Alle Artikel mit dem Schlagwort: Interior

Kreativ-Ecke im Kinderzimmer mit Schreibtisch, Schubladenelement und Lichterketten

Roomtour – hereinspaziert ins Kinderzimmer

Obwohl wir schon seit über einem Jahr in unserer neuen Wohnung wohnen, ist keins der Zimmer so richtig fertig. Am weitesten fortgeschritten sind die Kinderzimmer, würde ich sagen. Wobei sich auch hier ständig etwas verändert. Klar, die Bedürfnisse und Ansprüche der Kinder verändern sich ja auch immer wieder. Wie es jetzt gerade in unseren Kinderzimmern aussieht, zeige ich euch mal: Das Schlaf-Kinderzimmer Wir sind ja unter anderem umgezogen, damit beide Kinder zukünftig ein eigenes Zimmer haben können. Aber im Moment fühlen sie sich am wohlsten, wenn sie noch zusammen in einem Zimmer schlafen, deswegen haben wir die beiden Räume, die durch eine Tür verbunden sind, in ein Schlaf- und ein Spiel-Kinderzimmer aufgeteilt. Lotta hat ungefähr vor einem Jahr angefangen, immer wieder davon zu reden, dass sie gerne ein Hochbett hätte. Als Kind hatte ich zwar selbst auch eins, trotzdem bin ich da eher von der Schisser-Fraktion und konnte mich lange nicht mit dem Gedanken anfreunden. In meinem Kopf tauchen immer sofort Horror-Szenarien von gebrochen Armen, Beinen, Platzwunden oder noch schlimmerem auf. Irgendwann haben André und …

Free Desktop Wallpaper Juni 2017

Free Desktop Wallpaper Juni 2017 plus kleinem Schreibtischeinblick

Der Juni ist da, hurra hurra! Irgendwie ist er mein Lieblingsmonat, obwohl das Wetter meistens bescheiden ist. Vermutlich, weil ich am 9.6. Geburtstag habe, mit dem Geburtsmonat verbindet man ja doch irgendwie mehr. Natürlich gibt’s auch für den Juni einen wunderschönen Bildschirmhintergrund für eure Computer und technischen Geräte – und einen kleinen Einblick in meinen Arbeitsplatz.

Adventskalender 2015 – Tag Zehn mit Kähler

Gestern sind bei uns alle Adventskalendertürchen zu geblieben – die der Kinder, meins und leider auch eures. Seit drei Wochen wechselt das Fieber zwischen den Kindern hin und her – seit vorgestern hat es sie beide voll im Griff. Und, einige von euch kennen das vielleicht selbst noch – wenn man krank ist, braucht man Mama. Ohne Laptop in den Händen, ohne „Schatz, warte mal, ich muss noch mal eben.“ Deswegen gibt es heute einfach zwei Türchen – ist doch auch mal was.