Alle Artikel in: Das Leben Eben

Vorteil von Netflix - die Lieblingsserien immer dabei

Peppa Wutz, Netflix und Co. – über Mediennutzung von Kindern

Werbung in Zusammenarbeit mit Netflix „3 Stunden Autofahrt? Ganz schön anstrengend, oder?“ „Ach Quatsch, wir haben ’ne Tablet-Halterung, damit kann er super Serien gucken!“ Das war ein Gespräch unter Bekannten, wir noch mit dem ersten Kind unter einem Jahr, ihrs war schon zweieinhalb. Ich kann mich erinnern, dass ich auf dem Heimweg zu meinem Freund sagte: „Das find ich echt unter aller Sau, das Kind in dem Alter einfach vor den Fernseher (Tablet) zu setzen. Dann müssen sie sich halt was anderes ausdenken, um ihn zu beschäftigen. Ja klar, das ist anstrengender, aber so ist das halt, wenn man ein Kind hat.“ Uhh, böse Verurteilung anderer Eltern. Sowas passiert mir heute kaum noch, ich habe dazugelernt und selbst meine Erfahrungen mit Kindern und Mediennutzung gemacht. Während ich am Anfang wirklich alles verteufelte und meinen Kindern auf gar keinen Fall vor der Einschulung Kontakt zu iPhone, iPad und dem Fernseher bekommen sollten, haben sie jetzt, mit 4,5 und fast 3 Jahren Lieblingsserien auf Netflix, wissen, wie sie auf dem iPhone Bilder angucken und unsere alten iPads sind in ihren „Besitz“ …

Wertschätzung als Schlüssel zum Glück - Street Art Hamburg Schanze

Wie wär’s… wenn Wertschätzung der Schlüssel zum Glück wäre?

Acht Jahre lang habe ich im Krankenhaus gearbeitet. Während des FSJs in der Geriatrie, in der Ausbildung zur Krankenschwester in der Neurochirurgie, Onkologie, Neurologie, Gynäkologie, Unfallchirurgie, in der HNO, auf der Station für Risikoschwangerschaften und in der Notaufnahme. Dort habe ich nach meinem Examen auch direkt angefangen, Vollzeit zu arbeiten. Eine der größten Notaufnahmen Hamburgs, ich habe gemeinsam mit meinen pflegerischen und ärztlichen Kollegen die ganze Bandbreite an Verletzungen und Erkrankungen behandelt. Schnittwunden, Brüche, Herzinfarkte, Schlaganfälle, Polytraumen – im Schockraum, im Behandlungszimmer, auf dem Flur, auf der Trage und auf dem Fußboden. Habe junge Patienten gehabt, alte Patienten und die dazwischen. Ich habe Blutdruck gemessen, Schwangerschaftstest gemacht, Anamnesen erhoben, Medikamente gespritzt, überwacht, geredet, zugehört. Ich habe reanimiert, Leben gerettet und beim Sterben begleitet. Ich wurde angeschrien, angemacht, an den Haaren gezogen, sollte verklagt werden, bin während eines Notfalls gelaufen, auf dem nassen Boden ausgerutscht und auf den Bauch gefallen, als ich etwa im sechsten Monat schwanger war. Wieviele Patienten ich hatte? Kann ich beim besten Willen nicht sagen. Die meisten habe ich vergessen, das Schicksal einiger …

ByeByePinkepankShop

Bye Bye PinkepankShop + Abschiedsrabatt

In ein paar Wochen wird man es sehen, ähnlich wie bei einer Schwangerschaft. Hier wäre irgendwann der größer werdende Babybauch nicht mehr zu verbergen – in meinem Fall kommt keine neue Ware. Ein halbes Jahr ist es jetzt her, dass ich den Laden geschlossen habe. Vor vier Monaten hab ich einen Post dazu geschrieben, „Tschüss Laden, hallo Leben!“, auf den ich wahnsinnig viele Reaktionen bekommen habe. Fast durchgehend positive, von Kundinnen und auch von Kolleginnen. Dass ich auch den Onlineshop nicht weiterführen werde, stand für mich zu diesem Zeitpunkt auch schon so gut wie fest, immerhin hab ich für die kommende Herbst/Winter-Saison, für die die Ware jetzt im Juni/Juli ausgeliefert wird, nichts Neues mehr geordert. Ich habe lange hin- und herüberlegt, ob ich das Konzept des Shops einfach nochmal überdenke und ändere, einige wenige Labels weiter verkaufe (Soft Gallery zum Beispiel, ihr Lieben, die kommende Saison wird der HAMMER), eher in Richtung Interior oder Papeterie gehe, vielleicht versuche, gemeinsam mit meiner Grafikerin Swantje etwas eigenes auf die Beine zu stellen. Aber, und ich glaube, man …

Free Desktop Wallpaper Juni 2017

Free Desktop Wallpaper Juni 2017 plus kleinem Schreibtischeinblick

Der Juni ist da, hurra hurra! Irgendwie ist er mein Lieblingsmonat, obwohl das Wetter meistens bescheiden ist. Vermutlich, weil ich am 9.6. Geburtstag habe, mit dem Geburtsmonat verbindet man ja doch irgendwie mehr. Natürlich gibt’s auch für den Juni einen wunderschönen Bildschirmhintergrund für eure Computer und technischen Geräte – und einen kleinen Einblick in meinen Arbeitsplatz. Einfach nur, weil mir im Moment sehr nach Ordnung und Aufräumen ist und ich den Computer mit dem Desktop Wallpaper fotografieren wollte. Außerdem überlege ich gerade, ob ich meinen alten Schreibtisch aus Kindertagen mit Tischbeinen von Hay pimpe, die Echtholzplatte weiß lackiere und wir diesen Tisch übergangsweise wieder als Esstisch benutzen. Aber – umso schöner, noch ein paar Bilder davon zu haben, wie es jetzt aussieht. Hier könnt ihr übrigens die verschiedenen Größen der Desktop Wallpaper für Juni runterladen: 1280×1024 1600x 1200 1920×1200 1920×11080 2560×1140 iPad iPhone In dem Zusammenhang mit meinem Arbeitsplatz ist mir eingefallen, dass ich es toll fände, den Desktop Wallpaper in eurem Umfeld zu sehen. Wo und wie nutzt ihr ihn? Habt ihr Lust? Ich würd …