3 Suchergebnisse für: noa lou

Adventskalender 2015 Pinkepank

Adventskalender 2015 – Tag Achtzehn mit Noa & Lou

Süße, kleine Lederschuhe, mit Fransen, farbigen Details, Schnürsenkeln oder auch ganz schlicht, aber immer aus pflanzlich gegerbtem Leder und hergestellt in Deutschland. Das sind die Mokassins für Babys und Kinder von Noa&Lou. Im Winter sind sie schöne Hausschuhe, im Sommer können sie genau so gut draußen getragen werden. Und in Krippe oder Kindergarten sind sie ganzjährig gute Begleiter. Ganz besonders schön dafür finde ich, dass man sich den Namen des Kindes ins Leder prägen lassen kann – so ist eine Verwechslung unmöglich. Bo hat in den doe Mokassins von Noa&Lou laufen gelernt – sie waren schon schön, als sie im Karton bei uns ankamen, aber nachdem sie eine Weile getragen waren und Gebrauchsspuren hatten, wurden sie noch schöner und gehörten irgendwie einfach zu Bo.

PinkepankStyle – Blümchenkleid und Lederboots

Dieser Post enthält Partnerlinks* Zwei Teile überwerfen, Leggings oder Strumpfhose dazu, in die Stiefel schlüpfen, fertig! Ein Alltagslook, der lässig, gemütlich, schick und angezogen ist. Mit dem man für alle möglichen Situationen gerüstet ist. Die Rede ist von dem Blümchenkleid von Noa Noa in Kombi mit den tollen Lederboots von Shabbies Amsterdam. Die Stiefel habe ich seit einer Weile und muss sagen, sie sind wirklich ihr Geld wert. Tolles, weiches Leder, ich hatte noch nicht einmal kalte Füße und sie sehen einfach toll aus. 

Bad choices make good stories Style 5

„Bad Choices Make Good Stories“ – 1 Teil, 5 Styles mit dem Sweatshirt von Mbym

Fünf schöne Herbstlooks mit dem Sweatshirt „Bad choices make good stories“ von Mbym. Unser Leben besteht aus Geschichten. Neben den anderen schönen Dingen wie Familie, Freunde, Liebe, Sex, Drugs and Rock’n Roll – you know. Obwohl, wenn wir ehrlich sind, entstehen gerade rund um diese Themen die besten Geschichten. Und was wäre unser Leben ohne Geschichten? Ohne die großen, kleinen, verrückten. Ohne die, die immer wieder erzählt werden, wenn alle zusammen um den großen Holztisch sitzen und Tränen lachen, auf Durchzug schalten oder Sätze ergänzen? Dem Sitznachbarn mit leicht verdrehten Augen, aber liebevollem Lächeln zuflüstern: „Also, wie oft sie diese Story jetzt schon erzählt hat…“.