Das Leben Eben
Kommentare 5

Die 10 beliebtesten Posts in 2014

Happy New Year!

Foto-15Eigentlich gehört dieser Post ja ins Letzte Jahr, aber wir waren so viel krank und ich so viel alleine mit den Kindern, dass es einfach nicht geklappt hat. Aber jetzt! Denn ich habe natürlich trotzdem am Ende des Jahres Bilanz gezogen. Was war gut, was war schlecht, was habe ich gelernt, was soll nächstes Jahr anders werden? Heute geht’s dabei erstmal um den Blog, der mittlerweile so ein fester Bestandteil in meinem Leben ist, dass es auch im neuen Jahr weitergehen und nicht langweilig werden soll.

Erstmal habe ich mir die Statistiken angeschaut und zusammengetragen, was euch im letzten Jahr am meisten interessiert hat. Hier sind die 10 beliebtesten Posts von 2014. Und auch, wenn ich mich wirklich sehr gefreut habe, dass ihr bei der Namenswahl, bei der äußeren Wendung und der Geburt so mitgefiebert habt – ich hoffe, ich muss 2015 nicht schon wieder schwanger werden, um euch bei Laune zu halten. Denn das ist ganz eindeutig, wenn man die 10 Posts durchschaut – die Schwangerschaft fandet ihr am spannendsten.

1. Die Namenswahl fiel uns wirklich schwer, für ein Mädchen hätte ich sofort mehrere Namen in der engeren Wahl gehabt, aber für einen Jungen? Ihr habt in den Kommentaren zu 24 Wochen + die schönsten Jungsnamen viele, tolle Vorschläge gemacht, letztendlich haben wir uns ja dann doch für einen Namen entschieden, der schon auf unserer Liste stand.

2014-05-05 um 13-12-242. Eine Geburt ist immer ein individuelles Erlebnis. Aber meistens werden Horrorgeschichten erzählt, die gerade bei Erstgebährenden Angst schüren und verunsichern. Deswegen habe ich in 30 Wochen + eine schöne Geburt davon erzählt, dass es auch anders laufen kann, dass eine Geburt nicht furchtbar sein muss, sondern auch einfach nur schön sein kann. Und der ein oder anderen Schwangeren habe ich damit ein bisschen Mut gemacht, was mich wirklich sehr freut.

DSC_5516-13. Junge oder Mädchen, das ist für die Meisten eine spannende Frage, bei uns gab’s Gewissheit im Post 22 Wochen + ein Outing.

Gender Announcement4. Wenn zwei sich lieben… dann freut sich der Storch. Und nicht nur der, auch ihr habt euch sehr für uns mitgefreut, tausend Dank noch mal dafür!

2014-03-02 um 17-47-515. Weil ich viele Listen aus dem Internet oder Zeitschriften über das, was man so zum Entbinden mit ins Krankenhaus nehmen sollte, so albern finde, habe ich in Smartphone, Alkohol und Stilleinlagen. Oder: Das gehört wirklich in die Kliniktasche mal aufgeschrieben, was ich für sinnvoll halte. Für diesen Post plane ich immer noch, die angekündigte Checkliste nachzureichen und ein kleines Update. Nach zwei Geburten weiß man schließlich mehr als nach einer.

Kliniktasche packen - was muss wirklich mit6. Große Freude bei uns über die Geburt von Bo und bei mir über die Wilde Susi in 40 Wochen + Hallo Bo! 

PicMonkey Collage27. Bo lag fast die ganze Zeit der Schwangerschaft über in Beckenendlage. Weil ich unbedingt einen Kaiserschnitt vermeiden wollte, haben wir eine äußere Wendung versucht, die zum Glück erfolgreich war. Wie die Wendung so abläuft und unsere Erfahrungen habe ich in 36 Wochen + mein Erfahrungsbericht zur äußeren Wendung im UKE aufgeschrieben.

Kliniktasche:Aufklärungsbögen äußere Wendung UKE8. Bei mir kommt es ziemlich oft vor, dass ich es nicht schaffe, mir morgens ein Frühstück zu machen. Weil wir so lange wie möglich schlafen, weil ich die 5 Stunden, die Lotta in der Krippe ist, maximales ausnutze und dann oft Mittags merke, dass ich noch nichts gegessen hab. Die optimale Lösung dafür sind Overnight Oats und das Rezept gab’s in Overnight Oats – Oder: perfektes Frühstück für Faule und stillende Mütter.

 

Overnight Oats (2)9. Braucht man beim zweiten Kind eine Nachsorgehebamme oder nicht? Diese Frage hab ich mir im Post 18 Wochen gestellt, nachdem ich erfahren hatte, dass meine Hebamme, die ich bei Lotta hatte, leider ausgebucht war.

18 Wochen Babybauch 10. Während der Schwangerschaft hab ich immer wieder Nachrichten und Emails bekommen, wo ich denn meine Schwangerschaftsklamotten kaufe. Deswegen habe ich einen kleinen Schwangerschafts-Style-Guide gemacht, ihr findet ihn unter Gut gestylt durch die Schwangerschaft – Dress that bump! .

Rockstyle-MaternityDas war also 2014. Und obwohl es natürlich noch ganz viele andere Themen gab, spiegeln die 10 beliebtesten Posts natürlich schon wieder, was auch mich hauptsächlich beschäftigt hat im letzten Jahr. Die Kinder machen einfach den Großteil meines Tages und meines Lebens aus.

Trotzdem wird es natürlich auch weiterhin andere Themen hier geben, das Leben eben und alles, was mich beschäftigt und gerade Platz in meinem Leben hat. Habt ihr Wünsche für 2015? Was soll sich ändern, was soll gleich bleiben, wovon mehr, wovon weniger? Ich freu mich auf eure Meinungen, Wünsche, Kritik, Anregungen.

Related Post

5 Kommentare

  1. Henry & Anton standen bei unserem Neuling auch in der engeren Auswahl. Und Oskar heißt unser erster :) Frohes Neues Jahr!

  2. Freut mich, dass du auch im neuen Jahr weitermachst! Ich les das ganze Jahr fleißig mit – mit den Overnight Oats-Posting hast du aber nicht nur mich, sondern auch meinen Mann, Leona und Emilia glücklich gemacht! ❤ Die haben wir nämlich bis dahin noch nicht ausprobiert und jetzt sind sie das Lieblingsfrühstück Nr. 1! Ich wünsch dir von Herzen ein gutes, glückliches neues Jahr! Lieben Gruß Lisa

  3. Ich finde, dass du uns ein ganz wunderbares Bloggerjahr geschenkt hast. Auch wenn ich selber keine Mutter bin, lese ich deine Posting immer wahnsinnig gerne. Ich mag deine coolen Checklisten und Service-Postings genau wie deine Gedanken rund ums Muttersein. Deswegen kann ich nur sagen: Bleib so, wie du bist!

    Liebe Grüße,
    Maja

  4. Guten Morgen liebe Johanna,

    hach, es war ja auch zu schön, wie du deine Schwangerschaft zelebriert hast und sie als Leserin quasi direkt miterleben zu dürfen. Vielen Dank, dass du diese wunderschöne Zeit und diese tollen Erfahrungen mit uns geteilt hast! Ich freue mich auf deine Posts in 2015 und habe überhaupt keine Zweifeln, dass es hier im Blog auch ohne Schwangerschaft nach wie vor großartig sein wird.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Dani

  5. Ich erinnere mich noch an den Post über die Namensfindung.
    Bo ist wirklich ein großartiger Name. Ich wäre nie darauf gekommen, aber finde ihn klasse.
    Mads, Karl(o) und Theo hatten wir auch kurz mit auf der Liste. Am Ende haben wir uns für Vince entschieden.

    Liebe Grüße,
    Bell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.