Das Leben Eben
Kommentare 14

32 Wochen + eine kleine Warnung

32 Wochen,BabybauchDer Babybauch wächst unaufhörlich, 32 Schwangerschaftswochen sind jetzt rum und als ob ich es mit meinem Post über eine schöne Geburt beschworen hätte, waren am Freitag plötzlich Wehen da. 15 Stunden lang und teilweise so schmerzhaft, dass ich stehen bleiben und sie wegatmen musste.

Nach einem Check im Kreißsaal unserer Geburtsklinik durfte ich glücklicherweise mit Magnesium in der Tasche und der Anordnung, mich zu schonen, wieder nach Hause gehen.

Jetzt frage ich mich ein bisschen, nein ehrlich gesagt, ein bisschen mehr – wie schont man sich mit einem 19 Monate alten Kind, dass den ganzen Tag durch die Wohnung wirbelt, es gewöhnt ist, auch mal getragen zu werden und sowieso in einer schwierigen Phase steckt, weil es merkt, dass sich hier bald ganz viel ändern wird und deswegen so anhänglich ist wie schon lange nicht mehr?

Ich weiß, dass Lotta sowieso lernen muss, dass sie nicht immer auf den Arm kann, wenn sie es will – spätestens, wenn der Neue da ist, wird es nicht anders gehen, als das sie auch mal zurücksteckt. Aber im Moment zerreißt es mir einerseits das Herz, mein kleines Mädchen oft so verzweifelt weinend zu sehen, während sie beide Arme nach mir ausstreckt und andererseits zu wissen, dass der Neue nunmal genauso mein Baby ist, von dem ich mir wünsche, dass es so lange wie möglich im Bauch bleibt, um einen bestmöglichen Start ins Leben zu haben.

Damit stehen wir wirklich vor einer Herausforderung – mal sehen, wie wir die letzten siebeneinhalb Wochen bis zum errechneten Geburtstermin so überstehen.

14 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.