Rezepte
Kommentare 6

Fenchel-Tomaten-Gemüse mit gebratenem Feta

Mögt ihr eigentlich Fenchel?
Tomaten-Fenchel-Gemüse mit gebratenem Feta

Ich persönlich liebe Fenchel als Gemüse, im Risotto, im Salat oder eben in dieser Variation mit Tomaten und Feta. Nur Fencheltee kann ich wirklich überhaupt nicht trinken. Bei den meisten Menschen, die ich kenne, ist es ja eher anders rum, mein Freund zum Beispiel verzieht immer erstmal das Gesicht, wenn ich vorschlage, Fenchel in irgendeiner Variante zu essen.

Ab und zu kann ich mich dann aber doch durchsetzen und deswegen gab es letztens dieses leckere Fenchel-Tomaten-Gemüse mit gebratenem Feta.

Tomaten-Fenchel-Gemüse mit gebratenem Feta

Falls ihr noch nicht zu den Fenchel-Fans gehört – ihr solltet euch mal trauen und ihn einfach probieren, er schmeckt wirklich super! Und damit ihr sofort damit anfangen könnt, ist hier das Rezept für euch:

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Kirschtomaten
  • 750 g Fenchel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund frischer oder 1 TL getrockneter Thymian
  • 300 g Feta
  • 2 EL Weizenmehl
  • 1 EI
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 3 EL Olivenöl
  • 100 ml trockener Weißwein oder Gemüsebrühe
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • evtl. frische Thymianzweige zum Garnieren
  • evtl. Reis als Beilage

Tomaten-Fenchel-Gemüse mit gebratenem Feta

Zubereitung:

1. Tomaten und Fenchel waschen, beides halbieren, den Strunk des Fenchels herausschneiden und die Hälften quer in 0,5 cm breite Streifen schneiden.

2. Den Knoblauch schälen, den Thymian abspülen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen.

3. Den Feta in kleine Quadrate schneiden, das Ei verquirlen und auf einem flachen Teller bereit stellen. Zwei weitere flache Teller mit dem Mehl und den Semmelbröseln vorbereiten. Die Feta-Quadrate zuerst rundum im Mehl, dann im Ei und zum Schluss in den Semmelbröseln wenden.

4. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen und den Fenchel darinca. 3 Minuten anbraten, dabei immer mal wieder wenden. Den Knoblauch dazu pressen, den Thymian dazu geben und mit Wein bzw. Gemüsebrühe ablöschen. Ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen und in den letzten 2 Minuten die Tomaten dazu geben.

5. Das restliche Öl in einer zweiten Pfanne erhitzen und den panierten Feta darin bei mittlerer Hitze ca. 3-4 Minuten von beiden Seiten knusprig braten.

6. Das Tomaten-Fenchel-Gemüse pikant mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit dem gebratenen Feta anrichten und evtl. mit frischen Thymianzweigen garnieren.

Ihr könnt das Gemüse entweder pur essen oder, wenn ihr großen Hunger habt, noch Reis dazu servieren.

Lasst es euch schmecken!

Und und und? Gebt ihr Fenchel eine Chance?

Tomaten-Fenchel-Gemüse mit gebratenem Feta

Related Post

6 Kommentare

  1. Ich habe eine zeitlang einen großen Bogen um Fenchel gemacht. Mittlerweile mag ich ihn aber sehr. Dein Rezept merk ich mir also. Es klingt einfach und sieht super lecker aus.

    Hab eine schöne Woche.
    Juliane

  2. Das liest sich lecker und sieht auch so aus! Ich habe selbst noch keinen Fenchel zubereitet, aber schon gegessen. Meine Schwester hatte zu Weihnachten als Beilage ein Fenchelgemüse gekocht. Frag mich jetzt aber nicht, was noch an Gemüse dabei war, irgendwas … überbacken. :-)
    Rezept ist notiert!
    Danke dir fürs Teilen und lieben Gruß!
    bine

  3. Huiii, sieht das lecker aus!! Ich mag Fenchel auch sehr gerne. Esse ihn sogar mal pur, zum knabbern zwischendurch (Albert findet das grauenvoll :D). Diese Variante würde ihm sicherlich schmecken. Ein Trick ist auch immer nicht zu sagen was es ist. Dann schmeckt es natürlich köstlich. Wenn man(n) vorher schon weiß, dass es Fenchel ist könnte ja eine Voreingenommenheit entstehen. Hihi…
    Liebe Grüße!
    PS: Ein Junge, juhu! Ich freue mich für euch und bin gespannt auf deine Namenswahl. Bei mir ist es umgekehrt. Ich habe bereits zwei favorisierte Jungs- und keinen einzigen Mächennamen (ich bin aber nicht mal schwanger ;D)

  4. … und ich sage eben noch zum Freund, dass ich mal wieder Lust auf Feta habe! Danke für das Rezept, Johanna! Ich habe noch nie bewusst Fenchel zu mir genommen, glaube ich, nicht mal im Tee! Aber vielleicht ist es mal an der Zeit zum Ausprobieren.:)
    Alles Liebe
    Julia

  5. mhmm… sieht das lecker aus! Deine Fotos schauen total zum Reinbeißen aus!
    Freue mich, dass ich jemanden gefunden habe, der mich ab jetzt mit Hamburg-Neuigkeiten auf dem Laufenden hält! :)

    Liebe Grüße, Eve

  6. Das sieht so so gut aus! Ich bin sehr versucht, noch einmal zum Supermarkt zu laufen und vor allem den Feta zu kaufen… ich liebe gebratenen Feta (und Camembert) 😉 Liebste Grüße, Kiki

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *