Alle Artikel in: Werbung

stokke-tripp-trapp-mit-gravur-und-kuscheliger-wolldecke

Der Pinkepanksche Familiensitz – ein Stokke Tripp Trapp mit Gravur

Reklame für einen Stokke Tripp Trapp mit Gravur. Wenn ein Paar ein Baby bekommt, steht die ein oder andere größere Anschaffung bzw Entscheidung ins Haus. Eins der wichtigsten Dinge, die es zu entscheiden gilt, ist wohl der Name des Kindes. Egal, ob dieser Punkt ein Streitthema zwischen den werdenden Eltern ist oder ob sich beide schnell einig sind – steht der Name erstmal, begleitet er das Kind ein Leben lang. Ein Stuhl für’s Leben – der Stokke Tripp Trapp Und die Anschaffungen? Welche davon wirklich sein müssen, darüber lässt sich streiten – eine Investition, die sich aber auf jeden Fall lohnt, ist ein DER Hochstuhl für Kinder von der Stokke – der Tripp Trapp. Der Designklassiker unter den Hochstühlen, der mitwächst und dank Sitzverkleinerer ein treuer Begleiter vom ersten Brei bis ins Erwachsenenalter ist. Mit der Babyschale können sogar die ganz Kleinen schon bei den Mahlzeiten mit am Tisch „sitzen“, am Familiengeschehen teilnehmen und, Win-Win-Situation, die Eltern haben die Hände frei zum Essen. So – aber was zum Teufel haben der Name eines neuen Babys und Stokke gemeinsam? …

Ein Tag im Serengeti Park

Safari, Dschungel, Abenteuer – All-in-one beim Familienausflug in den Serengeti Park Hodenhagen

Giraffen haben schwarze Zungen und die eine Sache, für die Bo sich im Serengeti Park Hodenhagen sogar durch die Büsche schlägt. What? Okay, von Anfang an. Familienausflug in den Serengeti Park Hodenhagen In letzter Zeit sind lange Familienausflüge eher rar gesät, einer von uns muss eigentlich immer arbeiten. Aber weil wir uns sowieso alle nach ein bisschen Abwechslung, Spaß und Zeit zu Viert sehnen, kam das Angebot, einen Tag im Serengeti Park Hodenhagen zu verbringen und hinterher drüber zu schreiben, wie gerufen. Der nächste freie Tag war schnell gefunden (ist besonders leicht, wenn sie so selten sind), die Vorfreude groß und die Kinder redeten tagelang nur noch von Giraffen, Elefanten und brüllten wie die Löwen. Am Ausflugstag kamen wir natürlich doch nicht ganz so früh und pünktlich los wie geplant und trudelten deswegen nach knappen 1,5 Stunden Fahrtzeit erst am frühen Mittag im Serengeti Park ein. Für uns alle war sofort klar, dass wir erst die Tiere sehen wollten, denn irgendwie assoziierte ich vor allem Tiere und eine Safari-Tour mit dem Park – dass es …

DIY Schilder mit Taschen

„Das ist meine!“ – DIY für laminierte Schilder mit Tasche + Verlosung

Dieser Post enthält Werbung. Es gibt Sachen, die stehen ewig und drei Tage auf meiner Wunschliste. Warum ich sie mir nicht irgendwann einfach kaufe, kann ich gar nicht richtig sagen, das Geld hat man für das Meiste ja doch irgendwann zusammen, wenn man ein bisschen konsequent spart. Mein Problem ist eher, dass ich mich nicht entscheiden kann.

Müsli mit Soya Joghurt Alpro H.A.P.P.Y. | Pinkepank (1)

Von guten Vorsätzen und einem H.A.P.P.Y. 2016 (Werbung)

Letztes Jahr, ungefähr zu dieser Zeit habe ich einen Post veröffentlicht. Hallo 2015 – von Plänen, Träumen und guten Vorsätzen. Jedes Jahr ist es das Gleiche, man nimmt sich einen Haufen an Dingen vor, die man besser machen oder lassen will, nur um sie dann übermotiviert ein paar Tage durchzuziehen und letztendlich doch wieder schleifen zu lassen. Zumindest wette ich, dass es den Meisten so geht. Bei mir waren es letztes Jahr 13 Vorsätze. Ganz schön viel, rückblickend betrachtet. Vor allem, weil sie sich in ihrer Gesamtheit so lesen, als ob ich eigentlich mein ganzes Leben ändern wollen würde. Das war tatsächlich auch so, ich war ziemlich unzufrieden mit der Gesamtsituation, ich wollte unbedingt etwas ändern. Deswegen hat zum Beispiel die Sache mit der guten Ernährung bombastisch gut geklappt und ist mir unheimlich leicht gefallen. Ich habe sehr schnell Ergebnisse bemerkt – 7 Kilo weniger, bessere Laune und insgesamt habe ich mich einfach gut gefühlt. Voller Energie, leicht und unbeschwert. Klingt klischeehaft, ist aber wahr.