Das Leben Eben
Kommentare 15

37 Wochen + letzte Vorbereitungen

Babybauch 37 Woche, 38.SSW, Schwanger, Maternity Style, Fashion,38. Woche, ich kann’s kaum glauben! Bei Lotta sind die letzten 4 Wochen wie im Schneckentempo dahingekrochen und diesmal vergeht ein Tag schneller als der andere. Schon komisch, wie unterschiedlich das (oder auch nur die Wahrnehmung?) beim zweiten Kind ist.

Aber klar, es ist auch einfach ein anderes Leben, wenn man schon ein Kind hat – die letzten Wochen der ersten Schwangerschaft haben wir tatsächlich gemacht, was einem alle Eltern um einen rum so raten: Geht noch mal ins Kino, lecker Essen, genießt die Zeit, ruht euch aus!

Und jetzt liegt meine erste Priorität darauf, zu organisieren und zu planen, dass Lotta während der Geburt des Neuen gut versorgt ist und dass es für sie ein schönes Erlebnis ist, einen Bruder zu bekommen, mit möglichst wenig Eifersucht und blöden Momenten.DSC_5569Deswegen bin ich gerade auch dabei, für meine Schwester, die sich um Lotta kümmern wird, während wir im Krankenhaus sind, einen kleinen „Lotta-Guide“ zu erstellen, Schlüssel für die Haustür nachmachen zu lassen und ein paar Dinge vorzubereiten, die Lotta die Sehnsucht nach uns ein bisschen vergessen lassen.Schlüsselbund, 38.SSWZum Beispiel dieses schöne Puzzle von Djeco, mit Tieren, die aus unterschiedlich vielen Teilen zusammengesetzt werden. Ein neues Buch kommt noch dazu und das Geschenk für den Neuen, dass Lotta dann gemeinsam mit meiner Schwester einpacken kann, als kleine Vorbereitung auf das erste Treffen. Djeco Puzzle TiereIch hoffe zumindest sehr, dass Lotta, wenn es soweit ist, ganz gut mit der Situation umgehen kann – außer in der Zeit, in der sie in der Krippe ist, war sie nämlich tatsächlich noch nie von uns getrennt, entweder mein Freund oder ich waren immer da. Wir üben das in den nächsten Tagen noch mal und ich erzähle Lotta auch immer öfter, dass es sein kann, dass Jule sie aus der Krippe abholt und wir dann nicht zuhause sind, aber tatsächlich ist das, neben meiner immer noch ellenlangen To-do-Liste das, was mir am meisten Magenschmerzen bereitet. Weil ich nicht weiß, wie viel sie mit 20 Monaten davon wirklich versteht.

Wie habt ihr das mit euren „großen“ Kindern gemacht, als es mit der Geburt von Nr. 2 los ging? Habt ihr irgendwas vorbereitet? Alles detailgenau geplant? Wenn ihr Tipps habt, wie eine Geburt bzw. die Erweiterung der Familie für das „große“ kleine Kind leichter und schöner wird, immer gerne her damit!

 

15 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.