Das Leben Eben
Kommentare 5

Hey Mo, Let’s Grow!

DSC_8036Hey Mo, let’s grow! Der November ist angebrochen – und mit ihm auch der MOVEMBER. Wie, was, Movemver? Was soll das denn sein?

Der November ist der Monat, in dem sich viele, viele Männer (in Zahlen: über 1,9 Millionen) rund um den Globus einen Oberlippenbart (engl. Mustache = „Mo“) wachsen lassen, um die Männergesundheit in den Mittelpunkt zu rücken. Die Charity-Organisation Movember sammelt Spenden, die unter anderem der Erforschung von Prostata- und Hodenkrebs zugute kommen.DSC_8041Wilkinson Sword unterstützt den Movember bereits zum dritten Mal – als Styling-Partner mit dem Motto „Besser Mo Style als No Style„, mit der limitierten Black Edition des Wilkinson Sword Hydro, von der für jeden einzelnen Rasierer 1 Euro als Sofortspende an die Movember Foundation geht. Außerdem ist mit dem VW Bulli, der auf dem ersten Foto zu sehen ist, ein waschechter Barbier in Deutschland und Österreich unterwegs, um den Männern in Berlin, Wien, München, Frankfurt und natürlich in Hamburg den perfekten Mo Style zu verpassen.Movember-und-Wilkinson-SwordUnd was hat das jetzt mit mir zu tun? Ja, was soll ich sagen, ich höre hier seit Jahren in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder von meinem Freund: „Hmm… vielleicht sollte ich mir doch mal wieder einen Schnauzer wachsen lassen.“

Und genau das macht er dann auch, bis ich mich zu sehr beschwere (über den Look und das Stachel-Feeling) und der Schnauzer erstmal wieder abkommt. Aber für einen guten Zweck halte ich das gerne mal wieder für einen Monat aus – und deswegen haben wir uns letzte Woche auch auf den Weg gemacht, um bei den Herren Simpel vom Wilkinson Sword Barbier die Voraussetzung für den Mo schaffen zu lassen – ein glatt rasiertes Gesicht, um dann den Schnauzer vom 1. November an 30 Tage wachsen zu lassen.

DSC_8039Hey Mo, let’s grow! Los geht’s! Lotta war ziemlich fasziniert von dem, was da mit ihrem Papa passiert – und so einen dicken Rasierschaumpinsel sieht man heute ja auch nicht mehr jeden Tag. Obwohl ich es wirklich stilvoll fand, aber für den Alltag ist das wohl zu aufwendig. Außerdem geht es ja nach dieser Rasur erstmal nur darum, den Bart sprießen zu lassen.

Movember-Wilkinson-Sword-BarbierDSC_8062Hey-Mo-let’s-grow-MovemverAls es für Lotta nicht mehr ganz so spannend war, hat sie angefangen, die Location auszukundschaften, ein bisschen Quatsch zu machen und mit einem tollen Schnauzer-Tattoo ihren eigenen Movember-Beitrag zu leisten – als kleine Mo Sista ist sie voll dabei.

Lotta-im-MovemberMovember-Candybar-SchnauzerDie Movember-Candybar war natürlich auch heiß begehrt, Süßigkeiten, leckere Getränke und Strohhalme mit Papp-Schnauzern gehen eben immer.

Movember-Deko-SchnauzerDSC_8104Das coole Stylingwachs für Schnurrbärte wird André wohl leider nicht brauchen, sein Schnuppi gehört nämlich durch die Farbe und nicht besonders wuchernden Bartwuchs eher zur Kategorie „barely there“, aber hey, besser als nichts, oder?

Ich bin gespannt auf die vielen, schönen Mos, die wir im Movember zu sehen kriegen werden, denn tatsächlich mag ich diesen Look ganz gerne – ich find es faszinierend, wie unterschiedlich Bärte aussehen können und wie sehr sie den Style verändern.

DSC_8037Und, seid ihr dabei? Lassen sich eure Männer auch einen Schnauzer wachsen und ihr ertragt das Gepiekse heldenhaft oder rasiert ihr sie heimlich im Schlaf?

 

P.S. Dieser Post wurde von Wilkinson Sword unterstützt, ich habe das komplette Honorar an die Movember Foundation gespendet.

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.