Kinderkram, Mode
Kommentare 1

Lasst uns luschern – in den Kleiderschrank von Martina @fraeuleinmimmi

Lasst uns luschern - in den Kinderkleiderschrank von Martina @fraeiuleinmimmi

Martina hat ein ganz besonderes Gespür für Farben, Formen und Kombinationen. Bei @fraeuleinmimmi auf Instagram geht es im Frühling und Sommer pastellpudrig zu, im Herbst und Winter tauchen wir mit ihr ein in eine wärmende Farbwelt aus Karamell, Senf und Himbeerpink. Ich liebe ihren buntharmonischen Feed schon ziemlich lange und bin absoluter Fans ihres Styles. Seit sie Mama ist, zaubert sie auch die allerschönsten Outfits für ihren Sohn zusammen.

Ganz klar, dass ich Martina fragen musste, ob sie uns einen Einblick in den Kleiderschrank ihres Sohnes gewährt und mir ein paar Fragen beantworte. Ich freu mich wahnsinnig, mit Martina meine kleine „Lasst uns luschern“ Serie wiederzueröffnen und hoffe, ihr liebt sie und ihren Style genau so sehr wie ich.

Fragen über Fragen – mein kleines Kinderkleiderschrank-und Mode-Interview:

Liebe Martina, erzähl doch mal ein bisschen über dich – wer bist du, was magst du, was machst du so?

Ich bin Martina, 28 Jahre alt und lebe seit über 6 Jahren in Berlin. Hier habe ich meinen Freund, kennengelernt mit dem ich seit ein paar Monaten verheiratet bin. In ein paar Wochen feiern wir schon den 2. Geburtstag unseres Sohnes Pepe.
Ich bin gelernte Damenschneiderin und staatl. geprüfte Produktentwicklerin für Mode. Nach Berlin kam ich wegen einem Praktikum bei dem Modelabel Blutsgeschwister, bei dem ich die letzten 6 Jahre als Schnittdirektrice gearbeitet habe.
Seit Ende der Elternzeit arbeite ich im Marketing einer Heimtextilienfirma.

Lasst uns luschern - in den Kinderkleiderschrank von Martina @fraeiuleinmimmi

Ich liebe Mode. Outfits zusammenstellen macht mir großen Spaß, für mich, wie auch für Pepe. Seit einiger Zeit versuche ich bewusster einkaufen und weitestgehend auf eine faire Herstellung der Produkte zu achten. Das ist natürlich nicht einfach, zum einen weil es maßig schöne Klamotten, zum Teil sogar mit guten Qualitätsansprüchen nur leider von unfairen Labels gibt. Zum anderen sind die Preise bei fair-produzierten Artikeln natürlich deutlich höher und die Kennzeichnung der Produkte ist leider auch noch viel zu uneindeutig.
So dürfen Labels zum Beispiel schon nach dem Beitreten zu einer Organisation, welche auf faire  Arbeitsbedingungen achtet, das entsprechende Labeling verwenden, obwohl das Produkt noch kein bisschen anders produziert wurde.
Eine gute Alternative dazu sind natürlich 2nd Hand Käufe. Ich bin auch deshalb gerade viel in 2nd Hand Läden unterwegs oder auf Online-Plattformen für 2nd Hand Klamotten, wie Kleider- oder Mamikreisel.

2.+3. Was für einen Kinderkleiderschrank habt ihr und für wie viele Kinder?

Wir haben für Pepe momentan eine Kommode und eine kleine Hängevorrichtung im Kinderzimmer.
Die Kommode ist ein Schwedenklassiker und gleichzeitig Wickelkommode. Wir haben sie damals über Kleinanzeigen aus der Nachbarschaft. Als wir sie abgeholt haben, stellte sich heraus, dass der Junge der Vorbesitzer auch Pepe heißt. Witziger Zufall. Im Moment bin ich jedoch schon auf der Suche nach einem richtigen Kleiderschrank, am liebsten ein schönes altes beständiges Teil.

Lasst uns luschern - in den Kinderkleiderschrank von Martina @fraeiuleinmimmi

4. Wie organisiert ihr euren Kinderkleiderschrank? 
Die Organisation des Kleiderschranks ist bei einem Kind ja noch relativ übersichtlich. Sobald ein Teil nicht mehr passt wird es aussortiert. Ich entscheide dann ob ich es aufheben möchte oder ob es an Freunde verschenkt, verkauft oder an eine wohltätige Einrichtung gespendet wird.

5.+6. Was ist dir besonders wichtig, wenn du Klamotten für deinen Sohn kaufst? Achtest du auf Nachhaltigkeit, Zertifikate und Materialien, wenn du Kindersachen kaufst oder eher auf den Preis?

Beim Kauf von Kleidung für Pepe achte ich in erster Linie auf die Materialzusammensetzung, also auf natürliche Materialien. Im besten Fall ist es natürlich dann noch zertifiziert z.B. mit dem Oeko-Tex Siegel.  Genau so wichtig ist mir dabei der Komfort. …und dann natürlich das Design.

Selbstverständlich spielt der Preis dabei auch eine Rolle. Hierfür versuche ich einfach darauf zu achten lieber weniger zu kaufen und dafür bewusst oder eben 2nd Hand.

7. Entscheidest du, was gekauft/getragen wird oder entscheiden die Kinder mit? 
Noch bestimmen wir, was gekauft und was angezogen wird und das wird momentan zum Glück auch noch nicht in Frage gestellt. Falls das mal kommt versuche ich es mit der Kleiderfee, die Nachts, die Klamotten rauslegt.

Lasst uns luschern - in den Kinderkleiderschrank von Martina @fraeiuleinmimmi

8. Shoppt ihr eher on- oder offline? 
Ich möchte versuchen mehr off- als online zu shoppen, natürlich auch um den Einzelhandel zu unterstützen. Das ist in einer Großstadt wie Berlin mit Sicherheit einfacher als an so manch anderem Ort. Trotzdem bietet Onlineshopping hier und da einfach seine Vorteile.

9. Die besten Kinderkläden bei dir im Kiez?

Bester Kinderladen in unserem Kiez (Prenzlauer Berg) ist für mich Greta & Björn in der Rykestraße. Dabei geht es mir nicht nur um die Auswahl der Produkte, sondern auch um die herzliche & kundenfreundlichen Art der Besitzerin Kathi.
Weitere Lieblingskinderläden in Berlin sind Mjot (Kreuzberg) und Monkind (Schöneberg), Walkingthecat (Mitte) und Lieblinge-Berlin (Prenzlauer Berg).

10. Wo shoppst du am liebsten online? 

Meine liebsten Kinder-Onlineshops sind: smallable.denkith.combuchstaebchen-stuttgart.detinybee.detinycottons.com

Lasst uns luschern - in den Kinderkleiderschrank von Martina @fraeiuleinmimmi

11. Geheimtipps für die Kindergarderobe:

Wer auf stimmige Outfits achten möchte, kauft am besten auch Outfitweise ein oder bewegt sich in einer bestimmten Farbwelt. Das macht das Kombinieren natürlich viel einfacher.
UND:
Wenn ich im Sale, am Flohmarkt oder auf Mamikreisel ein tolles Teil entdecke, welches jedoch nicht mehr in Pepes aktueller Größe vorhanden ist, kaufe ich es einfach größer. Für diese Teile habe ich sogar schon eine eigene Schublade. Bei Jahreszeit-abhängigen Klamotten muss man dann halt kindergrößentechnisch ein wenig schätzen. Klappt aber meistens ganz gut.

12. Last but not least – was machst du mit gebrauchten Kinderklamotten, die nicht mehr passen?
Wie oben bereits erwähnt wird Aussortiertes gleich einer Kategorie zugeteilt.
Behalten, für Freunde, Verkauf oder Spende.
Verkauft wird über Flohmarkt, Instagram oder Mamikreisel. Gespendet wird an ein Sozialkaufhaus im Kiez von  der Berliner Stadtmission ev.

Lasst uns luschern - in den Kinderkleiderschrank von Martina @fraeiuleinmimmiLasst uns luschern - in den Kinderkleiderschrank von Martina @fraeiuleinmimmi
Vielen lieben Dank, Martina!
Alle Fotos: © fraeuleinmimmi

Related Post

1 Kommentare

  1. Ein schöner Schrank und tolles Zimmer! Vor allem der Teppich ist ganz wunderbar! Falls Martina hier mitliest: von wo ist der denn?
    Danke und liebe Grüße
    Hana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.