Alle Artikel mit dem Schlagwort: Amsterdam

Travel with kids – 5 Tipps für eine entspannte Autofahrt

Auto fahren war bei uns lange Zeit alles andere als entspannt, seit Lotta auf der Welt ist. Die meisten Kinder lieben ja Autofahren, Lotta findet es furchtbar. So sehr, dass nicht nur sie bei längeren Autofahrten kurz vor der Hyperventilation war, sondern ich gleich mit dazu. Also haben wir uns Alternativen überlegt, sind statt mit dem Auto mit dem Zug nach Travemünde ans Meer gefahren. Mit Gepäck für einen Tagesausflug und einem Kind war das sehr gut machbar. Und wenn das Ziel nicht mit Bus oder Bahn zu erreichen war, sind wir im Zweifel lieber nicht gefahren. Da „nicht fahren“ für unseren Städtetrip nach Amsterdam aber nicht zur Debatte stand und nach kurzer Überlegung schnell klar war, dass wir das Gepäck für 2 Kinder und uns plus die Kinder nie und nimmer einigermaßen stressfrei im Zug nach Amsterdam und von dort in unsere Unterkunft kriegen würden, stand fest: wir fahren mit dem Auto. Um meine Bauchschmerzen und Befürchtungen in Bezug auf die knapp 5-stündige Autofahrt von Hamburg nach Amsterdam zu minimieren, hab ich also gelesen, gegoogelt …

Amsterdam, ik hou van je. Oder was Rosetta Stone mit unserem Amsterdam-Trip zu tun hat.

Reisen mit Kind? Wer diesen Post von mir gelesen hat, weiß, dass wir vor nicht ganz einem Jahr schon mal in den Urlaub fahren wollten und es dann doch gelassen haben. Weil es uns zu kompliziert schien und ja, weil wir auch nicht die Besten im Vorausplanen sind. Da der ausgefallene Urlaub vom letzten Jahr aber „nur“ ein „ach-ein-bisschen-Sonne-wär-schon-schön-Urlaub“ gewesen wäre, war es zwar doof, die freien Tage zuhause „abzusitzen“, aber so richtig schlimm war es dann auch nicht. Es war nämlich kein Herzensziel, dass wir sausen lassen haben, kein Ort, den wir schon immer mal sehen wollten und bisher einfach nicht geschafft haben. Ganz anders mit Amsterdam. Ich war schon ziemlich oft in den Niederlanden, aber noch nie in Amsterdam. Dabei wollte ich da schon immer mal hin, ich mag einfach die Art der Holländer so sehr, die schönen Häuser, die Kanäle und vor allem mag ich: die Sprache. Ich könnte stundenlang zuhören, wenn Holländer erzählen. Und am allerliebsten würde ich selbst Niederländisch sprechen können. Deswegen war ich auch sofort Feuer und Flamme, als …

Welcome Home – Radical Face (Song Sunday)

Welcome Home, wir sind zurück in Hamburg und ich vermisse Amsterdam jetzt schon schmerzlich! Der Urlaub war schön, anstrengend und – anders. Urlaub mit Kind(ern) ist einfach kein Urlaub, wie wir ihn bisher kannten. Aber dazu nächste Woche mehr, wenn mein stilldementes und erkältungsvernebeltes Hirn hoffentlich mal wieder einen klaren Gedanken fassen und den ein oder anderen sinnvollen Satz verfassen kann.   Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Bis es soweit ist und weil sich Wäscheberge und der ganze alltägliche Haushaltskram viel besser mit Musik bewältigen lassen, läuft hier jetzt erstmal Welcome Home von Radical Face. Kein neues Lied, aber eins, das ich immer noch sehr mag und trotz Werbung noch nicht über hab. Braucht ihr auch Musik, um euch Alltagspflichten zu verschönern oder macht ihr heute am Sonntag eh nur lauter schöne Sachen?