Alle Artikel mit dem Schlagwort: Apfelkuchen

Rezept für Apfelkuchen mit Crème fraîche

Rezept für Apfelkuchen mit Crème fraîche

Ich kann mich noch ganz genau daran erinnern, wie ich diesen Apfelkuchen mit Crème fraîche gebacken habe. Obwohl es schon 3 Jahre her ist, weiß ich, dass meine Eltern am Wochenende zu Besuch kamen und meine Mutter sich Apfelkuchen gewünscht hatte. Ich musste sowieso noch ein Rezept für einen Gastpost fotografieren und dachte: Bombe, das passt ja eins a. So ein leckerer Apfelkuchen mit Sahne, das werden tolle Fotos (nach drei Jahren sehe ich das natürlich etwas anders…) und wir haben alle was davon. Aber, natürlich, wie immer, wenn man unbedingt will, dass alles klappt – ging alles schief. Die Äpfel oben auf dem Kuchen wurden zu dunkel, ich war viel zu spät dran und irgendwie hatte ich es mir doch auch leichter vorgestellt, mit meinem 7-Monats-Bauch die Fotos zu machen. Also waren meine Eltern schon da, während ich noch auf dem Balkon auf einem Stuhl stand, um den Kuchen zu fotografieren und als ich dann immer noch fotografierte, als der Kuchen schon auf dem Esstisch stand, sagte meine Mutter zum neuen Freund meiner Schwester …

Apple Crumble auf dem Küchentisch

Rezept für blitzschnellen Apple Crumble – in 3 Varianten

Was ist blitzschnell gemacht, so leicht, dass das Backen auch mit Kindern Spaß macht und so lecker, dass man als Gastgeber kein Stück abkriegt, weil der Kuchen schon von den Gästen inhaliert wurde, während man nur mal kurz in die Küche wollte, um die Sahne zu holen? Richtiger, dieser Apple Crumble. Angefangen hat unsere Liebe zum schnellen Apfelkuchen eigentlich erst mit dem 40. Geburtstag meines Freundes. Wir hatten viele Freunde eingeladen und neben dem leckersten Schokokuchen ever, dem schwedischen Kladdkaka, brauchte ich noch ein zweites Rezept für einen blitzschnellen Kuchen.

Rezept für Beschwipsten Apfelkuchen auf Spekulatius mit karamellisierten Pflaumen

Post aus meiner Küche Teil 2 – Rezept: Beschwipster Apfelkuchen auf Spekulatius mit karamellisierten Pflaumen

Hier kommt der zweite Teil der Post aus meiner Küche Leckereien, die ich Jutta geschickt habe. Und zwar habe ich ihr einen beschwipsten Apfelkuchen nach einem Rezept von Rike gemacht, das Ursprungsrezept könnt ihr auf ihrem schönen Blog Lykkelig nachlesen. Ich hab es ein kleines bisschen abgewandelt, um dem Kuchen einen weihnachtlichen Touch zu geben und herausgekommen ist dabei ein: Beschwipster Apfelkuchen auf Spekulatius mit karamellisierten Pflaumen Apfelkuchen im Glas Verpackt hab ich das Ganze, passend zum Rest, in schwarz-weiß. Um den Kuchen im Glas hab ich Butterbrotpapier gelegt und das Papier hab ich mit schönem Garn (ratet mal mit welchem!) festgeschnürt. Auf das Butterbrotpapier hab ich geschrieben, was sich in dem Glas befindet. Kleiner Tipp: Es geht bestimmt leichter und schneller, wenn ihr das macht, bevor ihr den Kuchen eingewickelt habt. Ja, für’s nächste Mal weiß ich dann auch Bescheid. Dann hab ich noch einen schönen Anhänger aus schwarz-weiß gestreiftem Papier gebastelt, ein bisschen verziert, mit Masking Tape auf den Deckel geklebt und fertig. Aber bevor es ans Verpacken geht, muss der Kuchen natürlich erstmal …