Alle Artikel mit dem Schlagwort: Lotta

Meine kleine Katze – Lieblingsbuch für Kinder

 Bücher sind für Kinder extrem wichtig, das weiß eigentlich jeder. Zum Glück liebt Lotta es, in Büchern zu blättern und vorgelesen zu bekommen. Von Anfang an hatte Lotta eigentlich immer ein Lieblingsbuch – zuerst einen Klassiker – Die kleine Raupe Nimmersatt* hat sich hier wochenlang mehrmals täglich durch Obst und andere Leckereien gefuttert, bis sie endlich ein wunderschöner Schmetterling war. Danach stand Mein allererstes Wimmel-Bilderbuch sehr lange hoch im Kurs und ihr aktuelles Lieblingsbuch ist Meine kleine Katze. Das Pappbilderbuch hat schön dicke Seiten, besteht zu 100% aus Recyclingpapier, wurde in Deutschland hergestellt und mit Farben auf Pfanzenölbasis wunderschön illustriert. Ich war sofort verliebt in die Bücher, die nicht nur schön aussehen, sondern sich auch so anfühlen. Nach unserem Amsterdam-Urlaub war das Lieblingskatzenbuch leider plötzlich unauffindbar und wurde (von uns allen) so sehr vermisst, dass ich gleich ein neues Exemplar bestellen musste. Dabei hab ich gleich noch die Meine kleine Maus mitbestellt, die mittlerweile fast genauso beliebt ist. Allerdings finde ich die Katzengeschichte ein bisschen schöner, auch, weil Lotta auf jeder Seite etwas gefunden hat, was sie besonders kommentiert …

DIY Kinderkunst mit Masking Tape

Auch, wenn der große Hype um Masking Tape mittlerweile ein bisschen abgeflaut ist – wir haben hier natürlich immer noch eine große Kiste voller bunter Klebeband-Rollen. Und seit Lotta am letzten Wochenende so unglaublich viel Spaß dabei hatte, das Geschenk für ihren allerersten Kindergeburtstag zu verzieren, hat sie ein neues Hobby und wir eine schöne, neue Vormittagsbeschäftigung: bunte Bilder mit Masking Tape kleben. Es ist wirklich denkbar einfach, alles, was man braucht, ist Papier (ich halbiere immer einen DINA 4 Zettel, dann ist der Fokus etwas kleiner) und so viele Rollen Masking Tape wie möglich. Bei uns werden immer alle Rollen auf den Tisch gekippt, dann kann Lotta sich auch mal selbst aussuchen, welche Farbe oder welches Muster sie als nächstes aufkleben möchte. Und nicht nur das tut sie – sie friemelt sich sogar manchmal das Masking Tape selbst ab, was mit Sicherheit nicht die schlechteste Übung für die Feinmotorik ist. Ansonsten bereite ich ihr einfach eine Reihe an Schnipseln vor, die ich ihr an den Tischrand klebe und die sie sich dann einfach nehmen und …

Bunt, bunter, Fred’s World – tolle Kindermode by Green Cotton

Wer mich kennt, weiß: was Kinderklamotten angeht, bin ich echt schwierig. Ich entscheide am liebsten selbst, was Lotta (und bald dann auch der Neue) trägt, weil ich pingelig bin mit Farben, Aufdrucken, Rüschen, Glitzer und anderen Kleinigkeiten. Während meiner ersten Schwangerschaft habe ich die Klamotten für Lotta komplett hormongesteuert danach ausgesucht, wie groß der „Ohhhh, wie süüüüß und guck mal wie winzig“-Faktor war – und ich behaupte einfach mal, das geht den meisten Frauen beim ersten Kind so. Diese wirklich unglaublich kleinen Teile werden im Laden (mit einem mehr oder weniger unterdrückten Quietschen) in die Hand genommen, hochgehalten, kurz ans Herz gedrückt und im besten Fall auch vom werdenden Vater für schön befunden, bevor sie liebevoll zu den 15 anderen winzigen Bodys, Stramplern, Hosen, Socken und Jacken über den Arm der Shoppingbegleitung gelegt werden. Uns sind dabei oft Kleidungsstücke in die Hände gefallen, an die ein kleiner, grüner Frosch genäht ist. Wie ich mittlerweile weiß, ist das Fred, das Markenzeichen von Fred’s World by Green Cotton, einem dänischen Label, dass GOTS zertifizierte Baumwolle für seine farbenfrohen Kinderkollektionen …

12 von 12 im März

Hallo bei 12 von 12 an einem ganz normalen Mutti-Tag. Was alle anderen heute so gemacht haben, seht ihr wie immer bei Caro. Und das war unser Tag:Gesunde und vitaminreiche Kiwi an Schokokuchenkrümeln gefrühstückt, danach eine zweite Tasse Kaffee, Fotos bearbeitet und Posts geplant. Der obligatorische Vormittagsspaziergang, von dem ich immer wieder hoffe, dass Lotta dabei einschläft. Tut sie aber nicht mehr, die Welt da draußen ist einfach zu spannend. Unterwegs hab ich einen Punkt von meiner To do Liste (von der echten, nicht von dieser hier) abgearbeitet und Fotos von Lotta für die Krippe ausgedruckt. Wieder zuhause hab ich mich mit einem Pfefferminztee aufgewärmt, im Schatten war es dann doch ziemlich frisch. Während Lotta geschlafen hat, hab ich schnell und heimlich ein Snickers gegessen – es ist eben doch so, dass die Eltern die ganzen tollen Sachen machen, während die Kinder schlafen. Hab ich als Kind schon geahnt, deswegen wollte ich auch nie ins Bett. Mittagessen gekocht. Nudeln mit einem unglaublich schnellen und hammermäßig leckeren Mandelpesto.Dann hab ich noch schnell eine Kette aus der wunderschönen neuen Kollektion von Frau …