Mode
Kommentare 13

Pinkepank Style – Parka, Pünktchen, Pinkepank

pinkepank-style-slider

Jeden Morgen, wenn ich vor meinem „Kleiderschrank“ (der gerade nicht vorhanden ist, aber das ist eine andere Geschichte) stehe, denke ich A: Wieso hab ich eigentlich nichts zum Anziehen? oder B: Irgendwie sehe ich auch immer gleich aus.

Als ich vorgestern meine Bestellung des SuperSaleWochenendes ausgepackt hatte, wurde mir mal wieder bewusst, dass ich tendenziell immer zu ähnlichen Teilen greife. Streifen, Pünktchen, Strick, Schwarz-Weiß, Bordeaux und Rosa. Und dann immer mal etwas Besonderes. Schuhe in Gelb/Pink , ein Parka mit Leo-Weste, ein bisschen Gold hier, ein bisschen Glitzer da.

Das ist genau meins! dachte ich zum Beispiel bei der tollen Bluse von Rue De Femme – und hab mich im gleichen Augenblick gefragt, ob das nicht irgendwie auch langweilig ist, genau zu wissen, welche Teile „meins“ sind.  pinkepankstyle

*1: Pünktchenbluse von Rue De Femme || 2: Strickjacke von Scotch & Soda || 3: Faltenrock von Topshop in Dusty Pink || 4. Kleid „Boise“ von Samsoe & Samsoe || 5: Bluse mit Kragen von Only || 6. Bügel BH Opéra von Chantelle || 7. Balconette BH Merci von Chantelle || 8. A-Linien Rock Rosé von Mint & Berry || 9. Nike Sneaker Moss/Olive || 10. Halstuch Wayda Bordeaux || 11. Parka mit Leo-Weste von Scotch & Soda || 12. Fayza Jeans Relaxed Fit von Diesel || 13. Gefütterte Dr. Martens schwarz

Die Teile, bei denen ich mir zum Beispiel unsicher war, ob sie zu meiner Figur passen oder nicht – die gehen auch wieder zurück. Die Röcke nämlich, ich fühle mich einfach nicht wohl darin, obwohl ich sie wunderwunderschön finde, auch an Frauen, die nicht Kleidergröße 34 tragen. Aber sie sind irgendwie nicht „ich“.

Kennt ihr das Gefühl? Wie ist das bei euch? Macht ihr viele modische Experimente? Oder habt ihr auch Teile, die immer einen ähnlichen Look haben und sich nur in Details unterscheiden?

*Bei den Links handelt es sich um Partnerlinks – wenn ihr darüber etwas kauft, verdiene ich ein paar Cent, ohne, dass es euch mehr kostet. Vielen lieben Dank!

13 Kommentare

  1. Nadine sagt

    Hallo liebe Johanna!
    Super Blogpost! Ich finde deinen Style wunderbar und finde es prima das es sich immer ein bisschen ähnelt. Das bist einfach du! <3
    Bei mir ist das ähnlich, ich trage viel schwarz und kombiniere es dann gerne mit bunten Sneakers oder ein besonderes TShirt. Seit einiger Zeit wage ich mich auch an rosa ran und ich liebe es!:)
    Einen schönen Abend noch :)
    -ich glaub die Bluse bestell ich mir auch;D <3

    • Johanna sagt

      Liebe Nadine,

      erstmal: yeah für rosa! <3 😉
      Wie schön, dass du meinen Style magst, das freut mich wirklich sehr. Und die Bluse solltest du unbedingt kaufen, ich hab mich total in das Label verliebt, weil die Qualität so toll ist!

  2. Chiara sagt

    Ich liebe liebe liebe deinen Stil. Du siehst immer so angezogen aus, da wird man direkt neidisch. Ich habe auch so meine Teile, sie machen mich aber furchtbar langweilig. Ich habe aber auch die ‚anderen‘ Teile, eben genau diese Röcke, die keinerlei Beachtung finden. Sollte ich ändern! Denke auch, dass dir die Röcke ganz fabelhaft gestanden hätten, raus aus der Komfortzone :)

    • Johanna sagt

      Oh, vielen lieben Dank für das tolle Kompliment, das freut mich wirklich sehr! <3
      Was für Teile machen dich denn langweilig? Vielleicht solltest du mal ein „langweiliges“ Lieblingsteil mit einem der tollen Röcke kombinieren, das geht bestimmt! Liebe Grüße!

      • Chiara sagt

        Da hast du recht! Vielleicht kombiniere ich morgen mal das 3/4 Shirt (blau weiß gestreift / langweilig und tausend mal in meinem Schrank vorhanden) mit einem tollen a Linien Rock in Orange!

  3. Janina sagt

    Liebe Johanna,

    toller Blogpost und in einigen der Teile finde ich mich auch absolut wieder!:) Die Pünktchen-Bluse ist der Hammer und nun auch in meinem Warenkorb;) Zu deiner Frage: Ich finde es ziemlich befreiend einen eigenen Stil gefunden zu haben und ich kaufe viel überlegter ein, wäge ab, ob ich Teile habe, die dazu passen und ob es generell zu meinem Stil passt! Und meint Kleiderschrank besteht seither aus ziemlich vielen Lieblingsteilen, die mich schon ein paar Jahre begleiten:))

    Viele, liebe Grüße und einen schönen 2. Advent
    Janina

  4. Liebste Johanna,

    Ach wie so oft schreibst/ denkst du mir von der Seele/ aus meinem Kopf… ach du weißt hoffentlich was ich sagen will ✌🏻️ Einerseits finde ich es mega toll wenn ich selbst oder sogar Freundinnen sagen: das schreit nach Tina! Andererseits die Tina-Teile sind irgendwie gleich und ja lassen mich oft grübeln… an manchen Tagen sogar verzweifeln 🙈 . Wie kombiniere ich die Teile und wo sind die Basics dazu? Und auch nach 3 mal wühlen ist da NÜSCHT! Fast bei jeder Bestellung gibt es 2-3 Teile die ich mir in meinen Träumen erwünsche und ich quasi schon auf den dafür gedachten Events sehe, aber schon beim auspacken der Folie überkomm mich ein Realitätsflash und ich weiß: Neee nix für mich, ganz prima an Kathi, Mimi etc aber eben nix für Tina😄

    Danke dir für das teilen deiner Gedanken und für den Raum meine dran zu hängen!

    Liebste Grüße
    Tina

  5. Alina sagt

    Hallo liebe Johanna!
    Ersteinmal muss auch ich sagen, dass es mich so freut, dass du in letzter Zeit wieder mehr bloggst! Dein Blog gehört immer noch zu meinen liebsten, weil er einfach authentisch ist und so viel Inspiration bietet. 😊 Ich finde deinen Style auch überhaupt nicht immer gleich und bewunder dich für dünn Mustermix-Mut , da möchte ich mich in Zukunft auch ein wenig mehr herantrauen. Super tolle Teile hast du da ausgesucht, besonders die ablüde hat es mir angetan und obwohl ich eigentlich erst was bestellt habe überlege ich jetzt sie mir auch zu kaufen🙈

    Liebe Grüße

    Alina

  6. Liebe Johanna,
    gar nicht langweilig!!! Ich liebe deinen Stil! <3
    Aber beruhigend zu wissen, dass du auch ratlos vor dem Kleiderschrank stehst. Geht mir nämlich auch oft so. Es gibt Teile da fühle ich mich super wohl und gut angezogen und die sind ganz Ich. Allerdings bin ich stilmäßig noch nicht 100% bei mir angekommen. Aber ich arbeite dran… 😉
    Bluse und Sneaker schweben quasi schon über meinem Warenkorb. Die Bluse wäre “meins“, bei den Schuhen bin ich mir allerdings noch unsicher ob ich die farblichen Akzente auch so lässig kombinieren kann wie du…
    Liebe Grüße Julia

  7. Liebe Johanna,
    dass du häufig zu denselben oder besser ähnlichen Sachen greifst, zeigt doch nur, dass du deinen Stil gefunden hast und das ist doch erstklassig. Ich finde deinen Style super und inspirierend!! Ich weiß noch, wie oft ich früher Sachen gekauft habe, die dann doch nahezu ungetragen im Schrank blieben, weil ich mich darin doch nicht wohlgefühlt habe. Mittlerweile weiß ich, was meins ist, was ja auch nicht heißt, dass man sich gar nicht mehr bewegt. Seitdem hier durch unseren Nachwuchs der Männeranteil überwiegt, traue ich mich komischerweise an rosa und finde es einfach klasse farblich ein bisschen mehr Mädchen zu sein. Also mach genauso weiter!!!!
    Liebe Grüße in die schöne Hafenstadt

  8. Das Thema ist gar nicht so einfach zu beantworten.
    Ich denke heraus gefunden zu haben, dass ich Phasen habe. Eine Jeans-Phase, eine Rock-Phase, eine Phase in der ich nur Kleider trage. Das habe ich akzeptiert.
    Was ich aber in letzter Zeit heraus gefunden habe … Wenn ich andere Frauen sehe und ihren Stil gut finde, heißt das noch lange nicht das mir der Stil auch steht und ich ihn unbedingt Kopieren muss. Ich habe langsam meinen eigenen Stil gefunden und vertraue darauf. Darum versuche ich mich nicht mehr so leicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Experimente sind aufregend und toll. Aber wenn man seinen Stil gefunden hat, ist das auch sehr schön. Ich denke der ändert sich eh alle paar Jahre. In 5-7 Jahren wird sich die Garderobe in deinem Kleiderschrank bestimmt wieder verändert haben. Bis dahin genieße doch DEINEN Stil. Der ist nämlich sehr, sehr schön!

    Liebste Grüße

  9. Eine sehr interessante Frage! Ich finde, daß Du auf jeden Fall Deinen eigenen Stil hast. Dazu gehört nunmal Geschmack und Auswahl, und deswegen kommen bestimmte Farben und Muster immer wieder bzw. gar nicht vor. Wenn ich mit einer Freundin shoppen bin und sie sagt: “Das sieht so aus, als hättest du es schon“, fasse ich das als Kompliment auf, weil eigener Stil, und kaufe das Teil auf jeden Fall. 😉
    Allerdings habe ich es geschafft, während meiner letzten Schwangerschaft, ohne anzuprobieren und in den Schrank zu gucken – für danach -, sieben (!) dunkelblaue Oberteile mit weißem Muster zu kaufen (große und kleine Punkte, Fahrräder, Anker, Leuchttürme …).

    Seither passe ich mehr auf und nach der Schwangerschaft hatte ich sowieso die Nase voll von äffen Jeans und Oberteilen und habe mir vorgenommen, zum Beispiel Blüschen statt T-Shirts zu kaufen und wieder mehr Röckchen zu tragen und mich von langweiligen alten Sachen zu trennen. Kaufkriterium beim folgenden Großeinkauf: Ein besonderes Detail wie etwas Glitzer, Schleifchen, Bubikragen usw. Deswegen kann ich mich im Moment morgens kaum entscheiden, was ich zuerst anziehen soll. :)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *