar vor den Weihnachtsferien mit einem Campingkocher, einem Topf, vielen Tassen und den Zutaten für selbstgemachten Glühwein vor mir und meinen Kommilitonen stand. Wir haben den Glühwein gekocht, getrunken und einen entspannten letzten Tag in der Uni gehabt, bevor wir durch den Schnee nach Hause Richtung Weihnachten stapfen konnten. Das war so ein Erlebnis wie im Film und, ihr könnt es euch denken, seit diesem Tag mag ich Glühwein. Selbstgemachten natürlich nur. Und in diesen Genuss wolle ich auch Jutta kommen lassen, mit einem Gläschen Glühweinsirup.

Rezept für DIY Glühweinsirup - tolles Geschenk zu Weihnachten oder ein Mitbringsel zur Weihnachtsfeier, zum Wichteln oder Kekse backen

Rezept für leckersten, selbstgemachten Glühweinsirup

Falls ihr auch jemanden kennt, dem dieser fruchtig-würzige Geschmack nicht entgehen sollte, dann hab ich hier das Rezept für euch:

Zutaten

  • 2 Bio-Orangen
  • 2 Bio-Zitronen
  • 1/2 l roter Traubensaft
  • 300 g brauner Kandiszucker
  • 1 EL ganze Nelken
  • 1 TL Pimentkörner
  • 4-5 Sternanis
  • 3 Zimtstangen
  • 2 EL loser Früchtetee
  • leere Fläschchen oder Gläser mit Deckel

Zubereitung

  1. Die Orangen und die Zitronen unter heißem Wasser gründlich abwaschen. Danach abtrocknen, mit einem Sparschäler die Schale abschälen und erstmal beiseite legen. Die Zitronen und Orangen auspressen.
  2. Die Schalen jetzt zusammen mit dem ausgepressten Zitrussaft, dem Traubensaft, dem Kandiszucker und den Gewürzen in einen Topf geben. Den losen Tee in einen Teebeutel füllen, diesen oben zuknoten und den Beutel mit dem Tee in die Flüssigkeit legen.
  3. Alles erhitzen, kräftig aufkochen lassen, vom Herd nehmen und 30 Minuten ziehen lassen.
  4. Die Flaschen schonmal heiß ausspülen und bereit stellen.
  5. Den Teebeutel aus der Flüssigkeit nehmen und den Sirup nochmal 5 Minuten lang köcheln lassen. Danach alles durch ein Sieb gießen, um die Schalen und die Gewürze rauszufiltern und den Sirup in die vorbereiteten Flaschen abfüllen, Flaschen verschließen, fertig.

Rezept für DIY Glühweinsirup - tolles Geschenk zu Weihnachten oder ein Mitbringsel zur Weihnachtsfeier, zum Wichteln oder Kekse backen

Multitalent Glühweinsirup

Wenn der Glühweinsirup kühl gelagert wird, ist er mehrere Wochen haltbar. Und das ist auch gut so, denn man kann so viel damit machen! Einerseits natürlich das, was der Name schon sagt – man kann, mit Rotwein gemischt, einen tollen Glühwein aus dem Sirup machen. Er bringt aber auch weihnachtlich-würzigen Geschmack in Wasser und Sekt, schmeckt toll über Vanillepudding oder auch zu filetierten Orangen. Ein Multitalent sozusagen und auf jeden Fall ein tolles Geschenk und Mitbringsel zu Weihnachtsfeiern, zum Julklapp oder auch als kleines Weihnachtsgeschenk für einen Freund oder eine Freundin.

Rezept für DIY Glühweinsirup - tolles Geschenk zu Weihnachten oder ein Mitbringsel zur Weihnachtsfeier, zum Wichteln oder Kekse backen

Notfallgeschenk selbstgemachter Glühweinsirup

Oder als „Notfallgeschenk“ – wenn plötzlich eine Bekannte vor der Tür steht, mit der ihr nicht gerechnet habt, die aber ein Knaller-Geschenk für euch hat, könnt ihr so tun, als ob ihr nur noch nicht ganz mit dem Verpacken ihres Geschenkes fertig wärt, schnell in die Küche huschen, entspannt ein Fläschchen Glühweinsirup, aufgehübscht mit einem schönen Geschenkanhänger, aus dem Kühlschrank zaubern, es ihr mit einem strahlenden Lächeln überreichen und ohne schlechtes Gewissen ihr Knaller-Geschenk auspacken.

Rezept für DIY Glühweinsirup - tolles Geschenk zu Weihnachten oder ein Mitbringsel zur Weihnachtsfeier, zum Wichteln oder Kekse backen

Klingt ziemlich gut, oder? Ich würde vorschlagen, ihr macht euch schnell an die Produktion, dann seid ihr bestens gewappnet für alle möglichen und unmöglichen Situationen, die euch so ereilen könnten in den nächsten Tagen – vom verpatzten Weihnachtsdessert, dass ihr mit dem Sirup rettet bis hin zum spontanen Glühwein-Abend mit den Mädels, die plötzlich mit einer Flasche Rotwein vor der Tür stehen.

Prost, ihr Lieben!

10 Kommentare

  1. Hallo liebe Johanna,

    lustig, ich habe auch gestern Glühweingelee gemacht. Aber Sirup ist eigentlich noch eine bessere Idee. Mein Gelee ist aber so flüssig, dass man ihn vielleicht auch umfunktionieren kann.
    Ich wünsche euch eine entspannte feine Weihnachtszeit!
    Vielleicht sieht man sich bald in Hamburg, wie es aussieht ziehen wir in ein paar Monaten hoch und lassen Stuttgart erstmal hinter uns ;)

    Liebe Grüße,
    Anna

    • Johanna sagt

      Hallo liebe Anna,

      und? Hast du das Gelee umfunktioniert? ;-) Wie cool, dass ihr nach Hamburg zieht, wisst ihr schon, wohin? Lass uns auf jeden Fall mal treffen, wenn du hier bist! Aber erstmal wünsche ich dir auch noch eine wunderschöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
      Liebe Grüße!

  2. Huhu liebste Johanna!
    Oh man das hört sich nach nem tollen rezept an! Und selbstgemacht schmeckt er wirklich vieeeel besser Das merke ich mir mal.
    Ganz liebe Grüße,
    Ricarda

    • Johanna sagt

      Hallo Ricarda,

      vielen, vielen Dank, das freut mich sehr! Ich wünsch dir wunderschöne Weihnachten, genieß die Feiertage und ich hoffe, wir sehen uns bald mal wieder!
      Liebste Grüße!

  3. ist ja lustig, ich hab genau den gleichen sirup verschickt! nach dem selben rezept! schmeckt unfassbar lecker! auch mit tee aufgegossen, so als alkoholfreie variante ;) aber wer will das schon?
    alles liebe
    nadin

    • Johanna sagt

      Hey Nadin,

      wie witzig! Tja, da hatten wir wohl beide den gleichen guten Einfall! Mit Tee ist das ja auch ne gute Idee – und naja, es gibt ja Situationen im Leben, da kann man sich das nicht so richtig aussuchen, ob man die alkoholfreie Variante nimmt oder nicht!;-)
      Viele liebe Grüße und frohe Weihnachten für dich!

  4. Das klingt wirklich ganz wunderbar, Johanna! Deine Fotos sind auch richtig schön geworden und ich mag deine Geschenkanhänger.:)
    Allerliebste Grüße
    Julia

    • Johanna sagt

      Ach, vielen Dank, liebe Julia! Ich wünsch dir wunderschöne Weihnachten, einen guten Rutsch und ein tolles, neues Jahr!
      Allerliebste Grüße, ich drück dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.