Alle Artikel mit dem Schlagwort: Babybauch

38 Wochen + das große Warten

Auch, wenn ich es nicht so gerne gehört habe, was eine – ansonsten sehr nette, ältere Dame – am Wochenende zu mir gesagt hat: Ich sehe nicht nur überreif aus, ich fühle mich langsam auch so. Es sind zwar noch 9 Tage bis zum errechneten Geburtstermin, aber so langsam werde ich ungeduldig. Einerseits. Weil ich es kaum erwarten kann, den Neuen in den Armen zu halten, zu sehen, wie er aussieht, an ihm zu riechen und ihn kennen zu lernen. Und weil, auch wenn das jetzt nicht sehr liebevoll klingt, ich endlich diesen riesigen Bauch los sein will – alle meine Klamotten rutschen, kneifen oder sehen einfach nur noch doof aus. Andererseits – kann er jetzt vielleicht auch noch warten, bis sein Papa Urlaub und nach seinem letzten Nachtdienst ausgeschlafen hat. Und wenn er schon wartet, na also dann würden wir eigentlich auch gerne noch auf’s Dockville Festival gehen. Und am 21. 08., also seinem errechneten Geburtstermin, ist auch noch eine tolle Veranstaltung, zu der ich so gerne gehen würde… Irgendwas ist also immer. Und außerdem kommt …

35 Wochen + Musik im Kreißsaal

35 Wochen sind rum, die Schwangerschaft nähert sich gefühlt mit Siebenmeilenstiefeln dem Ende – vor allem, seit wir auch noch zusätzliche Termine wegen der Beckenendlage haben. Ich hab mich in der offenen Hebammensprechstunde beraten lassen und war im UKE – denn tatsächlich wird von jedem, mit dem man über die Beckenendlage spricht, das UKE als der Anlaufpunkt schlechthin empfohlen, sei es zur äußeren Wendung oder zur spontanen Geburt. Einen Kaiserschnitt würde vermutlich jede Klinik ähnlich gut hinkriegen, aber das ist und bleibt erstmal die allerletzte Option für uns. Der Plan ist, den Neuen drehen zu lassen, zu hoffen, dass das gut geht und dann ganz normal zu entbinden. Deswegen hab ich auch schon mal wieder meine Kreißsaal-Playlist hervorgekramt – ich finde Musik im Kreißsaal einfach schön und hätte das dieses Mal auch gerne wieder. Obwohl ich gestehen muss, dass ich mich im Nachhinein hauptsächlich daran erinnere, dass wir auf der Autofahrt ins Krankenhaus Get it faster von Jimmy Eat World gehört haben, die restliche Zeit über hab ich die Musik nicht bewusst wahr genommen. Trotzdem glaube ich, …

32 Wochen + eine kleine Warnung

Der Babybauch wächst unaufhörlich, 32 Schwangerschaftswochen sind jetzt rum und als ob ich es mit meinem Post über eine schöne Geburt beschworen hätte, waren am Freitag plötzlich Wehen da. 15 Stunden lang und teilweise so schmerzhaft, dass ich stehen bleiben und sie wegatmen musste. Nach einem Check im Kreißsaal unserer Geburtsklinik durfte ich glücklicherweise mit Magnesium in der Tasche und der Anordnung, mich zu schonen, wieder nach Hause gehen. Jetzt frage ich mich ein bisschen, nein ehrlich gesagt, ein bisschen mehr – wie schont man sich mit einem 19 Monate alten Kind, dass den ganzen Tag durch die Wohnung wirbelt, es gewöhnt ist, auch mal getragen zu werden und sowieso in einer schwierigen Phase steckt, weil es merkt, dass sich hier bald ganz viel ändern wird und deswegen so anhänglich ist wie schon lange nicht mehr? Ich weiß, dass Lotta sowieso lernen muss, dass sie nicht immer auf den Arm kann, wenn sie es will – spätestens, wenn der Neue da ist, wird es nicht anders gehen, als das sie auch mal zurücksteckt. Aber im Moment …

Philadelphia Torte mit Erdbeeren und Schoko-Knusperboden

29 Wochen, 29 Jahre + ein Geburtstagskuchenrezept

Juhu, heute gibt’s einen ganz besonderen Babybauch-Post, heute ist nämlich nicht nur der Neue 29 Wochen alt, heute werde ich auch 29 Jahre alt. Das passt doch. Und als ob das nicht schon Grund genug zum Feiern wäre, scheint heute auch noch die Sonne – was will man mehr?! Vielleicht so einen leckeren Geburtstagskuchen, wie ich ihn von meinem Freund bekommen hab – eine Philadelphiatorte mit Schokoladen und Erdbeeren. Und damit ihr auch in den Genuss dieser leckeren Torte kommen könnt, gibt’s hier jetzt das Rezept für euch (Achtung, muss eine Nacht kühl gestellt werden): Zutaten (für 26er Springform): 200g Butterkekse 150g Butter 150g Zartbitterschokolade 525g Frischkäse, natur (z.B. Philadelphia) 150g Naturjoghurt 200g Sahne 1 Päckchen Tortenguss (rot oder klar) 75g Zucker 500-1000g Erdbeeren (500g bedecken ziemlich genau einmal den Boden) Saft von 1/2 Zitrone Zubereitung: 1. Den Boden der Springform entweder einfetten oder mit Backpapier belegen. 2. Für den Boden die Butterkekse in einen Gefrierbeutel tun und entweder mit den Händen oder einem Hilfsmittel (Nudelholz, Flaschenboden,…) grob zerbröseln. Die Butter schmelzen und mit den Kekskrümeln …