Das Leben Eben
Kommentare 9

Pimp my Fotoskills – Blogst Styling und Fotografie Workshop

Blogst Styling und Fotografie Workshop HamburgMit dem Fotografieren und mir ist das so eine Sache – ich liebe es, Fotos zu machen, ich finde, dass dabei mittlerweile gute Ergebnisse rauskommen – aber ich knipse meistens relativ ungeplant und intuitiv. Das bedeutet, dass bei einem Shooting ungefähr 80-100 Fotos rauskommen, oft nur mit minimalem Unterschied und ich ewig brauche, um die Besten auszuwählen und zu bearbeiten.

Blogst Styling und Fotografie Workshop Hamburg im Betahaus - InteriorUm ein bisschen mehr Struktur in meine Fotoshootings für den Blog zu bringen und ein bisschen effektiver zu fotografieren, habe ich mir vor knapp 2 Wochen im neuen Betahaus von Clara alias Tastesheriff beim Blogst Styling und Fotografie Workshop alles über den manuellen Modus, Verschlusszeiten, Zubehör und die besten Tipps und Tricks rund um’s Thema Fotografieren und Styling eines Foto-Sets angehört.

Blogst Styling und Fotografie Workshop Hamburg - Garn und mehrVormittags gab’s den theoretischen Teil, Mittags wurden wir mit köstlichen Tartes und Salat aus der Tarterie St.Pauli verköstigt und Nachmittags ging es, nach einem weiteren kleinen Abstecher ins Reich der Theorie, an die praktische Übung.

Tarte und Salat beim Blogst Styling und Fotografie Workshop Hamburg von der Tarterie St.PauliWir haben in kleinen Gruppen aus den zahlreich vorhandenen Requisiten kleine Sets zusammengebaut, den manuellen Modus unserer Kameras angeschmissen und fotografiert. Trotz relativ schlechter Lichtverhältnisse – der Himmel wurde natürlich genau dann so richtig dunkel, als wir anfangen wollten zu fotografieren – haben alle tolle Ergebnisse erzielt und hatten eine Menge Spaß. Denn wie immer bei Blogst Veranstaltungen ging es – zumindest mir – nicht nur um den Inhalt des Workshops, sondern auch darum, andere Blogger kennenzulernen, sich auszutauschen und sich unter Gleichgesinnten zu befinden.

Zitronen-Set beim Blogst Styling und Fotografie Workshop Hamburg Mitgenommen hab ich für mich aus dem Workshop vor allem, dass ich meine Fotoshoots besser planen muss und nicht hektisch und unter Druck die Fetatürmchen auf dem Fenchel-Tomaten-Gemüse fotografiere, während Lotta und André schon am Esstisch sitzen, warten und das Essen kalt wird.

Ansonsten setze ich ziemlich viel von den Tipps und Tricks, die Clara und gegeben hat, schon um – da heißt es wohl einfach: Übung macht den Meister!

Instagram Impressionen vom Blogst Styling und Fotografie Workshop Hamburg von @pinkepanki Eine kleine Hausaufgabe vom Workshop steht immer noch aus –  wir sollten 6-8 Adjektive finden, die unseren Geschmack und unsere Bilder beschreiben. Ich hab’ bisher erst 4 – fällt euch dazu spontan was ein?

 

Liebe Clara, vielen Dank für einen tollen Workshop, vielen Dank an die Sponsoren für die tolle Goodiebag und vielen Dank an die anderen Bloggerinnen, die den Tag zu so einem schönen Erlebnis gemacht haben.

Mit dabei waren: Tina – Klabuestermann, Claudia – Frau Liebstes, Nina – Werkeltagebuch, Julie – Deko hoch 3, Anja – Das Tuten der Schiffe, Scharly – Anders ist Anders, Christiane – renna deluxe, Julia – lillesol & pelle, Emma –Frühstück bei Emma, Susanne – Serendipity Blog, Elke – Elmasuite, Charlotte – Crème Dessert , Christine – Sonntagsfräulein und Jenny – jennadores.

Goodiebag-Sponsoren: Rice, vipp, Partyerie, Garn&mehr, la mesa, DaWanda, CUPPER, alles-fuer-selbermacher

 

Related Post

9 Kommentare

  1. Die Fotos sind wunderschön geworden! Ich finde Deine Bilder sind sonnig, frisch, milchig – also so mit ganz viel Sonne, ganz leicht überbelichtet, wenn es so ein bißchen schwirrend wird – ist kein besonders gutes Adjektiv, oder? Pastellig auch nicht wahrscheinlich…
    Ist aber auch schwer!
    Liebe Grüße
    Katharina

  2. Der Workshop hört sich echt gut an. Ich hätte sowas echt nötig. So ein Workshop bringt bestimmt viele neue Sichtweisen und Herangehensweisen.

  3. Oh ein schöner Bericht…bin sofort wieder in die Stimmung eingetaucht vom Workshop… ich finde deine Bilder im Blog sind klasse..was mir zu den Bildern einfällt: hell, appetitlich, angeschnitten (mag ich ja sehr gerne..) Farben passen immer sehr gut zusammen..harmonisch..aber nie langweilig…

    und die Babybauch Bilder sind sowieso…hach…sooo schön… alles Gute für Dich und hab eine gute Zeit bevor der Schlaf weniger wird…

    Liebe Grüße emma

  4. Liebe Johanna,
    was für ein ausgesprochen schöner Beitrag, Deine Bilder sind mir sehr sympathisch. Spontane Adjektive dazu? Puh. Solche Kategorisierungen sind immer schwierig, aber mal probieren.
    „Klar“ sicherlich, „lebensnah“, aber auch „authentisch“, Du machst nicht den Eindruck, als versuchtest Du per Bild jemand anders zu sein.
    Es war schön Dich kennenzulernen, sei herzlich gegrüßt von Nina

  5. Liebe Johanna, ich muss zugeben, dass ich an dem Tag ganz neidisch war, als ich die ganzen Bilder von euch bei Instagram gesehen habe. Der Tag sah nach einer Menge Spaß aus und das spiegelt dein Post auch wieder!

    Herzliche Grüße!

  6. Einen Workshop bei Clara würde ich wohl auch gerne mal machen ;)

    Deine Bilder sind:
    – hell
    – lebendig
    – frisch
    – stilvoll
    – klar

    Liebe Grüße,
    Charlotte

  7. Toll! Auf sowas hötte ich auch mal lust. Ich würde gerne an meiner food photography arbeiten…ich knipse auch immer nur schnell während alle aufs essen warten.

  8. Super, so einen Workshop würd ich auch mal gern besuchen. Das ist bestimmt klasse (etwas neues mit netten kreativen Leuten lernen ist doch immer gut ;))

    Mir fällt noch farbenfroh als Adjektiv ein :)

    Liebe Grüße,
    lottapeppermint

  9. Johanna, das klingt nach einem ganz tollen Workshop! Da wäre ich gerne dabei gewesen :-)
    Zu Deinen Fotos fällt mir ganz spontan „lebensfroh“ ein!

    Liebe Grüße
    Maria | marygoesround.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.