Das Leben Eben
Kommentare 1

38 Wochen + das große Warten

DSC_5849Auch, wenn ich es nicht so gerne gehört habe, was eine – ansonsten sehr nette, ältere Dame – am Wochenende zu mir gesagt hat: Ich sehe nicht nur überreif aus, ich fühle mich langsam auch so.

Es sind zwar noch 9 Tage bis zum errechneten Geburtstermin, aber so langsam werde ich ungeduldig.

Einerseits. Weil ich es kaum erwarten kann, den Neuen in den Armen zu halten, zu sehen, wie er aussieht, an ihm zu riechen und ihn kennen zu lernen.
Und weil, auch wenn das jetzt nicht sehr liebevoll klingt, ich endlich diesen riesigen Bauch los sein will – alle meine Klamotten rutschen, kneifen oder sehen einfach nur noch doof aus.

Andererseits – kann er jetzt vielleicht auch noch warten, bis sein Papa Urlaub und nach seinem letzten Nachtdienst ausgeschlafen hat. Und wenn er schon wartet, na also dann würden wir eigentlich auch gerne noch auf’s Dockville Festival gehen. Und am 21. 08., also seinem errechneten Geburtstermin, ist auch noch eine tolle Veranstaltung, zu der ich so gerne gehen würde…

Irgendwas ist also immer. Und außerdem kommt es ja sowieso meistens anders, als man denkt. Aber egal, wann er kommt, so langsam bin ich aufgeregt und will ihn kennen lernen, unseren Neuen!

38 Woche und das große WartenGestern hab ich mich dann noch mal schnell an unsere Tafelwand gestellt und wir haben – vermutlich zum letzten Mal, meine schwangeren Umrisse abgemalt, die Schwangerschaftswoche dazu geschrieben und das Ganze fotografiert. Das haben wir bei Lotta auch schon so gemacht und ich finde es immer noch eine schöne Idee, um den wachsenden Bauch mal auf eine andere Art zu dokumentieren. Dieses Mal ist es nur nicht so ordentlich wie beim ersten Mal – man sieht einfach deutlich, bis wohin Lotta schon wischen kann.

Habt ihr eure Schwangerschaft noch auf eine andere Art als mit Fotos dokumentiert?

Später gibt es übrigens noch einen Post dazu, was meiner Meinung nach wirklich in eine Kliniktasche gehört – es sei denn, ich liege irgendwann im Eis-Koma: Ben & Jerry’s sind nämlich mit der Taste & Tunes Tour 2014 heute zwischen 14 – 20 Uhr vor’m Knust, es gibt Eis for free und Live Music von Hurricane Dean – bei dem wechselnden Wetter und den vielen Zusagen wird das eine Festivalstimmung deluxe ergeben, da sind wir natürlich dabei, falls das mit dem Dockville nicht mehr klappt. Kommt ihr auch?

1 Kommentare

  1. Liebe Johanna, alles Liebe für die letzten Tage. Vielleicht sehen wir uns noch auf dem Dockville, das würd mich freuen. Und die richtig reifen Früchtchen sind doch die allersüßesten (trotzdem eine Frechheit, sowas zu sagen…) Liebste Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.