Alle Artikel mit dem Schlagwort: Regen

Regenoutfits Kinder

Spaß im Sommerregen – mit diesen schönen Regensachen für Kinder

Die letzten Tage bin ich davon aufgewacht, dass der Regen laut und anhaltend gegen unser Schlafzimmerfenster geprasselt hat. So richtig wünscht man sich Regen im Juni zwar nicht, aber lasst euch gesagt sein – ich kenn es kaum anders. Um meinen Geburtstag rum ist meistens schlechtes Wetter, sprich: Regen. Ich kann mich noch gut an ein Foto von mir erinnern, auf dem ich um die Stange des Sonnenschirms auf der Terasse meiner Eltern drehe, an meinem Geburtstag, um Regen. Mit einer Gürteltasche in Autoform, falls sich jemand für dieses feine, kleine Details interessiert. Wie dem auch sei – auch, wenn wir lieber Sonne hätten, der Regen ist nunmal da, die Kinder brauchen Regensachen und ich hab da ein paar Ideen für euch:

PinkepankStyle – Verliebt in einen Regenmantel

Wenn es in Hamburg ein Kleidungsstück gibt, das man wirklich braucht, dann ist das ein Regenmantel. Um dem Hamburger Schietwetter zu trotzdem und weil Regenschirme von dem oft starken Wind sowieso klein kaputt gepustet werden. Deswegen: Regenmantel und Gummistiefel sind ein Muss. Viele Regenmäntel sehen leider nicht besonders schön und vorteilhaft aus, sind entweder sackig, quietschbunt oder fühlen sich komisch an. Dieser Regenmantel hier nicht:

Foto der Woche No.12

Mein Foto der Woche zeigt heute regennasse und schon leicht schrumpelige Hagebutten im Flora-Park, durch den André und ich nach unserem allerersten Café-Date zu zweit – ohne Lotta – nach Hause spaziert sind. Wir hatten unglaublich leckeren Kaffee, Kuchen, der eine eins mit Sternchen verdient hat und auch noch eine herzhafte Kleinigkeit, für die ich jederzeit wieder in dieses Café gehen würde. Und was soll ich sagen – dieses Foto wird mich immer an diesen schönen Nachmittag erinnern. So soll das sein. Alle Infos zum Foto der Woche findet ihr wie immer bei Fee und Juli auf dem dazugehörigen Blog und die anderen März-Fotos bei Pinterest. Und bei Facebook oder Instagram gibt’s das „Making of Foto“ dazu, einfach, weil ich sowas immer ganz interessant finde. Man sieht zwar nicht wirklich, wie tief ich in die Hagebuttenbüsche gekrochen bin, aber glaubt mir – ich steh mittendrin!