Das Leben Eben
Kommentare 5

Die schönsten Accessoires für den Frühjahrsputz und die Lösung im Kampf gegen das Staubsauger-Kabel

Die schönsten Accessoires zum Putzen und für den Frühjahrsputz

Dieser Post enthält eine Produktplatzierung für Dyson.

 

Wenn wir Freunde zu uns nach Hause einladen, sieht der Nachrichtenverlauf meistens so aus:

„Dann um 16 Uhr bei uns, wir freuen uns!“

„Super, wir uns auch! Sollen wir Kuchen mitbringen?“

„Oh ja, sehr gerne. Bis später!“
„Ach, nur damit ihr euch nicht erschreckt – es ist unordentlich. Wirklich chaotisch. Und geputzt hab ich auch nicht… Sorry!“

Es gibt Dinge, die ich in unserer Wohnung richtig gerne tue. Dekorieren, auf Socken durch den langen Flur rutschen, im Sommer auf dem sonnigen Balkon sitzen und das Treiben auf der Straße beobachten, ein Schaumbad nehmen – solche Dinge eben. Was ich nicht so gerne tue, ist putzen. Zumindest nicht dieses tägliche putzen, manchmal überfällt es mich natürlich, ich mach’ mir laute Musik an, räume alles auf und hinterher blitzt und blinkt die Bude. Das passiert meistens pünktlich zum Frühjahrsputz und vor beiden Kindern.

In der neuen Wohnung war es zugegebenermaßen noch nicht so weit. Hier versuchen wir noch, die letzten Umzugsbaustellen zu beseitigen bzw. arbeiten dran, alles hübsch zu machen. Aber der alltägliche Putzkram bleibt natürlich trotzdem nicht aus und um mir den so leicht und schön wie möglich zu machen, setze ich mittlerweile auf schöne Putzaccessoires und praktisches, qualitativ gutes „Werkzeug“.

Der Dyson V8

Er zählt zu „gutes Werkzeug“: seit ein paar Wochen haben wir den kabellosen Staubsauger V8 von Dyson zuhause. Seitdem sind zwei Dinge passiert:

  1. Ich kann absolut verstehen, dass meine Freundin jedes Mal glänzende Augen bekommt, wenn sie von ihrem Staubsauger spricht.
  2. An manchen Tagen, wenn wir von der Kita nach Hause kommen, fragen die Kinder nicht: „Mama, können wir fernsehen?“ sondern „Mama, können wir saugen?„. Wirklich ernsthaft und ungelogen. Ich musste auch zweimal nachfragen, weil ich dachte, ich hätte mich verhört. Glücklicherweise haben wir auch noch den Matratzensauger, der wird vorne mit einem anderen Aufsatz ausgestattet und dann können beide Kinder gleichzeitig saugen. Ein Traum.

Aber noch mal zu mir und dem Staubsauger – ich hab schon etwas länger mit dem kabellosen Modell von Dyson geliebäugelt. Staubsaugen ist tatsächlich die eine Sache, die ich beim Putzen schon immer ganz gerne machen, wahrscheinlich, weil es so befriedigend ist, zu sehen, wie der ganze Staub und die Kinderkrümel aufgesaugt werden und zurück bleibt nur allerschönster Dielenboden. Hach!

Warum kabellos?

Das Staubsaugerkabel reicht eigentlich nie. Klar, für den Raum, in dem die Steckdose ist, passt das, ein Stück Flur geht auch und die Hälfte, nein, oh, sogar Dreiviertel des Kinderzimmers, komm schon, nur noch dahinten diese kleine Ecke, die Papierschnipsel und die dicke Staubfluse da unter der Kommode…lohos, ich geh doch jetzt nicht zurück und steck für diese 10 Zentimeter den Stecker um! Vielleicht, wenn ich den Staubsauger hochhebe? Das Kabel gibt bestimmt noch was her, wenn ich ein bisschen mehr ziehe, vorsichtig, noch ein bisschen, noch ein bisschen…LOS DU VERDAMMTES KABEL!!!

Und wie lange hält der Akku?

Einer der häufigsten Kritikpunkte (bei Amazon, hier hab ich mir die Bewertungen vorher durchgelesen) zum kabellosen V8 von Dyson war, dass der Akku nicht reicht, um die ganze Wohnung zu saugen. Ich kann euch sagen: er reicht. Normalerweise saugen wir natürlich nur mal eben schnell die Küche nach dem Essen oder schnell den Flur, wenn in den Schuhen wieder der halbe Sandkasten gehortet wurde, Papierschnipsel nach dem Basteln und so weiter. Aber ich wollte das natürlich auch wissen und kann euch sagen – 170qm waren kein Problem.

Soviel zum alltäglichen, der große Frühjahrsputz steht hier noch an. Und wie oben schon erwähnt, putze ich mit schönen Accessoires einfach lieber. Das Auge putzt mit sozusagen. Natürlich ist hier auch nicht jeder Lappen ein Designstück, aber wir haben zum Beispiel einen weißen Emaille-Putzeimer, den ich sehr viel lieber mit Seifenwasser fülle als das rote Plastik-Ding mit Gewürzgurkenaufkleber.

Und für den Fall, dass es euch auch so geht, hab ich euch hier ein paar schöne Accessoires zusammengestellt:

Die schönsten Accessoires zum Putzen und für den Frühjahrsputz

*1: Beistellwagen von Normann Copenhagen – kein Muss, aber in unserer Wohnung äußerst praktisch. || 2: Handfeger und Kehrblech in schön von Menu – braucht man ja fast jeden Tag, da darf’s auch was schöneres als Plastik sein. || 3: Spüllappen von Hay. || 4: Supercooler Besteck-Abtropfbehälter in Elefantenform. Macht gute Laune beim Abspülen. || 5: Schmutzradierer von Läufer für oder besser gegen Kinderkunst an den Wänden und auf dem Fußboden || 6: Der Dyson V8 || 7: Geschirrtuch von Marimekko || 8: Laptopbürste von Hay ||9: Korb von Bloomingville – mein erstes Accessoire, bevor ich anfange, zu putzen. Mit dem Korb durch die Wohnung laufen, Kleinkram einsammeln und danach kann’s losgehen. || 10:  Emailleeimer von Ib Laursen | 11: Solwang Putzlappen ||

*Partnerlinks: Wenn ihr über diesen Link ein Produkt kauft, verdiene ich damit ein paar Cent, die dann wieder in den Blog fließen. Euch kostet das natürlich nicht mehr, vielen Dank für eure Unterstützung!

Produktplatzierung: Den Staubsauger haben wir von Dyson kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen, ich bekomme kein Geld für den Artikel und es steht mir frei, was ich über den Staubsauger schreibe.

5 Kommentare

  1. Liebe Johanna,
    wir haben das Dyson- Vorgängermodell und ich bin ebenfalls restlos begeistert! 😉 Der Sauger ist täglich mehrmals im Einsatz und auch bei meinen Jungs sehr hoch im Kurs! Besonders begeistert bin ich von der Turbo-Funktion, die holt gefühlt jedes Staubkorn aus dem Teppich raus!
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Saugen!
    Julia

  2. Da schließe ich mich gern an 😉
    Bei mir kommt auch nur noch Dyson ins Haus .
    Zusätzlich zu den normalen Handstaubsauger, hab ich habe mir vor ca. 2 Monaten einen Staubsauger Roboter von Dyson gekauft und bin absolut begeistert.

    • Johanna sagt

      Oh, ich wusste gar nicht, dass es einen Roboter gibt, wie cool! Funktioniert der auch bei rumliegendem Kinderspielzeug? Vermutlich nicht, oder? 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *