Kinderkram
Kommentare 8

Ab Sommer ein Schulkind. Und für welchen Schulranzen wir uns entschieden haben.

Ab Sommer ein Schulkind. Und für welchen Schulranzen wir uns entschieden haben.

Werbung | Der ergobag cube wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt

Einschulung, Schultüte, Schulranzen, Schulwahl, Schulweg. Das sind die Dinge, um die sich unsere Gedanken seit einiger Zeit drehen.

So richtig kann ich es immer noch nicht glauben. Nach den Sommerferien haben wir ein Schulkind.

Auch, wenn es schon ein bisschen her ist, ich weiß noch ganz genau, wie ich den Briefkasten aufgeschlossen habe und mir die Einladung zum viereinhalbjährigen Gespräch entgegen geflattert ist.

Ihre Tochter Lotta wird im Sommer 2019 schulpflichtig…

Ich hab den ganzen Weg nach oben in die Wohnung geheult. Zum Teil mag das an den Schwangerschaftshormonen gelegen haben. Aber eigentlich, eigentlich liegt es an der Tatsache, dass sich in diesem Sommer wieder alles verändern wird. Daran, dass ich nicht glauben kann, dass mein erstes Baby, mit dem ich doch gerade erst aus dem Krankenhaus nach Hause gekommen bin, jetzt in die Schule kommt. Und an all den anderen Ängsten, die man so rund ums Thema Schule haben kann.

Aber so siehts aus. Man kann es nicht ändern. Und natürlich ist es auch gut und okay so. Einmal tief einatmen, die Tränen und den dicken Kloß im Hals runterschlucken und weitermachen.

Ab Sommer ein Schulkind. Und für welchen Schulranzen wir uns entschieden haben.

Vorbereitungen für die Einschulung

Im Dezember und Januar haben wir uns am Tag der offenen Tür Schulen angeschaut, uns über Konzepte informiert und den Schulwegrechner angeworfen, um herauszufinden, welches der kürzeste und sicherste Schulweg ist. Wir haben ersten, zweiten und den Drittwunsch auf der Anmeldung zur Schule notiert und sie abgegeben.

Hier in Hamburg bekommen wir Mitte März Bescheid, an welche Schule die Kinder kommen. Lotta ist natürlich schon ziemlich aufgeregt und freut sich sehr auf die Schule. Um die Vorfreude und das Thema Schule etwas handfester zu machen, haben wir uns schon relativ früh mit dem Thema Schulranzen beschäftigt. Um die Spannung nicht künstlich zu erhöhen – wir haben uns für einen ergobag cubo im Design PerlentauchBär entschieden.

Ab Sommer ein Schulkind. Und für welchen Schulranzen wir uns entschieden haben.

Ich hab in letzter Zeit häufiger gehört, dass jemand (die Eltern) keinen ergobag Schulranzen möchte, auch „weil die jetzt jeder hat“. Unter dem Aspekt der Individualität kann ich das irgendwie nachvollziehen. Beim ergobag hat es aber meiner Meinung nach Gründe, warum so viele Schulkinder und ihre Eltern sich dafür entscheiden.

Darum haben wir uns für einen ergobag Schulranzen entschieden:

  • Ergonomie

    Die Schulranzen von ergobag haben das Gütesiegel „Ergonomisches Produkt“ vom Institut für Gesundheit und Ergonomie. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie schwer so ein Schulranzen sein kann, wenn man die ganzen Bücher mit in die Schule und wieder mit nach Hause trägt. Deswegen war es mir wichtig, einen ergonomisch sinnvollen Schulranzen auszusuchen. Die Ranzen von ergobag haben gepolsterte Beckenflossen – dadurch lastet das Gewicht nicht allein auf den Schultern, sondern wird auch auf das Becken verteilt. Alle Gurte lassen sich individuell verstellen – dadurch wachsen der ergobag cubo und pack auch mit, von 1 m bis 1,50m Körpergröße. Alle Punkte zur Ergonomie könnt ihr hier nachlesen.

Ab Sommer ein Schulkind. Und für welchen Schulranzen wir uns entschieden haben.

  • Lotta findet ihn richtig schön

    Bunte Farben, Muster, Zubehör und natürlich die Kletties, mit denen jedes Kind seinen Schulranzen pimpen kann. Ich achte generell sehr darauf, dass die Klamotten, Spielzeug und Co. auch meinen ästhetischen Ansprüchen gerecht werden, solange ich darauf noch Einfluss habe. Das heißt, die Kinder wählen aus einer Vorauswahl, die ich getroffen habe, aus. Beim Schulranzen war es so, dass wir in den Laden gegangen sind und Lotta sich in diesen Ranzen verliebt hat. Fertig. Natürlich gibt es schlichtere Modelle, die meinen erwachsenen Augen vielleicht mehr schmeicheln. Aber – und das habe ich nie so sehr gemerkt wie beim Thema Schulranzen – das ist Lottas Schulranzen. Sie wird ihn jeden Tag tragen müssen, sie muss sich damit wohl fühlen. Es macht mich wirklich glücklich, wie sehr sie sich über ihren Ranzen freut. Und natürlich über die Sets Pferde-Kletties.

Ab Sommer ein Schulkind. Und für welchen Schulranzen wir uns entschieden haben.

  • Nachhaltigkeit

    Die Schulranzen von ergobag werden z.B. aus Textilien hergestellt, die zu 100% aus recycelten PET-Flaschen hergestellt werden. Außerdem ist ergobag Mitglied der FAIR WEAR FOUNDATION und stellt somit unter anderem sicher, dass die Löhne der Näherinnen und Näher, die ihre Schulranzen nähen, auch zum Leben reichen. Alles zum Thema Nachhaltigkeit bei ergobag könnt ihr hier nachlesen – für mich tatsächlich DAS Pro-Argument. Ich finde es wahnsinnig toll, wie engagiert ergobag in dieser Hinsicht ist. Und für mich auch ein gute Punkt, um Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung den Kindern noch mal näher zu bringen.

  • Empfehlung

    Ich habe mich mit einigen Eltern unterhalten, deren Kinder schon zur Schule gehen und einen ergobag Schulranzen haben. Ausnahmslos alle haben den ergobag empfohlen.

Ab Sommer ein Schulkind. Und für welchen Schulranzen wir uns entschieden haben.

cubo, pack, cubo light

Wenn man sich für die Marke entschieden hat, bleibt noch die Frage nach dem Modell. Wir haben uns für den cubo entschieden, weil er Lotta am besten gefallen hat. Einen Vergleich zwischen den drei Modellen von ergobag findet ihr hier. Sehr übersichtlich gestaltet und informativ, finde ich. Am besten ist es wahrscheinlich, die verschiedenen Modelle vom Kind anprobieren zu lassen – und wenn alle gleich gut sitzen, ist der Look entscheidend.

Warten auf die Einschulung

Das sind unsere Gründe. Und jetzt steht der Schulranzen im Flur und wartet. Auf den Tag der Einschulung und die Zeit danach. Wartet darauf, Weggefährte für einen neuen Lebensabschnitt zu werden. Wartet darauf, die ersten Wochen aufgeregt und euphorisch geschultert und voller Stolz getragen zu werden. Wartet darauf, irgendwann wahrscheinlich auch mal genervt in die Ecke gepfeffert zu werden. Vielleicht auch mal vergessen zu werden (an der Bushaltestelle, ich. Nicht nur einmal.). Aber auf jeden Fall darauf, Teil des Grundschul-Lebens zu werden.

Ab Sommer ein Schulkind. Und für welchen Schulranzen wir uns entschieden haben.

Und während er wartet, wird er ab und zu ausgepackt und wieder eingepackt. Stolz und vorfreudig probegetragen. In Rollenspiele integriert. Mit den reflektierenden Sicherheits-Sets bestückt. Und mit jedem Tag, den er da steht und wartet, mit jedem Mal, das er mir aus dem Augenwinkel in den Sinn springt, gewöhne ich mich ein bisschen mehr an den Gedanken, dass wir uns nach den Sommerferien gemeinsam ins Abenteuer Schule stürzen.

8 Kommentare

  1. Maike sagt

    Ah genau den Schulranzen in dem Design hat meine Tochter auch. Sie ist jetzt in der zweiten Klasse und der Ranzen ist nach wie vor super! Für uns die beste Wahl.
    Das wird eine so spannende Zeit! Zu sehen, wie die Kinder nochmal größer, selbstständiger und selbstbewusster werden. Für die Kinder ist das so toll – endlich Schulkind :-)
    Und der Moment, wenn die große Schwester dem kleinen Bruder zum ersten mal ein Buch vorliest :-D …hach… einfach toll!

  2. Patricia sagt

    Oh, wie schön! Das ist ein richtiger Lotta Ranzen! Wir haben uns auch für den Ergobag entschieden. Mattis gefiel am Besten der mit dem Sternenhimmel. Ich bin auch froh, dass wir den probiert haben, denn der Cubo hätte aufgrund der Höhe nicht gepasst!
    Das Argument, den Ergobag nicht zu nehmen, weil den alle haben find ich seltsam. Wäre es am Ende nicht toll, alle würden einen aus recyceltem Material haben? Das wäre doch super nachhaltig! Unserer steht auf der Treppe und wird bei jedem hoch und runtergehen kurz gestreichelt. ? Größe Ranzenliebe also!

  3. Frauke sagt

    Wir sind Oma und Opa von 4 Enkelkindern und jedes hat von uns den ersten Schulranzen geschenkt bekommen, den sich natürlich jedes Kind selber aussuchen durfte. Und alle 4 haben sich einen ergobag Schulranzen ausgesucht, das jüngste Enkelkind gerade vor 3 Wochen – denn Vorfreude ist doch die schönste Freude.

    • Johanna sagt

      Liebe Frauke, das ist aber eine schöne Tradition <3. Dann kommt euer jüngstes Enkelkind auch dieses Jahr in die Schule, toll. Ich wünsch euch eine schöne Einschulung, ganz liebe Grüße, Johanna

  4. Anne sagt

    Wir haben auch ab Sommer (noch) ein Schulkind. Unsere Große hat schon einen Ergobag pack und ihren Bruder prima beraten.
    Sie konnte ja süß der Erfahrung und Beobachtung anderer Kinder erzählen:
    Der Cubo ist schwieriger im Verschluss als der pack, manchmal müssen 2 Kinder gemeinsam drücken.
    Er dehnt sich nicht so besonders, jetzt in der 3. Klasse und auch an warmen Tagen kommen schlecht alle Materialien und die Jacke in den Ranzen
    Mir persönlich gefällt die Sporttasche vom Pack besser.
    Unser Vorschüler hat sich für den Bärosaurus entschieden.

  5. Marie sagt

    Hallo Johanna,
    ich hatte auch diverse Schulranzen ausprobiert( ich sag nur Leder israel) und gefühlt könnte ich jetzt eine Diplomarbeit drüber schreiben. Wir haben uns nach langer Suche gegen Ergobag entschieden. ich kann deine Argumente alle nachvollziehen aber das wichtigste ist meiner Meinung nach, dass das Ding leicht ist und Ergobag ist so schwer. Ich sehe ständig Eltern den Ergobag ihrer Kinder tragen und die haben ja nix drin ausser Brotdose, Flasche und Mäppchen. Wenn andere Kinder oder Eltern zufällig den Ranzen meines Sohnes in die Hand nehmen ist die Reaktion immer: oh, der ist ja schön leicht, das ist ja cool. Ich will keine Werbung machen und hätte im Falle eines Geschenks auch nicht nein gesagt.und deine Tochter wird wie die meisten Hamburger damit happy sein. Wenn dein Sohn an die Reihe kommt, probier doch mal den kundschafter aus. Der sieht schön aus, ist leicht, ergonomisch top und es rennt nicht jeder damit rum. Leider ist der auch so teuer wie die Ergos. Das finde ich ehrlich gesagt krass, aber das ist ein anderes Thema.
    Liebe Grüße

    • Pauline sagt

      Hallo, dem kann ich mir nur anschließen, drei Kinder, drei mal Kundschafter. Und immer zufrieden, er ist so unfassbar leicht, leicht zu öffnen und zu schließen, kein überflüssiges Gedöns und passt sich perfekt den kleinen Kinderrücken an. Meineee Meinung nach sind die ergos viel zu groß und zu schwer, die hängen den meisten Kindern in der ersten Klassen ja fast bis in die Kniekehlen und passen erst richtig in der 2.bis 3. klasse, wenn dann oft schon ein anderer, weniger verspielter Ranzen gewünscht wird. Hier tragen alle Kinder ihren Kundschafter sehr gerne und in Berlin sieht man immer mehr Kinder mit einem herumlaufen, die Qualität spricht sich herum

  6. Pingback: Die Schultüte - besondere, schöne und praktische Ideen für die Füllung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.