Das Leben Eben
Schreibe einen Kommentar

Blumenglück im Winter

Blumendeko im Winter

Werbung

Blumen machen mich glücken. Sie bringen Farbe in die Bude und ein Stückchen Kindheit auf dem Land zurück. Sie sind ein wunderbares Geschenk, ein Mitbringsel, das immer geht. Und eine so schöne Möglichkeit, zu sagen: ich mag dich.

Am liebsten mag ich leichte, wilde Sträuße, die mich an den Garten meiner Oma erinnern. Ich habe diese Erinnerung an einen Sommer in meiner Kindheit, in dem ich mit meiner Oma durch die Scheune in den Garten ging. Vorbei an dem großen, grünen Trecker, im Stroh raschelten die Katzen und durch die Luft tanzte der Staub. Ein paar Schritte über den Rasen und plötzlich stand ich vor einem riesigen, bunten Blumenmeer. Die Blüten waren auf meiner Kopfhöhe, entweder waren sie so hoch gewachsen oder ich noch so klein. Meine Oma zog eine Gartenschere aus ihrer Kittelschürze und wir suchten uns die schönsten Blumen für einen wilden Wiesenstrauß aus.

Blumendeko im Winter

Blumen als Kindheitserinnerung

Wem wir den Strauß geschenkt haben, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr. Sicher ist aber, dass ich immer dieses warme, vertraute Gefühl mit Blumen verbinde. Und sie deswegen nicht nur äußerst gerne verschenke (und geschenkt bekomme), sondern mir auch ab und zu selbst einen Strauß kaufe. Am liebsten stelle ich sie mir selbst zusammen, je bunter und verrückter, desto besser. Neben luftigen Wiesensträußen mag ich die am liebsten, die aus möglichst vielen exzentrischen Blütenformen bestehen.

Ich mag es sehr, im Gespräch mit dem Floristen oder der Floristin die Namen der Blumen zu erfahren und versuche, sie mir zu merken. Der neueste Name, den ich gelernt habe, ist übrigens Protea – die Nationalblume Südafrikas.

Meistens lasse ich mir die Blumen gar nicht binden, sondern arrangiere sie zuhause ganz in Ruhe. Entweder alle zusammen als bunten Strauß auf dem Tisch oder verteilt in mehreren Vasen in der ganzen Wohnung. Die wandern auch gerne ein paar Mal, bis ich den perfekten Platz gefunden habe. Und ja, ich gestehe: schöne Vasen sind eine meiner Schwächen. Weil es so viele Blumen und Kombinationsmöglichkeiten gibt – und für unterschiedliche Gelegenheiten eben auch unterschiedliche Vasen.

Blumendeko im Winter

Blumen für mich, Blumen für dich

Okay, ihr seht: ich beschenke mich gern selbst mit Blumen. Aber genau so viel Freude macht es mir, Freunden, Familie oder auch Bekannten Blumen mitzubringen. Ich erinnere mich zum Beispiel so gerne an den Sommertag vor drei Jahren, als wir auf dem Weg zur Kita mit dem Lastenrad am Blumenladen angehalten haben, für jede Erzieherin einen Blumenstrauß gekauft und sie damit überrascht haben. Einfach als kleine Geste. Als Danke.

Blumen können so viel sagen, wir verschenken sie zu allen großen und kleinen Anlässen genau wie einfach mal so, zwischendurch. Als kleine Erinnerung an die Gefühle, die wir füreinander haben. Ein Blumenstrauß, der sagt: „Ich liebe dich. Ich sehe dich. Ich schätze dich. Ich denk an dich.“

Blumendeko im Winter

Ich denk an dich

Aber: nicht immer ist es möglich, seinen Liebsten die Blumen direkt zu überreichen. Weil sie in einer anderen Stadt leben, am anderen Ende des Landes. Oder auch einfach nur, weil wir es im trubeligen, vollgestopften Alltag nicht schaffen, sie zu sehen. Dass das viel schneller passiert als man sich vorstellen kann, weiß ich nur zu gut, seit ich Kinder habe. Meine Freundinnen regelmäßig zu treffen war schon eine Herausforderung, als wir alle noch im Schichtdienst gearbeitet haben. Jetzt, wo wir alle unterschiedliche Jobs und zum Teil Familie haben, ist es noch schwieriger geworden. Es geht, es lässt sich machen. Wir haben feste Termine und Rituale, die wir seit vielen Jahren pflegen – aber viel zu schnell vergeht ein Monat, noch einer und ja, auch der dritte, bevor wir uns wiedersehen.

Für solche Zeiten finde ich die Möglichkeit, einfach mal einen Strauß Blumen zu schicken, ganz ganz wunderbar. Nur um zu zeigen und das vielleicht auch auf einem Kärtchen zu schreiben: „Ja, mich gibt es noch. Und ich habe dich nicht vergessen. Gerade ist alles ein bisschen viel, aber bald ziehen wir wieder um die Häuser. Gehen ins Kino, tanzen, Kaffee trinken und essen.“.

Blumendeko im Winter

Ganz leicht und schnell geht das zum Beispiel bei Blume2000.de. Hier sucht man sich einfach den schönsten Blumenstrauß aus (oder den, von dem man denkt, dass der oder die EmpfängerIn ihn am schönsten findet), gibt die Adresse und ein Wunsch-Lieferdatum ein und verschickt ein bisschen Liebe. Übrigens kann man nicht nur eine Karte beilegen lassen – sondern auch ein kleines Geschenk.

Die Auswahl ist natürlich nicht unendlich groß, aber schön und ausgewählt, so dass hier sicher jeder fündig wird. Gerade zu Weihnachten ist es entweder eine total schöne Überraschung, jemand anderem einen winterlichen Gruß in Form von Blumen zu schicken. Oder aber eine Erleichterung für sich selbst, wenn man es partout nicht schafft, zwischen Weihnachtsfeiern, Alltagsstress und Besinnlichkeit auch noch ein Stündchen im Blumenladen einzuschieben.

Blumendeko im Winter

Blumen zu Weihnachten

Blumen zu Weihnachten…passt das überhaupt? Absolut! Und zwar auf vielfältige Art und Weise. Als Ergänzung zu Weihnachtsdeko aus Tannen-, Fichten- oder Kiefernzweigen passen Sträuße wie Winterwunderland oder Weihnachtsglück ganz hervorragend. Rosarote Weihnachten holt man sich mit dem Wiesenstrauß Wintertraum in Kombi mit Amaryllis ins Haus.

Ich habe mich übrigens für den Winterzauber-Strauß entschieden, den meine Kollegin Maria (@marrykotter) gemeinsam mit Blume2000.de entworfen hat. Da hat sie wirklich guten Geschmack bewiesen, der Strauß war wunderschön und ich hab mich wirklich tagelang drüber gefreut. Die Reste stehen immer noch in der Küche, ein bisschen neu arrangiert aber immer noch traumhaft.

Blumendeko im Winter

Bei Blume2000.de findet ihr übrigens rechts neben der Produktbeschreibung zu den jeweiligen Sträußen Vasenempfehlungen und Pflegetipps für Blumen. Die beachte ich mittlerweile übrigens fast peinlich penibel – weil die Blumen so einfach viel länger halten und ich nichts trauriger finde als Blumen, die nach zwei Tagen nicht mehr schön aussehen.

Aber zurück zu den weihnachtlichen Blumen. Ein Strauß macht sich auch wunderbar auf dem Tisch beim Weihnachtsessen. Eine Möglichkeit, die ich jahrelang gar nicht in Betracht gezogen habe, mittlerweile aber sagen muss: ich kann mir eine Weihnachtstage ohne Blumenschmuck gar nicht mehr vorstellen. Letztes Jahr habe ich es zum Beispiel einfach nicht geschafft, welche zu besorgen. Ich war alleine mit den Kindern, habe mich im Blumenladen in die Schlange gestellt und nach 20 Minuten schwitzend und vollkommen am Ende aufgegeben. Natürlich war Weihnachten auch ohne Blumen schön. Aber wenn ich damals auf dem Zettel gehabt hätte, dass ich mir ausnahmsweise auch einfach mal einen Strauß bestellen kann – ich hätte es sofort gemacht.

Blumendeko im Winter

Auf meinem Pinterest-Board Wohnen – Tischdeko habe ich ein paar Inspirationen für euch gesammelt, wie ihr Blumen gut integrieren könnt, ohne dass sie stören.

Wie siehts bei euch aus? Bestellt ihr ab und zu Blumen? Verschickt ihr sie an jemanden? Womöglich wirklich sogar zu Weihnachten, an eure Familie und Freunde, die ihr nicht unterm Weihnachtsbaum drücken könnt? Wenn ja, bekommt ihr mit dem Rabattcode PINKEPANK15 15% auf alles ab 24,99€ (außer Medien und Versand) bis zum 21.12.2019 bei Blume2000.de.

Blumendeko im Winter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.