Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kartoffeln

Kartoffelsuppe mit Kokosmilch

Kartoffelsuppe ist eins meiner absoluten Wohlfühlgerichte. Warm, cremig, vielfältig kombinierbar, einfach lecker. Außerdem gelingt sie immer und lässt sich problemlos in großen Mengen zuzubereiten – für den nächsten Tag, um sie einzufrieren oder für Partys. Da auf Instagram die das Rezept für meine Kartoffelsuppe mit Kokosmilch gewünscht wurde, ich natürlich aber vorher keine Fotos mit der „guten Kamera“ gemacht habe (ich arbeite dran, Vorsatz Nummer 7), gibt es das Rezept in Form von „gut ist gut genug“. Einfach mit den Instagram-Fotos, ohne stressiges noch mal kochen und erst in 2 Wochen posten. Einverstanden? Dann mal los. Rezept für 4 Personen:  1 Kilo Kartoffeln 1 Liter Gemüsebrühe 1 Dose Kokosmilch 1 TL Senf Pfeffer Salz Muskatnuss Pinienkerne (optional) Zubereitung: Alle Kartoffeln schälen, abspülen, klein schneiden und in 1 Liter Gemüsebrühe weich kochen. Die weichen Kartoffeln pürieren, die Kokosmilch dazugeben, mit Senf, Pfeffer, Salz und Muskatnuss würzen, gut umrühren und noch mal aufkochen lassen. Währenddessen die gewünschte Menge Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten. Die Suppe in eine Schale geben, die Pinienkerne drüberstreuen und genießen. Ich sag’s …

Sommerlicher Kartoffelsalat nach Jamie Oliver

Was gehört neben Fleisch, Gemüsespießen, Maiskolben, Käse und Brot, die auf dem Grill durchgegart werden und ein köstliches Aroma bekommen, zwingend zum sommerlichen Grillvergnügen? Richtig, Salat! Grüner Salat, Melonen-Feta-Minz-Salat, Nudel- oder Kartoffelsalat. Und da mein Liebster kein Nudelsalat-Fan ist, kommt bei uns oft der Melonensalat auf den Tisch – oder eben Kartoffelsalat. Und zwar meistens in dieser schnellen, vegetarischen, zitronig-frischen Sommervariante nach Jamie Oliver: Zutaten: (für 4 Personen) 750g kleine Kartoffeln 6 EL natives Olivenöl 2 EL frisch gepresster Zitronensaft 1 Bund frischer Schnittlauch 4 EL Naturjoghurt abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone  Salz Pfeffer Zubereitung: 1. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen, die Kartoffeln schälen und bei Bedarf halbieren, damit alle Kartoffeln ungefähr die gleiche Größe haben. Die Kartoffeln ins sprudelnd kochende Wasser werfen und ca. 10-15 Minuten lang kochen. Mit einem spitzen Messer immer mal wieder prüfen, ob die Kartoffeln schon durch sind, sie sollten weich sein, aber noch nicht zerfallen. 2. Während die Kartoffeln kochen, das Dressing vorbereiten: Olivenöl, Joghurt und Zitronensaft mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und gut verrühren, beiseite …

Kleine Kartoffelküchlein mit Mangokompott

Zu manchen Gerichten gibt es eine Geschichte oder Kindheitserinnerungen – und wenn ich an Kartoffelpuffer denke oder welche esse, dann sitze ich für einen Moment wieder am Küchentisch meiner Oma. Auf dem Tisch eine karierte Wachstischdecke und auf der Tischdecke ein Teller mit einem riesigen Stapel heißer, knuspriger Kartoffelpuffer. In der Pfanne auf dem gusseisernen Herd brutzelt Nachschub, während wir uns die warmen Puffer mit Apfelmus schmecken lassen. Ich hab für euch heute eine Variante von klassischen Kartoffelpuffern – kleine Kartoffelküchlein mit Mangokompott. Sie sind wirklich sehr lecker – schneller als „richtige“ Kartoffelpuffer gehen sie allerdings nicht, das dachte ich eigentlich, weil man die Kartoffeln für diese Variante ja nicht reiben muss, aber das fällt ganz klar in die Kategorie: Falsch gedacht! Deswegen haben wir an dem Tag auch erst um halb vier Mittag gegessen, aber ich kann euch sagen, das Warten hat sich gelohnt!Zutaten (für 4 Personen): Küchlein: 800g mehligkochende Kartoffeln 50g Lauchzwiebeln 125g Magerquark 1 Ei 75g Weizenmehl Salz 2-4 EL Butter Mangokompott: 500g reife Mango 1 rote Chili 1/2 Bund Koriander 30g …